Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Krefeld. (PM Pinguine) Die Krefeld Pinguine freuen sich über die Verpflichtung des 52-maligen Nationalspielers Eduard Lewandowski. Der 41-jährige, der in der abgelaufenen Saison bei... Vom ECW Sande zurück in die DEL: Eduard Lewandowski streift das Krefelder DEL-Trikot mit 41 Jahren über

Eduard Lewandowski – © Sportfoto-Sale (SD)

Krefeld. (PM Pinguine) Die Krefeld Pinguine freuen sich über die Verpflichtung des 52-maligen Nationalspielers Eduard Lewandowski.

Der 41-jährige, der in der abgelaufenen Saison bei den Löwen Frankfurt in der DEL2 zum Einsatz kam, erhält einen Vertrag bis zum Ende der laufenden Saison.

Geschäftsführer Sergey Saveljev: „Eduard wird dank seiner Erfahrung wichtige Einsatzzeiten bekommen. Er ist ein Spieler, der seine Führungsqualitäten in die Kabine und auf das Eis bringen wird. Davon werden insbesondere unseren jüngeren Spieler profitieren. Wir sind glücklich einen Spieler mit seiner Erfahrung für uns gewonnen zu haben.“

Eduard Lewandowski: „Ich bin froh hier zu sein und freue mich über das Vertrauen der Krefeld Pinguine. Mein persönliches Ziel ist es der Mannschaft weiterzuhelfen und sie mit meiner Erfahrung in der DEL zu unterstützen.“

Lewandowski kann neben seiner Nationalmannschaftskarriere, die mehrere Weltmeisterschaften und eine Olympia-Teilnahme umfasst, auf eine erfolgreiche Vereinskarriere zurückblicken. In Mannheim wurde der in Krasnoturyinsk, Russland geborene Flügelspieler in der Saison 2006/07 Deutscher Meister, und war zwischen 2003 und 2008 regelmäßiger Gast beim DEL All-Star Game. Seine Karriere in Deutschland begann der 2003 an 242. Stelle von den Montreal Canadiens gedraftete Lewandowski beim EC Wilhelmshaven-Stickhausen, ehe er zur Jahrtausendwende zu den Kölner Haien und anschließend zu den Eisbären Berlin wechselte. Nach einer Saison in der Hauptstadt zog es Lewandowski wieder nach Köln, wo er vier komplette Spielzeiten verbrachte, ehe er nach Mannheim wechselte. Zur Saison 2008/09 entschloss sich der 1,87 Meter große Linksschütze eine neue Herausforderung in der russischen KHL zu suchen. Über Spartak Moskau, Neftekhimik Nizhnekamsk, Atlant Mytishchi und Avtomobilist Yekaterinburg kehrte Lewandowski 2015 zurück in die DEL. Bei der Düsseldorfer EG erzielte er in 156 Spielen auf 74 Punkte (35 Tore, 39 Vorlagen). Insgesamt erzielte Lewandowski in 584 Einsätzen in Deutschlands höchster Spielklasse 143 Tore und 204 Vorlagen für 347 Punkte. Die letzten drei Spielzeiten verbrachte Lewandowski bei den Löwen Frankfurt in der DEL2, bei denen er in 162 Spielen 134 Punkte erzielen konnte.

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später