Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Füssen. (PM EVF) Er ist bereits seit dem Neustart in der Bezirksliga beim EV Füssen am Start. Mit seiner einsatzfreudigen Spielweise gehört er zu... Vincent Wiedemann: Nach fünf Spielzeiten auf dem besten Weg zum EVF-Urgestein

Vincent Wiedemann – © by EVF Media/PR

Füssen. (PM EVF) Er ist bereits seit dem Neustart in der Bezirksliga beim EV Füssen am Start. Mit seiner einsatzfreudigen Spielweise gehört er zu den Akteuren, die man lieber in der eigenen als der gegnerischen Mannschaft sieht.

Mit seinen 24 Jahren ist er im besten Eishockeyalter und konnte den Sprung in die dritte Spielklasse ohne Probleme meistern. Und er wird nun bereits in seine sechste Spielzeit am Kobelhang gehen, denn er hat seinen Vertrag um eine weitere Saison verlängert. Die Rede ist natürlich von unserem Spieler mit der Nummer „8“, Vincent Wiedemann.

2015 kam Vincent im Alter von 19 Jahren aus dem Kaufbeurer DNL-Team nach Füssen und wurde in seiner ersten Spielzeit sofort zum Leistungsträger und Publikumsliebling. Mit 56 Scorerpunkten war er in der Bezirksliga einer der erfolgreichsten Stürmer. Nach den drei Aufstiegen bis in die Oberliga traten jedoch immer mehr die anderen Vorzüge des Angreifers in den Vordergrund. Seine große Einsatzbereitschaft auf dem Eis, sein Kampfgeist und seine Schnelligkeit machen ihn zu einem äußerst unangenehmen Gegenspieler. Vincent ist an beiden Enden des Eises zu finden und wird auf Grund seiner Stärken auch oft in Unterzahl eingesetzt.

In seiner ersten Oberligasaison steuerte Vincent Wiedemann zudem noch zwei Treffer und acht Vorlagen in 34 Spielen bei und fand sich trotz seines Einsatzes nur drei Mal auf der Strafbank. Insgesamt absolvierte der Angreifer bereits 140 Spiele für den Eissportverein, in denen ihm 41 Treffer und 86 Torvorlagen gelangen. Überhaupt hat Vincent im Seniorenbereich bisher nur für den EVF gespielt.

Trainer Andreas Becherer zur Vertragsverlängerung: „Vincent ist extrem anpassungsfähig, das sieht man an dem Werdegang, den er seit der Bezirksliga genommen hat. Er war nie höherklassig aktiv, hat sein Spiel aber immer wieder weiter entwickelt. Zweikämpfe, Schüsse blocken, Unterzahl verteidigen, Vincent ist in all den Dingen stark, die man nicht immer gleich auf Anhieb sieht. Er hat bewiesen, dass er auch in der Oberliga mithalten kann, daher mussten wir bei ihm nicht lange überlegen, das passt einfach.“

Der Eissportverein freut sich, dass mit Vincent Wiedemann ein weiterer der neun Spieler, die alle drei BEV-Meisterschaften mit dem EVF gewonnen haben, für Schwarz-Gelb am Puck sein wird und wünscht eine erfolgreiche und verletzungsfreie Spielzeit. (MiL)

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.