Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Schongau. (PM Mammuts) Hiobsbotschaften unter der Woche – nicht nur das Roman Tomanek am Freitag gesperrt ist, verletzte sich der aktuelle Topscorer der EA... Verletzungspech trifft die EA Schongau vor dem nächsten Wochenende!

Schongau. (PM Mammuts) Hiobsbotschaften unter der Woche – nicht nur das Roman Tomanek am Freitag gesperrt ist, verletzte sich der aktuelle Topscorer der EA Schongau Matthias Müller am Ende des Dienstagstrainings schwer.

Ohne Fremdeinwirkung war der Stürmer umgeknickt, brach sich das Wadenbein. Die nötige OP noch am selben Abend ist gut verlaufen, dennoch wird uns der Stürmer zumindest die Bayernliga-Hauptrunde fehlen. Ein schwerer Schlag für Matthias Müller und die ganze EA Schongau.
So muß Trainer Rainer Höfler am Wochenende ohne seine gesprengte Topformation agieren und die Reihen im Team neu zusammenstellen. Da reduziert sich der ursprünglich große Kader schnell auf „Ausreichend“.

Der ESV Buchloe ist gut in die Saison gestartet und ist als Tabellenfünfter mit derzeit 7 Punkten bestplatzierter Neuling in der Liga.
Dabei gewann den die Piraten beide Heimspiele (3 : 2 gegen Peißenberg und 4 : 1 gegen Erding) – auswärts holten sie beim 3 : 2 n.V. in Ulm einen Punkt.

Trainer Christoph Lerchner kann auf ein eingespieltes Team bauen. Lediglich drei Neuzugänge, bei einem Abgang mussten integriert werden.
Leistungsträger im Team des ESV sind neben den beiden Kontingentstürmern Michal Petrak und Michal Telesz Vorjahrs-Topscorer Alexander Krafczyk (35 Tore).

Erst zwei Partien konnte der Sonntagsgast in der neuen Saison bestreiten. Geretsried gewann dabei den Auftakt in Ulm klar mit 5 : 1, um sich daheim dem TSV Erding knapp mit 4 : 5 geschlagen geben zu müssen. Am letzten Freitag waren die Riverrats spielfrei und das Spiel am Sonntag in Peißenberg fiel aus den bekannten Gründen ja aus.

So belegen die Riverrats mit 3 Punkten und 9 : 6 Toren derzeit Rang 8 – einen Platz vor der EAS in der Tabelle der noch jungen Saison.
Der ESC wird heuer von Rudi Sternkopf ( EAS in der Saison 2003/2004) gecoacht , der nach langer Pause bei seinem Heimatverein wieder eingestiegen ist. Leistungsträger im Team sind u. a. der langjährige Topscorer Ondrej Horvath und der Ex-Tölzer Florian Strobl. Neu im Team ist Verteidiger Marek Haloda (CZE).

Eishockey-Magazin

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später