Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos seit 25 Jahren

Heilbronn. (PM Falken) Nach den finalen Saisonabschlussgesprächen steht fest, dass neben Michael Brunner, Alex Dell, Nils Kapteinat, Philip Kuschel und Sam Verelst, auch die... Verabschiedungen in Heilbronn – acht Spieler verlassen die Falken

Nils Kapteinat, hier noch im Hamburger Trikot – © Sportfoto-Sale (DR)

Heilbronn. (PM Falken) Nach den finalen Saisonabschlussgesprächen steht fest, dass neben Michael Brunner, Alex Dell, Nils Kapteinat, Philip Kuschel und Sam Verelst, auch die drei Kontingentspieler Pontus Wernerson Libäck, Linus Wernerson Libäck und Oula Uski die Heilbronner Falken verlassen werden.

Michael Brunner wechselte vor der Saison von der EG Diez-Limburg nach Heilbronn und kam auf 24 Einsätze für die Falken, ehe er verletzungsbedingt nicht mehr eingreifen konnte.

Der junge Deutsch-Russe Alex Dell kam vergangenes Jahr aus der höchsten Junioren-Liga der Vereinigten Staaten nach Heilbronn und steuerte vier Tore und elf Assists bei.

Auch Torhüter Nils Kapteinat wechselte zur Saison 2023/2024 zu den Falken, bestritt 13 Ligaspiele und konnte dabei einen Shutout für sich verbuchen.

Ebenfalls nach nur einer Spielzeit am Neckar verlässt Philip Kuschel die Unterländer. Der 26-jährige Verteidiger, der zeitweise auch als Angreifer auflief, sammelte in 54 Spielen zehn Punkte.
Der 33-jährige Stürmer Sam Verelst und die Falken gehen getrennte Wege. In 43 Partien im Falken-Jersey kam der belgische Nationalspieler auf 34 Punkte (11 Tore / 23 Assists).

Vor der Saison mit hohen Erwartungen verpflichtet, zeigten die drei Kontingentspieler um den Finnen Uski und die schwedischen Wernerson Libäck-Zwillinge starke Leistungen und wussten mit Spielwitz und vielen Scorerpunkten zu überzeugen. Alle drei Skandinavier werden die Falken nach einer Saison wieder verlassen.

Oula Uski kam von den Füchsen Duisburg an den Neckar, zeigte seine Stärken durch seine körperliche Präsenz sowie am Bully und erzielte in 55 Spielen 70 Punkte.

Pontus Wernerson Libäck, der teaminterner Topscorer der Hauptrunde und in das All-Star Team der Oberliga Süd gewählt wurde, kam in der abgelaufenen Runde auf 42 Tore und 65 Assists aus 59 Spielen.

Sein Zwillingsbruder Linus war ebenso erfolgreich auf dem Eis und wurde drittbester Scorer der Oberliga Süd. In Summe gelangen dem 32-jährigen Linksschützen 31 Tore und 77 Assists in 60 Partien.

Die Heilbronner Falken bedanken sich herzlich bei allen Spielern für ihren Einsatz im Falken-Trikot und wünschen für den weiteren sportlichen und privaten Weg nur das Beste!

Mit allen weiteren Spielern befinden sich die Heilbronner Falken noch im Austausch.




1517
Welche DEL Schiedsrichter haben in der Saison 23/24 am meisten überzeugt?

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert