Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Edmonton. (PM DEB) Das deutsche Nationalteam der U20-Junioren unterlag im Auftaktspiel der U20-Weltmeisterschaft in Edmonton der Mannschaft aus Finnland mit 1:3 (0:1,1:1,0:1). Das Team... U20 WM: DEB Team unterliegt knapp gegen starke Finnen

Bundestrainer Tobias Abstreiter – © by Sportfoto-Sale (DR)

Edmonton. (PM DEB) Das deutsche Nationalteam der U20-Junioren unterlag im Auftaktspiel der U20-Weltmeisterschaft in Edmonton der Mannschaft aus Finnland mit 1:3 (0:1,1:1,0:1).

Das Team von U20-Bundestrainer Tobi Abstreiter bot vor rund 2000 Zuschauern in der Rogers Arena eine durchgehend ansprechende Leistung und war nahezu ebenbürtig mit den Finnen.

Vor dem Spiel gab es einen Gedenkmoment mit dem an Niclas Kaus erinnert wurde. Der 18-jährige Nachwuchsspieler der Löwen Frankfurt verstarb am 23. Dezember 2021 an den Folgen eines am vergangenen Wochenende erlittenen schrecklichen Sportunfalls.

Das deutsche Team startete couragiert und schwungvoll in die Partie. Bereits in der zweiten Spielminute hatte der Krefelder Maciej Rutkowski die erste Torchance für die Jungs von U20-Bundestrainer Tobi Abstreiter. Im weiteren Verlauf entwickelte sich ein offener erster Abschnitt. In der ersten Unterzahlsituation der Partie brachte Deutschlands Torwart Nikita Quapp (Krefeld Pinguine) die Finnen mit vier guten Paraden direkt erst einmal zum Nachdenken. Und auch wenn Finnlands Stürmer Samuel Helenius sein Team durch einen Abfälscher vor dem deutschen Tor in der 13. Minute in Führung brachte, spielten die Deutschen weiterhin mutig, bewegten sich gut und gewannen einige Zweikämpfe für sich.

Den Schwung von Drittel eins nahm das Team dann auch mit in den zweiten Abschnitt. Luca Münzenberger, der im NHL-Draft dieses Jahr von den Edmonton Oilers gezogen wurde, konnte im Powerplay in der 24. Minute mit einem Schuss ins rechte untere Eck, gerade über den Schoner von Finnlands Keeper Leevi Meerilainen den Ausgleich erzielen, nachdem der Krefelder Alex Blank die Scheibe ins gegnerische Angriffsdrittel getragen hatte. Die Antwort der Finnen ließ nicht lange auf sich warten. In der 27. Minute rettete noch der Pfosten, dann aber setzten die Suomi-Junioren nach, steigerten den Druck und konnten durch einen Abstauber von Joel Määtä erneut in Führung gehen. Die deutsche Mannschaft aber ließ sich davon nicht beirren, checkte weiterhin gut vor und kämpfte stark. Schüsse wurden geblockt und wenn das mal nicht klappte, wie in der 40 Minute, war Goalie Quapp zur Stelle.

Auch zu Beginn des Schlussabschnitts probierten die Deutschen alles, um den Ausgleich zu erzielen. In der 48. Spielminute aber gelang Helenius mit seinem zweiten Treffer, einem blitzsauber herausgespielten Kontertor, die Vorentscheidung der Partie. Dennoch gaben die Jungs nicht auf. Selbst in Unterzahl fuhren sie eigene Angriffe, Danjo Leonhardt aber scheiterte zum Beispiel in der 53. Minute am finnischen Torwart. 133 Sekunden vor dem Ende des Spiels setzten die Deutschen alles auf eine Karte und nahmen den Torwart zugunsten eines sechsten Feldspielers vom Eis. Mehr als eine gute Möglichkeit für Markus Schweiger kam aber nicht mehr zustande.

Im nächsten Match trifft das DEB-Team in der Nacht von Montag auf Dienstag (1 Uhr MEZ) auf Tschechien.

Am Rande des ersten Spiels gab der internationale Weltverband (IIHF) bekannt, dass die 2023 IIHF World Junior Championship in Omsk und Nowosibirsk (Russland) mit elf Teams gespielt wird. Es wird aufgrund der außergewöhnlichen pandemiebedingten Umstandes des Turniers keinen Absteiger aus der Top-Division geben. Belarus hat sich bereits als Aufsteiger qualifiziert.

Stimmen zum Spiel gegen Finnland

Bundestrainer Tobias Abstreiter über den Verlauf des Spiels: “Wir haben wirklich einen guten Start gehabt, sind gut reingekommen ins Spiel. Aus der eigenen Zone haben wir das Spiel gut aufgebaut und sind so auch mehrfach gut in die offensive Zone gekommen. In der eigenen Zone waren wir gut organisiert und nur durch einen unglücklich abgefälschten Schuss ist das 0:1 entstanden. Im 2. Drittel waren wir in der Vorwärtsbewegung zu kompliziert und hatten zu lange Wechsel und haben dadurch mehr Zeit in unserer Zone verbracht als wir wollten. Der Teamspirit war wirklich sehr gut. Wir haben bis zum Schluss an den Sieg geglaubt. Auf diese Leistung können wir aufbauen.”

Luca Münzenberger über das Match heute: “Wir haben ganz gut gespielt und vor allem in der Defensive stabil gestanden. Quappi hat im Tor gut gespielt und ein paar große Dinger für uns rausgeholt. Wir haben leider drei Tore zugelassen und nur eins geschossen und deshalb trotz der guten Leistung verloren. Wir müssen morgen gegen Tschechien einfach zurückkommen und gut spielen.”

Spielplan der deutschen U20-Nationalmannschaft

26.12.2021| 12:00 (20:00) | Finnland – Deutschland 3:1

27.12.2021| 17:00 (01:00 +1) | Deutschland – Tschechien

29.12.2021| 17:00 (01:00 +1) | Kanada – Deutschland

31.12.2021 | 12:00 (20:00) | Deutschland – Österreich

5140
Sollte man aufgrund der Pandemie auch in der Saison 21/22 den Abstieg aus der DEL aussetzen und nur den Aufstieg aus der DEL2 ermöglichen?

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später