Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Halifax. (PM SIHF) Nach dem dritten Vorbereitungsspiel in Kanada hat Head Coach Marco Bayer einen Kaderschnitt durchgeführt und das Schweizer Kader für den Start... U20-WM: 24 Schweizer Spieler bleiben in Kanada

Marco Bayer – © Schramm EHC Kloten Media/PR

Halifax. (PM SIHF) Nach dem dritten Vorbereitungsspiel in Kanada hat Head Coach Marco Bayer einen Kaderschnitt durchgeführt und das Schweizer Kader für den Start in die IIHF World Junior Championship 2023 in Halifax und Moncton bestimmt.

Das Kader für die U20-Weltmeisterschaft, welche für die Schweiz am 26. Dezember in Moncton beginnt, umfasst drei Torhüter, 8 Verteidiger und 13 Stürmer. Die Verteidiger Darren Boss und Simone Terraneo, sowie die Stürmer Joel Henry und Mattheo Reinhard müssen das Team verlassen und die Heimreise antreten. «Es war kein einfacher Entscheid für mich und meinen Staff. Alle Spieler haben seit Ankunft in Kanada ihr Bestes gegeben, dabei bleiben zu können. Ich danke den Spielern, die nach Hause reisen müssen, für ihren Einsatz», erklärt Head Coach Marco Bayer.

Jedes Team darf für das Turnier insgesamt 20 Feldspieler und drei Torhüter registrieren. Im Falle einer Verletzung eines Spielers, kann dieser ersetzt werden. Aus diesem Grund verbleiben aktuell 21 Feldspieler in Kanada, damit der Coaching Staff flexibel und schnell reagieren kann.

Positiver Abschluss der Vorbereitung

Im ersten Spiel der WM-Vorbereitung vor Ort gegen den Gastgeber Kanada musste die Schweiz mit 0:6 als Verlierer vom Eis. Besser lief es im zweiten Spiel mit einem 4:2 Sieg gegen Tschechien. Im abschliessenden Testspiel gegen Schweden konnte das Schweizer Team einen weiteren Erfolg feiern und gewann mit 4:3 nach Verlängerung.

«Die drei Testspiele gegen starke Gegner waren für uns wertvoll. So weiss nun jeder, was es auf internationalem Niveau braucht, um die gewünschten Resultate erzielen zu können. Zudem haben die beiden Siege uns auch Selbstvertrauen gegeben. Jetzt haben die Jungs einen Tag frei und dann bereiten wir uns auf das Startspiel gegen Finnland vor», sagt Marco Bayer weiter.

Qualifikation für den Viertelfinal als Ziel

Die Schweiz startet am 26. Dezember gegen Finnland ins Turnier. Die weiteren Gruppenspiele folgen gegen Lettland am 27. Dezember, gegen die USA am 29. Dezember und gegen die Slowakei am 31. Dezember. «Wir wollen uns für den Viertelfinal am 2. Januar qualifizieren», sagt Lars Weibel, Director Sport bei Swiss Ice Hockey. «Auf dem Eis soll man eine Einheit sehen, die ihren Speed einsetzt, hart spielt und immer ein unangenehmer Gegner ist.»

Alle Schweizer Spiele werden auf MySports und auf TV24 im Free-TV zu sehen sein.

U20-Nationalmannschaft | World Juniors Halifax & Moncton 2023

Torhüter (3): Alessio Beglieri (Mississauga Steelheads / OHL), Mathieu Croce (HC Davos), Kevin Pasche (Omaha Lancers / USHL)

Verteidiger (8): Lian Bichsel (Leksands IF / SWE), Vincent Despont (Saint John Sea Dogs / QMJHL), Luca Deussen (EHC Kloten), Rodwin Dionicio (Niagara IceDogs / OHL), Nick Meile (SC Bern), Dario Sidler (Lausanne HC), Maximilian Streule (Blainville-Boisbriand Armada / QMJHL), Brian Zanetti (Peterborough Petes / OHL)

Stürmer (13): Mats Alge (SCRJ Lakers), Nicolas Baechler (GCK/ZSC Lions), Attilio Biasca (Halifax Mooseheads / OHL), Lorenzo Canonica (Shawinigan Cataractes / QMJHL), Jeremy Jabola (SC Bern), Tim Muggli (EV Zug), Miles Müller (Moncton Wildcats / QMJHL), Nicolas Perrenoud (Lausanne HC), Mischa Ramel (EHC Kloten), Liekit Reichle (GCK/ZSC Lions), Louis Robin (Val-d’Or Foreurs / QMJHL), Jonas Taibel (Moncton Wildcats / QMJHL), Livio Truog (GCK/ZSC Lions)





7786
Bundestrainer gesucht .....

Wer wäre für Sie der perfekte Nachfolger von Toni Söderholm als Herren Eishockey Bundestrainer?

Eishockey-Magazin

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später