Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Köln. (MR) Der EV Landshut konnte sich bei den Junghaien in Köln am letzten Spieltag der Hauptrunde nach der 0:4 Niederlage vom Vortag mit... U20 DNL Div.I: Köln und Landshut schießen sich auf die Playoffs ein
Landshuts Fabian Baßler behauptet sich gegen Junghai Leon Köhler - © by Eh.-Mag. (DR)

Landshuts Fabian Baßler behauptet sich gegen Junghai Leon Köhler – © by Eh.-Mag. (DR)

Köln. (MR) Der EV Landshut konnte sich bei den Junghaien in Köln am letzten Spieltag der Hauptrunde nach der 0:4 Niederlage vom Vortag mit 2:1 rehabilitieren und heute Playoff-Form zeigen.

Für beide Teams ging es an diesem letzten Spieltag um nichts mehr, die Platzierungen standen spätestens nach gestern fest. Doch beide Mannschaften ließen es mitnichten langsam und gemütlich angehen. Im Gegenteil entwickelte sich ein sehr schnelles Spiel. Zunächst sah das Spiel die Gäste mit dem Mehr an Puckbesitz und dem ersten Treffer in der 6. Spielminute (Schreiber). Wenig später jedoch verletzte sich Landshuts Phillipp, als er in die Bande knallte, dass er vom Eis gebracht werden musste. Für ihn war zumindest dieses Spiel beendet. Auch Huber machte gleich mehrfach harte Bekanntschaft mit dem Eis, er war zunächst nach Kniecheck liegen geblieben, konnte aber nach kurzer Behandlung auf der Bank wieder mitspielen. Die Gastgeber waren bemüht, trugen ihrerseits ebenfalls gute Angriffe vor, kamen aber nicht an Goalie Doubrawa vorbei.

Ein Spiel mit Playoff-Charakter

Krachende Checks und viele geblockte Schüsse auch im mittleren Abschnitt, dass man fast meinen konnte, auf einem Materialprüfstand zu sein. Oder auf einem Wettbewerb, wer die meisten Kilometer in der schnellsten Zeit abreißt. Das Tempo blieb jedenfalls hoch. In eigener Unterzahl schließlich hatten auch die Hausherren den Torerfolg, als Üffing in der 29. Min. den Konter erfolgreich abschließen konnte. Keiner Seite gelang es jedoch, wieder in Führung zu gehen, auch wenn es gute Möglichkeite gab in Überzahl wie auch bei fünf gegen fünf. Im Schlussabschnitt mussten vor allem die Junghaie dem hohen Tempo der ersten 40 Minuten Tribut zollen. Je weiter das Spiel fortdauerte, desto wahrscheinlicher wurde die Punkteteilung, wenn nicht ein „krummes Ding“ doch noch die Entscheidung brächte. Aber alle Flatterscheiben, Aufsetzer, springende Pucks gingen nicht rein. Landshuts Canic konnte dann aber doch noch die Verlängerung abwenden und einen Rebound über den Schoner von Lunemann zum 2:1 Endstand für die Niederbayern schicken, 107 Sekunden vor der finalen Sirene.

Da die Junghaie ebenso wie die Jungadler mit Tabellenplatz 1 und 2 bereits für das Halbfinale gesetzt sind, geht es in Köln erst am 21.3. weiter. Der Gegner wird in der Viertelfinalrunde im best-of-three ausgespielt. Die Paarungen hier lauten EV Landshut gegen Eisbären Juniors Berlin sowie Düsseldorfer EG gegen Jung Eisbären Regensburg, wobei die jeweils erste Partie auswärts, also in Berlin bzw. Regensburg am Dienstag, 10.3. stattfindet.

Michaela-Ross

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.