Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Luzern. (MR) Auch im zweiten Relegationsspiel konnte Deutschland eine Führung gegen Lettland nicht über die Zeit bringen. >Im zweiten von drei möglichen Spielen ging...
Martins Dzierkals scheitert an Patrick Berger - © by Eishockey-Magazin (DR)

Martins Dzierkals scheitert an Patrick Berger – © by Eishockey-Magazin (DR)

Luzern. (MR) Auch im zweiten Relegationsspiel konnte Deutschland eine Führung gegen Lettland nicht über die Zeit bringen.

>Im zweiten von drei möglichen Spielen ging Deutschland wieder früh in Führung, diesmal benötigte man gerade 16 Sekunden (Körner). Und im Gegensatz zum ersten Spiel konnte das Team von Jim Setters diese Führung in die Pause retten, ja in Überzahl legte Tobias Eder sogar einen weiteren Treffer nach (25.). Doch die Letten kamen wenig später in einer Druckphase zum Anschluss (27.). Nachdem Julian Napravnik eine Großchance vergeben hatte, der Topscorer aus der Mannheimer DNL-Meistermannschaft, der in diesem Turnier das Pech am Schläger kleben hatte, war Lettland auf der anderen Seite im direkten Gegenzug erfolgreich und glich das Spiel in der 35. Min. aus. Also alles wieder offen nach 40 Spielminuten.

Als Deutschlands bester Spieler Tobias Eder in die Bande gecheckt worden war und verletzt zur Bank kriechen musste, entstand hierbei wie auch bei seinem durch die ärztlichen Betreuer gestützten Transport über die Spielerbank in die Kabine Unruhe und Ablenkung im Team – die Letten nutzten diese Unaufmerksamkeiten zu gleich zwei Treffern (43., 44.). Napravnik saß eine Strafe für einen Kollegen ab, kam wieder aufs Eis und belohnte sich für seine unermüdliche Arbeit mit endlich seinem ersten Turniertreffer (52.). Sollte hier doch noch etwas gehen? Lettland bekam eine Strafzeit, doch die Deutschen konnten sich nicht einmal im Angriffsdrittel festsetzen, im Gegenteil kassierten sie den zweiten Shorthander des Spiels (58.). Damit war die Messe gelesen, auch die Herausnahme des Goalies änderte nichts mehr am Endergebnis von 3:5. Jubelnde Letten und deutsche Jungs, die am Boden zerstört waren…

Damit tritt auch die Herren U18 Nationalmannschaft den Gang in die Div. 1A an.

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.