Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos seit 25 Jahren

Erding. (PM Gladiators) Die Erding Gladiators ziehen mit dem Deutsch-Tschechen Petr Pohl einen namhaften Neuzugang an Land. Der 37-jährige Flügelstürmer war zuletzt beim EV... Transfercoup: Erding Gladiators verstärken sich mit Petr Pohl

Erding Gladiators Abteilungsleiter Michael Westphal (links) sowie Gladiators Pressesprecher David Whitney (rechts) heißen Neuzugang Petr Pohl in Erding willkommen. Bild zur freien Verwendung, – © Erding Gladiators

Erding. (PM Gladiators) Die Erding Gladiators ziehen mit dem Deutsch-Tschechen Petr Pohl einen namhaften Neuzugang an Land.

Der 37-jährige Flügelstürmer war zuletzt beim EV Regensburg in der DEL2 unter Vertrag. „Wir freuen uns, dass wir Petr von den Erding Gladiators überzeugen konnten. Mit seiner Erfahrung wird er uns nochmal verstärken. Petr hat sich in den letzten Monaten natürlich fit gehalten. Daher wird er wohl bereits am Freitag gegen den EC Pfaffenhofen in der Stadtwerke Erding Arena auflaufen,” so David Whitney, Pressesprecher der Erding Gladiators.

2004 wurde Petr Pohl von den Columbus Blue Jackets im NHL-Draft in der fünften Runde ausgewählt und sammelte anschließend Erfahrungen in verschiedenen Ligen Nordamerikas. Nach einer Spielzeit in Finnland folgten über 200 Spiele in der ersten Liga Tschechiens. Von 2014 bis 2019 trug er in weit über DEL 200 Spielen das Trikot der Eisbären Berlin, Ingolstadt, Nürnberg und Wolfsburg.

Insgesamt war er in dieser Zeit an 134 Toren direkt beteiligt. Nach zwei Jahren in der DEL2 bei Dresden und Crimmitschau (77 Punkte in 87 Spielen) zog es den 1,81 Meter großen Rechtsschützen zum Oberligisten ECDC Memmingen (86 Partien, 48 Tore, 79 Assists). Zu Ende der letzten Saison wechselte er schließlich nach Regensburg in die DEL2. Dort half er in den Play-Downs, dass die Eisbären die Klasse hielten. Nach sechs Einsätzen an der Donau in der laufenden Saison zieht es Pohl nun in die Herzogstadt.


7064
Welches Team belegt am Ende der DEL Hauptrunde den letzten Platz in der Tabelle?




Eishockey-Magazin

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert