Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Straubing. (PM Tigers) Nach Headcoach Tom Pokel und Torwarttrainer Manuel Litterbach hat Rob Leask seinen Vertrag bei den Straubing Tigers ebenfalls verlängert und wird... Trainerteam der Straubing Tigers bleibt komplett

Tom Pokel (links) und Rob Leask – © Sportfoto-Sale (DR)

Straubing. (PM Tigers) Nach Headcoach Tom Pokel und Torwarttrainer Manuel Litterbach hat Rob Leask seinen Vertrag bei den Straubing Tigers ebenfalls verlängert und wird somit auch in der Saison 2021/22 an der Seite von Tom Pokel als Co-Trainer hinter der Bande der Gäubodenstädter stehen.

Schon seit der Spielzeit 2015/16 ist der 49-Jährige in dieser Funktion in der Organisation der Straubinger tätig, somit geht der ehemalige Verteidiger 2021/22 bereits in seine siebte Saison bei den Niederbayern.

Rob Leask selbst sagt zu seinem Verbleib in Straubing: „Die Atmosphäre im Team und in der gesamten Organisation ist super, es macht einfach Spaß, hier zu arbeiten. Die Zusammenarbeit auf allen Ebenen klappt immer reibungslos, sei es mit der Sportlichen Leitung oder auch mit der Geschäftsführung und insofern freue ich mich darauf, das Team auch in der kommenden Saison gemeinsam mit Tom zu coachen.“

„Rob ist mittlerweile seit beinahe 25 Jahren in unserer Liga, zuerst als Spieler und anschließend als Trainer, wodurch er diese so gut kennt wie kaum ein Zweiter. Unter anderem seine Erfahrung sowie seine ruhige und akribische Arbeitsweise machen ihn für unseren Club so wertvoll und daher sind wir begeistert, dass er gemeinsam mit Tom Pokel auch in der kommenden Saison das Trainergespann hinter unserem Team bilden wird“, so Jason Dunham, Sportlicher Leiter der Straubing Tigers.

Straubing Tigers – Kader für die Saison 2021/22 (Stand: 19.05.2021)
Trainer: Headcoach Tom Pokel, Co-Trainer Rob Leask, Torwarttrainer Manuel Litterbach, Athletiktrainer Giovanni Willudda
Tor: Sebastian Vogl
Verteidigung: Marcel Brandt, Stephan Daschner, Adrian Klein, Cody Lampl, Mario Zimmermann
Angriff: Marco Baßler, Tim Brunnhuber, Mike Connolly, Andreas Eder, David Elsner, Joshua Samanski, Sandro Schönberger, Yannik Valenti

6208
Sollten die Kontingentstellen in der DEL, wie in "Powerplay26" vorgesehen, nun schrittweise bis 2026 auf sechs Stellen reduziert werden?

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später