Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos seit 25 Jahren

Bonn. (PM MagentaSport) Haben es die Pinguins mit dem Feiern nach dem 4:2 im 1. Finale doch etwas übertrieben? Die Eisbären Berlin gleichen in... Trainer Aubin kontert Bremerhaven nach 5:3-Sieg im 2. Finale: „Das war gut, wir können es noch besser!“

Colt Conrad von den Pinguins Bremerhaven fällt zu Boden – © City-Press

Bonn. (PM MagentaSport) Haben es die Pinguins mit dem Feiern nach dem 4:2 im 1. Finale doch etwas übertrieben? Die Eisbären Berlin gleichen in der Finalserie jedenfalls aus, gewinnen Spiel 2 mit 5:3 gegen Bremerhaven.

In einem hochklassigen Spiel setzen sich die Berliner durch und sorgen damit für ein Spiel 5 um die Deutsche Meisterschaft. Ein kleiner Wermutstropfen für die Eisbären: Marcel Noebels musste nach einem Zweikampf das Eis verlassen und humpelte in die Kabine. „Ich habe noch nicht mit dem Doktor gesprochen. Ich werde aber während den Playoffs nicht über Verletzungen reden“, sagt Berlin-Trainer Serge Aubin am MagentaSport-Mikrofon. Der Berlin-Trainer kann durchaus zufrieden sein mit dem Auftritt seiner Mannschaft. „Die Jungs haben hart gekämpft. Ich denke, wir haben Bremerhaven manchmal etwas Leben gegeben, wenn wir das Momentum hatten. Da müssen wir vorsichtig sein“, mahnt Aubin und weiß: „Das war gut, aber ich denke, wir können es noch besser.“

Sicherlich schlechter war die Stimmung bei Bremerhaven. „Es war ein schnelles und intensives Spiel, wo wir uns einen anderen Ausgang gewünscht hätten. Wir hätten gerne in der einen oder anderen Situation ein bisschen besser defensiv gespielt. Wenn man 5 Tore abgibt, kann man natürlich nicht zufrieden sein“, lautet die Analyse von Co-Trainer Alex Sulzer.

Und der Berliner Doppeltorschütze Jonas Müller hat eine klare Vision und eine einfache Rechnung. „Es ist egal, wer die Tore macht. Wir wollen nur die Siege einfahren und wir haben jetzt einen wichtigen Sieg geholt. Wir müssen zuhause unsere Hausaufgaben machen und ein Spiel auswärts gewinnen und dann haben wir das Ding geholt“, sagt Müller.

Choreographie der Eisbären Berlin Fans – © City-Press


Nachfolgend die Stimmen aus der 2. Runde des Playoff-Finals übersendet durch MagentaSport.

Weiter geht es am Sonntag mit der Finalserie zwischen den Eisbären Berlin und den Pinguins Bremerhaven – live und exklusiv ab 15 Uhr bei MagentaSport. Am Samstag gibt es die 2. Phase des WM-Tests der DEB-Männer gegen die Slowakei – live und kostenlos ab 16.45 Uhr bei MagentaSport.

Eisbären Berlin – Pinguins Bremerhaven 5:3 (Stand Serie 1:1)

Die Eisbären gleichen in der Serie aus und gewinnen mit 5:3 in einem starken Spiel gegen Bremerhaven. Damit steht nach Spiel 2 fest, dass es mindestens bis in die 5. Runde gehen wird. Berlin kam gut in die Partie, verspielte fast eine 2:0 bzw. 3:1-Führung und sicherte sich den Sieg dank eines Doppelpacks von Jonas Müller.

Alex Sulzer, Co-Trainer Bremerhaven: „Für den Zuschauer ist das ein schönes Spiel mit 8 Toren. Es war ein schnelles und intensives Spiel, wo wir uns einen anderen Ausgang gewünscht hätten. Wir hätten gerne in der ein oder anderen Situation ein bisschen besser defensiv gespielt. Wenn man 5 Tore abgibt, kann man natürlich nicht zufrieden sein.“

Serge Aubin, Trainer Berlin: „Ich bin zufrieden mit dem Ergebnis. Die Jungs haben hart gekämpft. Ich denke, wir haben Bremerhaven manchmal etwas Leben gegeben, wenn wir das Momentum hatten. Da müssen wir vorsichtig sein. Jetzt steht es 1:1 und wir werden uns für Sonntag vorbereiten. (…) Das war gut, aber ich denke, wir können es noch besser. Wir werden weiter pushen und wir erwarten einen guten Kampf von beiden Seiten.“
Über die Verletzung von Marcel Noebels: „Wir geben ihm eine kleine Pause (lacht). Ich habe noch nicht mit dem Doktor gesprochen. Ich werde aber währen den Playoffs nicht über Verletzungen sprechen.“

Jonas Müller, Doppelpacker Berlin: „Ich denke, wir können zufrieden sein. Im 2. Drittel hatten wir ein paar Durchhänger, als wir dann auch die Gegentore gekriegt haben. Da haben wir Bremerhaven zu leicht zum Schuss kommen lassen. Da müssen wir die Scheibe einfach rausbringen. Wir haben uns aber gut wieder zurückgekämpft und im letzten Drittel nochmal Vollgas gegeben. Das müssen wir so weiter machen. (…) Es ist egal, wer die Tore macht. Wir wollen nur die Siege einfahren und wir haben jetzt einen wichtigen Sieg geholt. Wir müssen zuhause unsere Hausaufgaben machen und ein Spiel auswärts gewinnen und dann haben wir das Ding geholt.“

Marcel Noebels von den Eisbären Berlin – © City-Press


Eishockey aktuell bei MagentaSport

DEL-FINALE komplett live im Best of 7-Modus
Sonntag, 21.04.2024 – Finale 3
Ab 15 Uhr: Pinguins Bremerhaven – Eisbären Berlin (Stand Serie: 1:1)
Dienstag, 23.04.2024 – Finale 4
Ab 19 Uhr: Eisbären Berlin – Pinguins Bremerhave
Freitag, 26.04.2024 – Finale 5
Ab 19 Uhr: Pinguins Bremerhaven – Eisbären Berlin

WM-Test der Männer – live und kostenlos
Samstag, 20.04.24
Ab 16.45 Uhr: Deutschland – Slowakei
Donnerstag, 25.04.2024
Ab 18.45 Uhr: Deutschland – Österreich

Felix Scheel von den Pinguins Bremerhaven und Jonas Müller von den Eisbären Berlin im Zweikampf – © City-Press


Das ist MagentaSport: Überall erstklassigen Sport sehen können

Fußball, Eishockey, Basketball – so viel live wie noch nie bei MagentaSport. Alle Spiele der 3. Liga, der PENNY DEL, der Google Pixel Frauen-Bundesliga und 2. Frauen-Bundesliga, der Turkish Airlines EuroLeague und des BKT EuroCups. Außerdem alle deutschen Basketball-Länderspiele sowie Top-Spiele der deutschen Eishockey-Nationalmannschaft, alle Spiele des Deutschland Cups und internationale Turniere der Herren, Frauen und Junioren. Nun auch ein umfangreiches Paket zur Männer-WM, Champions League plus DEL2. Zusätzlich Fußball-Topspiele aus dem Coupe de France und der Regionalliga West sowie internationaler Spitzenfußball live bei Sportdigital FUSSBALL.
Insgesamt sind weit mehr als 3.000 Live-Events pro Jahr.

Das Angebot von MagentaSport ist anbieterunabhängig nutzbar. Die Inhalte stehen Kunden bei MagentaTV, über die MagentaSport Apps für Smart TV, Streamingdienste, Tablet, Smartphone sowie auf magentasport.de zur Verfügung. MagentaSport ist für Telekom Kunden für 7,95 Euro monatlich im Jahresabo und 12,95 Euro im Monatsabo erhältlich. Kunden ohne Telekom Vertrag zahlen jeweils 12,95 Euro bzw. 19,95 Euro monatlich.




2959
Update in der Auf- und Abstiegsregelung zwischen DEL und DEL2: Die Mindestkapazität bei den Arenen entfällt, die Punkte beim Stadionindex wurden neu definiert und der Aufstieg ist ab sofort für mehr DEL2-Standorte möglich. Ist die Neureglung gut?

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert