Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Bayreuth. (PM Tigers) Die Arbeit im Hintergrund der Bayreuth Tigers geht, trotz der augenblicklichen schwierigen Lage, unvermindert weiter. So ist man mit allen Akteuren... Top-Defender bleibt ein Tiger!

Simon Karlsson – © by Karo Vögel / Tigers Media

Bayreuth. (PM Tigers) Die Arbeit im Hintergrund der Bayreuth Tigers geht, trotz der augenblicklichen schwierigen Lage, unvermindert weiter.

So ist man mit allen Akteuren in Gesprächen und hat diese mit den Spielern, die man in Bayreuth halten möchte, konkretisiert.

„Wir bereiten uns – alles andere wäre auch fahrlässig – so gut es geht auf die neue Spielzeit vor. Die Spieler aus dem letztjährigen Kader, die wir weiterhin bei uns sehen wollen, haben Angebote erhalten. Wir gehen davon aus, dass wir hier in Kürze auch immer wieder Vollzug melden können“, blickt Matthias Wendel in die nahe Zukunft.

Simon Karlsson trägt auch in der kommenden Saison das Trikot mit der #67 in Bayreuth. Im Dezember 2018 während der Saison aus Poprad in der Slowakei nach Oberfranken gewechselt, entwickelte sich der heute 26 Jahre alte Schwede sofort zum Leistungsträger und sehr oft zum Ausgangpunkt eines strukturierten Spielaufbaus in der Mannschaft der Tigers. Hinzu kamen 17 Punkte, die der Rechtsschütze beisteuern konnte.

Der 1,90 Meter große und 88 Kilo schwere Rechtsschütze ging zunächst in seiner Heimatstadt Malmö in diversen Jugendligen aufs Eis, bevor es ihn für ein Jahr nach Nordamerika zog, um in der dortigen – als stärkste Nachwuchsliga geltenden – OHL Erfahrungen zu sammeln. Schwedens zweite Liga war im Anschluss die Heimat des technisch beschlagenen Verteidigers, der danach über die Stationen Stjernen Hockey in Norwegen und eben Poprad in der Slowakei den Weg nach Oberfranken fand.

„Simon hat seine von uns in ihn gesteckten Erwartungen von Anfang an voll erfüllt. Seine ruhige und sichere Art, die Scheibe zu kontrollieren und den Spielaufbau einzuleiten, ist enorm wichtig für die Mannschaft. Dabei erledigt er seinen Job in der Defensive ebenfalls sehr gut und schaltet sich, wann immer das möglich ist, direkt ins Offensivspiel ein. Seine Weiterverpflichtung stand für uns weit oben auf der Prioritätenliste, die wir auch schnellstmöglich erledigt haben wollten und die auch bereits seit einigen Wochen in trockenen Tüchern ist“, erklärt Geschäftsführer Matthias Wendel den neuerlich geschlossenen Vertrag mit dem Verteidiger.

Angesichts der derzeitigen Situation hat man die Veröffentlichung hierzu vom eigentlich vor den Pre-Playoffs getakteten Zeitpunkt nach hinten verlegt.

Mit 36 Punkten (8 Tore) liegt Karlsson hinter Tomas Schmidt – bei zwei Spielen weniger – an zweiter Stelle, was die Punktausbeute der Verteidiger im Kader der Tigers angeht. Dabei nimmt er in vielen Spielen extrem viel Eiszeit. Auch zwei Gesichtsverletzungen, die ihn in der aktuellen Spielzeit trafen, konnten seine Tatendrang nicht beeinträchtigen. In bisher 78 absolvierten Pflichtspielen für Bayreuth erzielte Karlsson 13 Treffer und bereitete 53 weitere Tore vor.

Simon, du gehst auch in der kommenden Saison wieder für die Tigers aufs Eis. Was hat dich bewogen, deinen Vertrag in Bayreuth zu verlängern?
Simon Karlsson: Ich wollte unbedingt in Bayreuth bleiben. Ich bin jetzt seit 1,5 Spielzeiten hier und es ist alles perfekt. Ich mag die Stadt, die Menschen hier, die Leute rund um das Team und natürlich auch die Jungs in der Mannschaft.

Wie zufrieden bist du mit dem Verlauf der Saison und auch mit deiner eigenen Leistung?
Simon Karlsson: Die erste Hälfte der Saison war ziemlich hart für das Team, aber danach konnten wir uns steigern und kamen wirklich gut rein und haben nur knapp die Pre-Playoffs verpasst. Wir sind glücklich, wie wir am Ende der Saison gespielt und „performed“ haben. Ich persönlich hatte auch Höhen und Tiefen, aber ich denke, dass ich über die komplette Saison ganz solide gespielt habe. Aber natürlich möchte man sich stetig verbessern und eine noch bessere Leistung abrufen.

Mit Petri Kujala und Ville Järveläinen sind zwei wichtige „Bausteine“ für die neue Saison gesetzt. Nun kommst du als starker Defender dazu. Wie sind die Aussichten?
Simon Karlsson: Ich freue mich wirklich, dass beide für die nächste Saison unterschrieben haben. Ville ist inzwischen ein guter Freund von mir und Petri Kujala ist ein sehr guter Trainer. Ich mag die Art, wie er als Coach arbeitet. Ich werde natürlich alles geben, dass wir nächste Saison Playoffs spielen können, und wir werden alle gemeinsam dafür hart arbeiten.

Das Saisonende war sicherlich sehr speziell. Wie habt ihr das im Team erlebt?
Simon Karlsson: Es war eine ganz besondere Situation. Wir hatten am Montag und Dienstag noch Training und haben uns auch mental auf die Playdowns vorbereitet. Dann kamen jedoch erste Gerüchte auf, dass die Saison abgesagt werden könnte, was schlussendlich auch die richtige Entscheidung war. Als es schließlich soweit war, ging alles sehr schnell. Alle Jungs im Team – ich auch – haben sehr schnell begonnen, die Heimreise anzutreten, auch weil Ländern begannen Grenzen zu schließen. Man hatte kaum Zeit sich voneinander zu verabschieden, weder untereinander noch von den Fans in Bayreuth. Aber zum Glück komme ich zurück und kann alle Leute wieder treffen.

Du bist also derzeit in deinem Heimatland?
Simon Karlsson: Ja, meine Familie und ich sind zu Hause in Schweden. Ich beginne in der kommenden Woche mit meinem persönlichen „Off-Season-Training“ und werde mein bestes geben, um in guter Form wieder nach Bayreuth zu kommen.

Simon, vielen Dank für deine kurzen Einschätzungen. Wir wünschen dir und den Jungs viel Glück und Erfolg in der neuen Spielzeit und freuen uns, dich weiterhin im Trikot der Tigers auflaufen zu sehen.
Simon Karlsson: Danke und an alle Fans der Tigers: Bleibt gesund, ich freue mich auf meine Rückkehr und hoffe, dass wir uns alle zur nächsten Saison wiedersehen werden…

Dass die Vorbereitung auf die neue Saison in vollem Gange ist, belegt der gut angelaufene Dauerkartenvorverkauf in der Geschäftsstelle der Tigers – die weiterhin werktäglich zwischen 8:00 und 12:00 telefonisch unter 0921 151 00 370 sowie jederzeit unter hello@bayreuthtigers.de erreichbar ist.

„Kontaktieren Sie uns, wir schicken Ihnen gerne Ihre Dauerkarten zu und regeln alles über den telefonischen und/oder elektronischen Weg in dieser Zeit. Für meine Mitarbeiter und mich läuft die Saisonplanung bereits auf vollen Touren. So werden wir in Kürze auch die neuen Warm-Ups und Spielertrikots finalisieren“, erklärt der Geschäftsführer die aktuelle Situation im Lager der Tigers.

-av-

Kader 2020/21

Trainer: Petri Kujala
Torhüter:
Verteidigung:
Karlsson, Heider
Stürmer: Järveläinen, Lillich, Kunz

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.