Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Selb / Bayreuth. (PM VER / Tigers) Gegen elf Bayreuther Feldspieler verpennten die Selber Wölfe die ersten 40 Minuten vollkommen. Der überwiegende Teil des... Tigers packen die Punkte in den Bus

© Mario Wiedel

Selb / Bayreuth. (PM VER / Tigers) Gegen elf Bayreuther Feldspieler verpennten die Selber Wölfe die ersten 40 Minuten vollkommen.

Der überwiegende Teil des Wolfsrudels ließ jegliche Einsatzbereitschaft vermissen. Die Bayreuther Rumpftruppe hingegen spielte clever und engagiert und nahm vollkommen verdient den Sieg mit nach Hause. Erst im letzten Spielabschnitt begannen die Selber Wölfe langsam aufzuwachen, doch die Tigers ließen nichts mehr anbrennen.

Stimmen zum Spiel:

Petri Kujala: „Riesen Respekt an meine letzten zwei Reihen, die wir heute noch zur Verfügung hatten. Ich hätte das nicht für möglich gehalten aber die Jungs haben das clever gespielt. Sauber Pässe gespielt. Wir hatte nicht viele Situationen, wo wir uns unter Druck haben setzen lassen. Die ersten zwei Drittel hätten wir unsere Chancen besser nutzen müssen, damit es am Ende nicht mehr so spannend hätte werden müssen. Von den elf Jungs waren noch einige dabei, die vorher nicht lange auf dem Eis waren. Insgesamt haben wir das clever gemacht. Respekt vor den Jungs!“

Herbert Hohenberger: „Die Bayreuther haben Charakter und Leidenschaft gezeigt. Ich muss mich bei den Fans entschuldigen, denn das war der peinlichste Auftritt meiner Mannschaft bisher. Wir hatten heute einige Trittbrettfahrer dabei. Wir wollten eigentlich leicht und einfach, auf den Körper spielen aber das haben wir nicht gemacht. Es war eine desolate Mannschaftsleistung. Unsere Leader waren nicht vorhanden. Die müssen sich selbst an die Nase fassen. Ich hoffe, sie wissen, dass sie schei…. waren. Morgen ist erstmal kein Training, die sollen sich erstmal von der Eishalle verpissen. Mit so einem Auftritt gewinnst du gegen keinen in der Liga.“

Selber Wölfe vs. Bayreuth Tigers 4:6 (1:3, 1:2, 2:1)
Selb: Weidekamp, Spiewok – Silbermann, Böhringer (2), Ondruschka, Walters (5), Slavetinsky, Gimmel, Menner – Thompson, Naumann, Aquin, Klughardt, Miglio, Reuß (2), Hechtl, Deeg, Gelke (2), Vantuch
Bayreuth: Herden, Steinhauer, Nico Zimmermann – Gabriel, Pokovic, Meisinger, Davis – Hohmann, Ratmann, Kolozvary, Järveläinen, Bindels, Meier, Pither
Zuschauer: 488
Schiedsrichter: Kannengießer, Schütz – Pfeifer, Schnabel
Strafen: Selb: 11 Bayreuth: 0 PP: Selb: 0/0 Bayreuth: 0/3
Torfolge: 0:1 (5.) Järveläinen (Hohmann, Davis), 0:2 (6.) Järveläinen, 1:2 (7.) Aquin (Thompson, Reuß), 1:3 (14.) Bindels (Meier). 1:4 (33.) Meier (Ratmann, Kolozvary), 1:5 (34.) Hohmann (Pither, Kolozvary), 2:5 (36.) Aquin (Reuß, Thomposon), 3:5 (43.) Miglio (Aquin, Thompson), 4:6 (58) Reuß (Gelke)

5140
Sollte man aufgrund der Pandemie auch in der Saison 21/22 den Abstieg aus der DEL aussetzen und nur den Aufstieg aus der DEL2 ermöglichen?

Eishockey-Magazin

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später