Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Tigers eröffnen die neue Spielzeit ! Tigers eröffnen die neue Spielzeit !
Bayreuth. (PM) Endlich ist sie vorbei, die eishockeylose Zeit! Ähnlich wie im vergangenen Jahr beginnt man die neue Eiszeit gegen das Team von Deggendorf... Tigers eröffnen die neue Spielzeit !

Bayreuth. (PM) Endlich ist sie vorbei, die eishockeylose Zeit! Ähnlich wie im vergangenen Jahr beginnt man die neue Eiszeit gegen das Team von Deggendorf Fire. Damals siegten die Tigers mit 5-2 überraschend zu Hause und quittierten auswärts eine knappe 1-3 Niederlage. Am Sonntag, dem 02.09. um 18.30 Uhr startet der einzige oberfränkische Eishockey Bayernligist beim Oberligisten.

Mit Platz 5 in der Hauptrunde der Oberliga Süd qualifizierten sich die Niederbayern in der Vorsaison für die Play-offs, wo sie allerdings mit 1-3 Siegen in vier engen Duellen mit den Selber Wölfen ausschieden. Richtig Schwung bekam man aber erst nach dem Trainerwechsel Collins für Weber etwa zur Saisonmitte. Im Sommer gab es dann aber einige radikale Änderungen im Kader des DSC. Rudi Sternkopf beerbte Collins auf dem Trainerstuhl und mit dem Kanadier Wilson (63 Punkte in 42 Spielen, Platz 8 Ligaweit), Selea und besonders Stefan Ortolf (62P, 41 Sp, 11.) verlor man einige der besten Scorer. Zumindest Top-Torhüter Agricola und Kontingentstürmer Schembri (37 Sp, 70 P, Platz 5 der OLS) konnte man aber an der Donau halten.

Das sogenannte „Deggendorfer Konzept“ bleibt aber weiter bestehen und man legt viel Wert auf Spieler der Region sowie das „Gesamtpaket“, wobei die Möglichkeit im Vordergrund steht, Ausbildung bzw. Beruf mit Eishockey gut zu verbinden.

Mit Christian Retzer (41 Sp, 28 P davon 3 T) konnte man so schon letzte Saison einen langjährigen Profi (Kassel, Nürnberg, Straubing, Landshut) weiterverpflichten. Auch Möhle (34 Sp, 8 T, 17 A) und der blutjunge Newcomer Sochatzky (41 Sp, 16T, 12A) konnte man halten und die Lücken in der Offensive sollen nun der aus Memmingen gut bekannte Kanadier Brendan McLaughlin (Bayernligatopstar) und Frankfurts bisheriger Kapitän der Oberliga West, M. Schweiger (33 Sp, 14T, 25 A), schließen. Dazu kommt noch ein gestandener Doppelpack von den aus finanziellen Gründen aus der Oberliga in den Landesverband zurückgezogenen Passauern. Stürmer Stiebinger (48 Punkte in 43 Partien) gilt als sehr großes Talent und Routinier Vogl (34 Punkte in 41 Spielen) soll die zuletzt fehlende Offensivpower aus den hinteren Reihen verbessern. Dort machte eigentlich bisher nur A. Maier mit 21 Punkten aus 43 Spielen auf sich Aufmerksam. Mit der Variante,  Ex-DEL Spieler Retzer in die Defensive zurückzubeordern, feilt Trainer Sternkopf da aber auch schon an einem erfolgversprechenden Alternativplan.

Dazu kommen allerdings noch zahlreiche Eigengewächse auf beachtlichem Niveau, was von der seit Jahren ausgezeichneten Nachwuchsarbeit der Niederbayern zeugt.
Aufgrund des früheren Saisonbeginns in der Oberliga haben unsere Gäste bereits etwas mehr Eiszeit als die Tigers hinter sich, was man bei der Erwartung an diese Spiele neben dem Klassenunterschied nicht außer Acht lassen sollte.

Die Wagnerstädter haben erst am Montag mit dem offiziellen Eistraining in Mitterteich begonnen, doch leider gibt es von dort auch schon die erste Hiobsbotschaft. Verteidiger C. Maiers Verletzung aus dem Vorjahr brach wieder auf und könnte einen längeren Ausfall und vermutlich sogar eine Operation zur Folge haben.

Ansonsten läuft das Training schon richtig gut und Trainer Waßmiller kommt voran mit dem Einstudieren seiner Spielphilosophie. Naturgemäß befindet sich die Mannschaft aber noch mitten in einer ersten Testphase für die Zusammenstellung der Formationen und die vielen wichtigen Details. So wird ziemlich sicher mit 4 kompletten Blöcken gespielt und auch die beiden Gastspieler sollen mit auflaufen, wenn bis dahin alle Formalitäten zur Spielberechtigung geklärt sind.

Der Ex-Selber Dennis Thielsch ist genauso nomineller Außenstürmer wie der noch nicht einmal 22-jährige Tscheche „Svata“ Merka, dessen Einbürgerungsantrag momentan noch läuft.

Weitere Erkenntnisse für die Anfang Oktober beginnende Hauptrunde sind die Erwartung der sportlichen Leitung beim EHC, bevor dann am kommenden Dienstag das erste Prestigeduell gegen die Selber Wölfe im Tigerkäfig auf dem Spielplan steht.

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später