Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Miesbach. (PM TEV) Nach dem fulminanten Sieg nach Verlängerung am Freitag gegen Kempten war der TEV am Sonntagabend in Dorfen gefordert. Trainer Michael Baindl... TEV verliert in Dorfen

© Sportfoto-Sale (MK)

Miesbach. (PM TEV) Nach dem fulminanten Sieg nach Verlängerung am Freitag gegen Kempten war der TEV am Sonntagabend in Dorfen gefordert.

Trainer Michael Baindl musste wieder auf Johannes Bacher, Matthias Bergmann, Sebastian Deml, Florian Heiß und Bohumil Slavicek verzichten. Zum Lazarett hinzu kam auch noch Maximillian Meineke, der sich nach einem geblockten Schuss am Freitag am Fuß verletzte. Im Tor startete Timon Ewert.

Der ESC Dorfen ist zwar in der hinteren Tabellenhälfte platziert, aber TEV war nach dem Hinspiel bereits gewarnt vor der Stärke der Eispiraten, die von Beginn an auf eine kompakte Defensive setzten und aggressiv aus der Kabine kamen und sich so die ersten Chancen erspielten, die Timon Ewert im TEV Tor parierte. Nach rund fünf Minuten fand der TEV besser in die Partie und konnte dem Spiel etwas seinen Stempel aufdrücken, indem die Rot-Weißen ihr Tempo nützten und die Scheibe hinter die Dorfner Abwehrreihe brachten und dann die Scheibe an die blaue Linie brachten von wo die Abschlüsse kamen. Maximillian Englbrecht im Dorfner Tor konnte diese jedoch abwehren und auch eine 5 gegen 3 Überzahlsituation konnte der TEV nicht nutzen. Im Gegenzug war es dann Dorfen die mit einem Mann mehr in Führung gingen. Christof Hradek überwand in 18.Minute Timon Ewert zum 1:0. Nur wenige Sekunden danach beging der TEV zwei Fouls und Dorfen traf bei 5 gegen 3 zum 2:0. Zunächst scheiterte Gasper Susanj am Pfosten, ehe Urban Sodja per Schuss unter die Latte zum 2:0 traf. Damit ging es in die erste Pause.

Der TEV erwischte einen Start nach Maß ins zweite Drittel. Benedikt Pölt erkämpfte sich die Scheibe und legte von hinter dem Tor den Puck in den Slot, wo Mäx Hüsken trocken zum 2:1 in 21.Minute traf. Danach hatte der TEV einige Chancen zum Ausgleich, die Englbrecht aber entschärfte. Es entwickelte sich eine zerfahrene Partie mit vielen Stockfehlern und Fehlpässen auf beiden Seiten. Nach einer Strafe gegen den TEV, schlug Dorfen in Überzahl wieder zu. Erneut Christof Hradek traf per Schuss aus dem Slot zum 3:1 in 34.Minute. Der TEV war danach bemüht den Anschluss herzustellen, aber man konnte sich keine zwingenden Chancen herausspielen. Aufregung dann in der 40.Minute nach einem harten Check an Stefan Mechel kam es zu einer Schlägerei in deren Folge Mechel, sowie Lukas Kirsch jeweils mit 5+Spieldauer vom Eis mussten. Die Dorfner bekamen für die Aktion noch zwei weitere 2 Minutenstrafen und der TEV agierte somit mit zwei Mann mehr auf dem Eis. Es fiel aber kein Treffer mehr im zweiten Abschnitt.

In doppelter Überzahl hatte der TEV zu Beginn des Schlussabschnitts die Möglichkeit zum 3:2, aber ein TEV Treffer wurde nicht gegeben nachdem das Dorfner Tor verschoben war und Dorfen konnte die Unterzahl überstehen. Von nun an drückte der TEV auf den nächsten Treffer fand aber zunächst keine Lücke in der Defensive von Trainer Franz Steer. Nach rund der Hälfte des Drittels hatte der TEV Glück das Dorfen bei einem Konter an der Latte scheiterte und danach Ewert stark parierte. Im Gegenzug gab es dann eine Strafe gegen Dorfen und die Möglichkeit für den TEV in Überzahl. Und der TEV nutzte diese Situation aus. Andreas Nowak schloss von der blauen Linie ab und Patrick Asselin fälschte in der 54.Minute die Scheibe zum 3:2 in die Maschen ab. Der TEV rannte nun an und setzte alles daran den Ausgleich zu erzielen. Nick Endress scheiterte einmal knapp am langen Pfosten. Bereits zwei Minuten vor Schluss setzte der TEV alles auf eine Karte und Timon Ewert verließ das Tor zu Gunsten eines sechsten Feldspielers. Der TEV drückte auf den Ausgleich, doch Dorfen brachte die Scheibe kurz vor dem Ende aus dem eigenen Drittel und traf ins verwaiste TEV Tor zum 4:2 durch Josef Folger.

Weiter geht es für den TEV am kommenden Freitag mit dem Heimspiel gegen den EC Pfaffenhofen. Um 20 Uhr beginnt die Partie im MiaHelfnZam-Stadion

ESC Dorfen – TEV Miesbach 4:2 (2:0/1:1/1:1)
Torfolge:

1:0 18.Min Christof Hradek (Lohmaier) 5-4PP:
2:0 19.Min Urban Sodja (Susanj, Vrba) 5-3PP;
2:1 21.Min Maximillian Hüsken (Pölt, Endress);
3:1 34.Min Christof Hradek (Lohmaier, Fischer) 5-4PP;
3:2 54.Min Patrick Asselin (Nowak, März) 5-4PP;
4:2 60.Min Josef Folger ENG;
Zuschauer: 121
Strafen: ESC 16 + 5 + Spieldauer (Kirsch) – TEV 10 + 5 + Spieldauer (Mechel)

7783
Bundestrainer gesucht .....

Wer wäre für Sie der perfekte Nachfolger von Toni Söderholm als Herren Eishockey Bundestrainer?

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später