Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos seit 25 Jahren

Köln. (MR) Die zweite Begegnung der beiden Raubtiere fand in Köln statt, das erste Spiel hatten die Haie in Straubing 4:3 gewonnen. Ein spannendes,... Straubing Tigers entführen im Spitzenspiel 3 Punkte aus Köln
Straubings Adrian Klein ist schneller als Kölns Carter Proft – © Sportfoto-Sale (DR)

Straubings Adrian Klein ist schneller als Kölns Carter Proft – © Sportfoto-Sale (DR)

Köln. (MR) Die zweite Begegnung der beiden Raubtiere fand in Köln statt, das erste Spiel hatten die Haie in Straubing 4:3 gewonnen. Ein spannendes, teils nicklig geführtes Spiel entwickelte sich in Köln, aber Uwe Krupp war am Ende nicht zufrieden mit der Leistung seiner Haie beim 2:3.

Der Tabellenzweite aus Straubing legte los wie die Feuerwehr und drückte dem Spiel seinen Stempel auf. Über weite Strecken ging es nur in eine Richtung. Die Haie gefühlt zu oft auf der Strafbank, denn die Tigers zeigten brutal effektives Powerplay. Die Rheinländer konnten zwar zunächst die Scheiben noch schnell aus dem Verteidigungsdrittel befördern, doch dann zappelte die Scheibe zum Ende des zweiten Überzahlspiels der Gäste trotzdem in den Maschen (Mattinen, 11.). Das Kölner Powerplay sah zwar auch gefällig aus, wirklich Zwingendes sprang aber nicht heraus. Ab der zweiten Drittelhälfte waren die Haie etwas besser im Spiel. Doch dann musste wieder ein Hai auf die Strafbank, konnte diesmal aber nicht lange ausruhen, denn der Treffer folgte fast auf dem Fuße. Die Scheibe lief gut, aus dem Office legte Connolly in den Slot, und Sheehy brauchte nur die Kelle reinzuhalten. Mit diesem Vorsprung ging es in die Pause. Zwar bekamen die Haie im zweiten Durchgang mehr Zugriff auf das Spiel und konnten einige Schüsse anbringen. Doch es dauerte bis zur 36. Spielminute, dass man sich für die Mühen belohnen konnte: Wohlgemuth konnte den Rebound unterbringen. In dem nickeligen Spiel gab es auch noch einmal zum Ende hin eine Strafe gegen die Gäste. Doch Connolly klaute den Pass und war auf und davon, auch hier konnte der Abpraller von Samanski verwertet werden, sodass es weiterhin ein zwei-Tore-Spiel war.

Dramatik und Kampf bis zur letzten Sekunde

Die Haie gingen mit einer Überzahl in den Schlussabschnitt und nach viel hin und her warf Bailen das Spielgerät auf das Tor. Von Aubry abgefälscht musste Miska passieren lassen. Nur noch 1 Tor Rückstand. Die Haie kämpften, auch gegen teils komische Pfiffe der Unparteiischen. Am Ende zog Krupp früh seinen Torhüter, doch es sollte alles nichts mehr nützen. Die Fans waren nicht unzufrieden mit Ihrer Mannschaft, nur die vier Mann in schwarz-weiß wurden nach der Schlusssirene mit Pfiffen bedacht. Uwe Krupp allerdings war nicht zufrieden mit der Leistung des Teams. Vor allem das erste Drittel habe man verschlafen, war zu behäbig und zu langsam und habe es den Tigers daher zu leicht gemacht, die Weichen früh auf Sieg zu stellen.

Trainerstimmen zum Spiel




Es spielten:
KEC
– 45 Tobias Ancicka – 29 Andrej Šustr, 67 Stanislav Dietz – 19 Frederik Storm, 15 Louis-Marc Aubry, 33 Tim Wohlgemuth; 7 Nick Bailen, 91 Mo Müller – 82 Alexandre Grenier, 89 Gregor MacLeod, 9 Maxi Kammerer; 17 Jan Luca Sennhenn, 57 Brady Austin – 21 Mark Olver, 26 David McIntyre, 10 Justin Schütz; 22 Maximilian Glötzl – 55 Carter Proft, 5 Robin van Calster, 92 Håkon Hänelt
STR – 35 Hunter Miska – 43 Philip Samuelsson, 61 Justin Braun – 22 Michael Connolly, 8 Joshua Samanski, 88 JC Lipon; 13 Mario Zimmermann, 9 Stephan Daschner – 49 Marcel Müller, 89 Mark Zengerle, 71 Tyler Sheehy; 17 Adrian Klein, 52 Nicolas Mattinen – 10 Michael Clarke, 20 Justin Scott, 42 Cole Fonstad; 92 Marcel Brand – 27 Sandro Schönberger, 19 Tim Brunnhuber, 32 Cody Lampl

Die Tore erzielten:
0:1 (10:35) Mattinen (Braun, Scott) PP1
0:2 (15:57) Sheehy (Connolly, Mattinen) PP1
1:2 (35:14) Wohlgemuth (Storm, Mo. Müller)
1:3 (37:28) Samanski (Connolly) SH1
2:3 (41:18) Aubry (Bailen, MacLeod) PP1

Schiedsrichter: 11 Sirko Hunnius, 20 Andris Ansons (87 Vincent Brüggemann, 51 Dominic Kontny)

Strafen:
KEC – 16 Min.; STR – 16 Min.

Zuschauer: 16.737

Fotostrecke zum Spiel

Straubings Adrian Klein ist schneller als Kölns Carter Proft – © Sportfoto-Sale (DR)
Straubings Adrian Klein ist schneller als Kölns Carter Proft – © Sportfoto-Sale (DR)
« von 17 »



Michaela-Ross

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert