Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Forst. (PM Nature Boyz) Alle beteiligten Akteure waren sich vor dem Spiel am Sonntag in Pfronten einig, dass das sportlich bedeutungslose Spiel einen normalen... Strafzeitenflut beim Saisonabschluss in Pfronten

Forst. (PM Nature Boyz) Alle beteiligten Akteure waren sich vor dem Spiel am Sonntag in Pfronten einig, dass das sportlich bedeutungslose Spiel einen normalen Verlauf nehmen würde, doch alle hatten nicht mit der Entscheidungsfindung der 3 Schiedsrichter gerechnet.

Am Schluß steht für den SC Forst eine 8:3 (3:0, 3:1, 2:2)-Niederlage und eine Strafzeitenstatistik von 161 Strafminuten für beide Teams.

In ersten Abschnitt waren die Gastgeber spielbestimmend und erspielten sich diverse Einschußmöglichkeiten. Daniel Hilgner im Forster Tor zeigte sehr gute Paraden bei seinem vermutlich letzten Einsatz für die Nature Boyz. In der 9. Spielminute war der Bann für die Hausherren gebrochen, denn sie konnten die 1:0-Führung in Überzahl erzielen. Drei Minuten später erhöhten die Falcons auf 2:0. Die Gäste bemühten sich zwar, sich vom Angriffsdruck zu befreien, doch wie in den Spielen zuvor konnten sie keine entsprechende Gegenwehr aufbauen. Die Hausherren beendeten das 1. Spieldrittel mit ihrem Treffer zum 3:0 sechs Sekunden vor der Pausensirene. Bis zu dieser Pausensirene wurden insgesamt 3 Pfrontener und zwei Forster Spieler für jeweils 2 Strafminuten auf die Strafbank geschickt.

Das Mitteldrittel geht in die Geschichtsbücher der Nature Boyz ein, denn jetzt trat der Hauptschiedsrichter in den Mittelpunkt des Geschehens. Der unter Aufsicht stehende Referee traf Entscheidungen, die auf beiden Seiten nur für Kopfschütteln sorgte. Bis zur Strafzeitenorgie erhöhten die Hausherren in der 26. und 28. Spielminute auf 5:0. Anschließend die fragwürdige Entscheidung, denn nach einer Behinderung durch Elias Breidenbach gingen drei Pfrontener auf den Übeltäter los, zwei der Pfrontener bekamen jeweils 2 Strafminuten, Elias wurde wegen Faustschlag mit 5 Min. plus Spieldauer in die Duschkabine geschickt. Ab diesem Zeitpunkt war kein richtiges Eishockeyspiel mehr zu sehen. In der 32. Minute erhöhten die Falcons in Überzahl auf 6:0, ehe Michael Krönauer, ebenfalls in Überzahl in der 34. Minute auf 6:1 verkürzte. In der 38. Minute fuhr Marco Mühlegger auf den Pfrontener Torhüter zu, wurde vom Verteidiger abgedrängt, während der Verteidiger seinen eigenen Torhüber ins Tor schob. Aus dieser Situation heraus gerieten zwei Forster mit zwei Pfrontener Spieler aneinander, die Belohnung war klar. die vier Beteiligten wurden ebenfalls zum Duschen geschickt, jeder mit 5 Min. + Spieldauer.

Im letzten Drittel wurde dann wieder Eishockey gespielt. In diesem Schlußdrittel wurden 2 Hausherren und ein Gästespieler mit jeweils 2 Strafminuten in die Kühlbox geschickt. Beide Mannschaften erzielten noch jeweils zwei Treffer, sodaß das Spiel mit 8:3 für die Falcons endete.

Nach diesem Spiel belegen die Nature Boyz erstmals den Tabellenkeller. Da der Abstieg ausgesetzt wurde, bleiben sie auf alle Fälle in der Landesliga. Viel schlimmer sind jedoch die Spielerstrafen aus diesem unbedeutenden Spiel, denn alle fünf Spieler werden das erste Punktspiel in der neuen Saison für ihre Vereine nicht absolvieren können, da sie gesperrt sind. Schade, dass ein Hauptschiedsrichter, der unter Beobachtung steht, solche Entscheidungen trifft. Hier hätten beide Mannschaften mehr Fingerspitzengefühl erwartet. Das Spiel war keineswegs unfair oder überhart geführt worden. Es wird jedoch betont, dass die Schiedsrichterentscheidungen keinen Einfluß auf den Ausgang des Spiels haben.

Statistik:
1:0 (08:28) Gottwalz Hruska Lu., Böck) 5 – 4
2:0 (11:28) Gröger (Lipp)
3:0 (19:54) Gröger (Nöss, Friedl)
4:0 (25:36) Nöss (Lipp)
5:0 (27:35) Gottwalz (Böck)
6:0 (31:13) Friedl (Matejka) 5 – 4
6:1 (33:28) Krönauer M. (Grundner, Fend) 5 – 4
6:2 (41:23) Grundner (Deibler)
7:2 (44:42) Landerer (Lochbihler)
8:2 (48:20) Friedl (Landerer, Matejka)
8:3 (49:14) Zimmert (Grundner)

Strafzeiten:
Falcons 20 Min. + 5 Min. + 20 Min. jew. Albl und Gröger
Nature Boyz 16 Min. + 5 Min. + 20 Min. jew. Breidenbach, Fend und Mühlegger
Zuschauer: 56

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später