Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Neuss. (MK) Jetzt ist er endlich raus, der DEL Spielplan 16/17. Die Fans und Freunde des Pucksports „saugen“ seit Bekanntwerden des Spielplans am Montagmorgen... Stimmen zum neuen Spielplan 16/17
Franz Fritzmeier - © by K-Media-Sports TV

Franz Fritzmeier – © by K-Media-Sports TV

Neuss. (MK) Jetzt ist er endlich raus, der DEL Spielplan 16/17. Die Fans und Freunde des Pucksports „saugen“ seit Bekanntwerden des Spielplans am Montagmorgen den Spielplan regelrecht auf und treiben ihre eigenen Saisonplanungen schon voran.

 

Wie aber kommt der neue Spielplan bei den Verantwortlichen an? Hier sind einige Stimmen aus den Klubs der DEL.

 

Krefeld Pinguine:

Rüdiger Noack, Sportlicher Berater Krefeld Pinguine: „Das ist ein attraktiver Spielplan für die Krefeld Pinguine. Wir spielen 12-mal sonntags, 10-mal freitags und nur vier mal unter der Woche, da gehört aber sogar Weihnachten noch dazu. Die restlichen Wochenspieltage wurden vom neuen Medienpartner Telekom gewählt.“

Franz Fritzmeier, Cheftrainer Krefeld Pinguine: „Mein Team steht. In der letzten Juliwoche erwarte ich die letzten Spieler zurück in Krefeld und dann geht es Schlag auf Schlag. Gut, dass die eishockeyfreie Zeit bald vorbei ist.“

Karsten Krippner, Geschäftsführer Krefeld Pinguine: „Wir freuen uns mit den Fans über diesen tollen Spielplan und sind auf die ersten Duelle gespannt.“

 

ERC Ingolstadt:

Claus Gröbner, Geschäftsführer ERC Ingolstadt: „Wir starten mit vielen attraktiven Freitagabendheimspielen in die Saison. Damit steht einem sonntäglichen Biergartenbesuch im Sommer nichts entgegen. Insgesamt haben wir einen ausgewogenen Spielplan mit vielen attraktiven Ansetzungen, zum Beispiel auch vier Heimspiele zwischen Weihnachten und Heilig-Drei-König.“

 

EHC Red Bull München:

Jerome Flaake, Neuzugang EHC Red Bull München: „Köln und Wolfsburg zum Auftakt sind natürlich zwei schwere Gegner. Da wissen wir gleich, wo wir stehen“, so Neuzugang Jerome Flaake. „Dennoch sind alle Mannschaften schlagbar. Wir werden uns gut vorbereiten und wollen erfolgreich in die Saison starten“, fügt der Angreifer hinzu.

 

Iserlohn Roosters:

Wir sind mit dem Spielplan zufrieden, dürfen uns insbesondere zwischen dem 26. Dezember und dem 3. Januar über drei Heimspiele für unsere Fans freuen“, ergänzt Bernd Schutzeigel, Prokurist und Geschäftsstellenleiter am Seilersee.

 

Düsseldorfer EG:

Cheftrainer Christof Kreutzer: „Der Start in die Saison mit zwei Heimspielen ist sehr attraktiv. Die ‚NRW-Derbys‘ gegen Iserlohn sind immer sehr emotional. Und mit den Eisbären kommt direkt ein Favorit auf die Meisterschaft zu uns in den ISS Dome. Auch sonst freue ich mich auf einen ausgewogenen Spielplan mit mehr Freitag- Spielen als im vergangenen Jahr!“

Diese Clips könnten auch Ihr Interesse wecken …

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später