Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Sterzing. (PM Broncos) Langsam, aber doch sicher, stellen die Wipptal Broncos die Weichen für die neue Saison. Nachdem es die letzten Wochen sehr ruhig... Sterzing: Der neue Headcoach heißt Jussi Tupamäki

Jussi Tupamäki – © VN STIPLOVESK

Sterzing. (PM Broncos) Langsam, aber doch sicher, stellen die Wipptal Broncos die Weichen für die neue Saison.

Nachdem es die letzten Wochen sehr ruhig um den nördlichsten Eishockeyverein in Italien war, folgt nun die Verpflichtung eines neuen Trainers.

Mit großer Freude geben die Wipptal Broncos die Verpflichtung des neuen Headcoachs bekannt. Jussi Tupamäki wurde am 30. November 1977 in Pori (Finnland) geboren und ist 44 Jahre alt. Trotz seines jungen Alters bringt Tupamäki sehr viel Erfahrung mit nach Sterzing. Seine Laufbahn als Trainer begann 2001, im Alter von nur 24 Jahren, in Finnland. Zunächst fungierte er drei Jahre als Co-Trainer beim Frauenteam von JyHc in der finnischen Mestis. 2004/05 übernahm er erstmals die Rolle des Headcoachs bei den Frauen von Cats. Anschließend wechselte der Finne in den Jugendbereich der Männer, wo er für vier Jahre die U16 und später die U18 von JYP trainierte. 2012/13 wechselte er für zwei Saisonen zur U20 von SaiPa.

Nach 13 Saisonen bei den Frauen und in der Jugend übernahm Tupamäki 2014 erstmals eine Seniormannschaft der Herren. Nach dieser Erfahrung wechselte er ins Ausland, wo er für 2 Saisonen das Juniorteam von Estland trainierte. 2017/18 wurde Tupamäki vom Ligakonkurrenten Bregenzerwald als Headcoach verpflichtet. Gleichzeitig fungierte er bei Dornbirn als Athletik- und Skills-Coach. Zur Saison 2018/19 wechselte Tupamäki zur Gänze nach Dornbirn, wo er als Scout eingesetzt wurde. Zur neuen Saison übernahm er das Kommando als Trainer.

2020 zog es ihn schließlich zurück in die Heimat, wo er als Co-Trainer bei JYP agierte. Abschließend trainierte Tupamäki noch in Polen bei KH Torun.

„Wir waren nach den ersten Gesprächen sofort überzeugt, dass er der richtige Trainer für uns ist. Er ist hoch motiviert mit jungen Spielern zu arbeiten und zu Stammspielern zu formen. Er kennt die Liga und Sterzing“, so der sportliche Leiter der Broncos, Egon Gschnitzer.

Auch als Nationalcoach ist der 44-jährige seit Jahren aktiv. Seit 2015 betreut er die Nationalmannschaft von Estland. Unter seiner Führung konnte sich Estland als fixes Mitglied der 1. Division B etablieren und 2018 die Bronzemedaille bei der WM gewinnen. Zudem feierte Tupamäki zwei Erfolge mit der Jugend von Estland. 2016 sicherte er sich mit der U18 die Gold Medaille bei der WM der 2. Division B und gewann im selben Jahr die Bronzemedaille bei der U20-WM (2. Division A).

„Die Gespräche mit dem Verein verliefen sehr gut und ich spürte sofort, dass die Vision des Vereins mit meiner übereinstimmt. Zudem kannte ich bereits die Liga und das Umfeld auf Grund meiner Vergangenheit. Ich freue mich auf die neue Saison“, so der neue Coach der Wipptal Broncos.

10208
Wer war für Sie der wertvollste Nationalspieler während der WM in Finnland?

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später