Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos seit 25 Jahren

Nach der Verlängerung mit Mika Reuter gab der EHC Königsbrunn am Freitag bekannt, dass er sich nun auch mit dem Top-Scorer Marco Sternheimer einig... Sternheimer bleibt beim EHC Königsbrunn

Marco Sternheimer (6, EHC Königsbrunn) am Puck – © DIZ-PIX Dietmar Ziegler

Nach der Verlängerung mit Mika Reuter gab der EHC Königsbrunn am Freitag bekannt, dass er sich nun auch mit dem Top-Scorer Marco Sternheimer einig wurde.

Der gebürtige Augsburger wird in der kommenden Saison weiter für den amtierenden Bayerischen Meister auflaufen.

Der 25-Jährige wechselte 2022 nach Königsbrunn, zuvor spielte er als Profi für die Augsburger Panther und absolvierte insgesamt 166 DEL-Spiele. Statt einer Profikarriere entschied er sich dann aber für ein Lehramtsstudium und startete in Königsbrunn seine Karriere in der höchsten bayerischen Spielklasse. Gleich in seiner ersten Spielzeit holte er mit dem EHC die Meisterschaft, in der letzten Saison wiederholte er diesen Erfolg. Während seiner zweiten Saison lief aber nicht alles reibungslos, weiß Königsbrunns Headcoach Bobby Linke zu berichten: „Marco hatte letztes Jahr nicht seine beste Saison, aber er hatte auch keinen einfachen Stand bei seinen Gegenspielern. Doch gerade in den Playoffs gegen Erding und Peißenberg konnte er den Serien seinen Stempel aufdrücken und hatte erheblichen Anteil an unserem erneuten Erfolg.“ Da war er zu den richtigen Momenten da und der Mann für die wichtigen Tore. Linke hält große Stücke auf seinen Paradestürmer: „Ich hatte jetzt die Ehre, zwei Jahre lang mit Marco zusammen in einem Team zu arbeiten. Durch seine Erfahrung ist er ein wichtiger Austauschpartner für uns Trainer. Er ist ein besonderer Spieler mit unglaublicher Qualität.“ Sein Engagement beschränkt sich nicht nur aufs Eis, auch privat verbringt er Zeit mit seinen Mannschaftskameraden, die er teilweise noch aus seiner Jugend kennt. Nach zwei Meisterschaften in Folge will Sternheimer auch in der kommenden Spielzeit wieder alles geben:

„Ich freue mich, ein weiteres Jahr Teil dieses unglaublichen Teams zu sein. Nach den letzten beiden erfolgreichen Spielzeiten wollen wir wieder voll angreifen, und da möchte ich natürlich gerne wieder meinen Teil dazu beitragen. Deshalb war es für mich keine Frage, ein weiteres Jahr für Königsbrunn aufzulaufen. Aber jetzt geht es erstmal in die Sommerpause, danach starten wir schon mit dem Sommertraining.“

Im September startet der EHC dann in die Vorbereitung zur neuen Saison, es stehen einige interessante Begegnungen gegen hochkarätige Gegner auf dem Programm. Am 14.09. ist zunächst der EV Füssen zu Gast, danach folgen Spiele gegen den TSV Erding, den TSV Peißenberg und den HC Landsberg. Die genauen Termine kann man auf der Webseite des Vereins nachlesen.




Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert