Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Deggendorf. (PM DSC) Was für eine kämpferische Leistung des Deggendorfer SC am Freitagabend in der Festung an der Trat. Vor 1766 Zuschauern in der... Stark dezimierter Deggendorfer SC holt erneut drei Punkte

Daniel Tratz, sportlicher Leiter Höchstadt Alligators – © Sportfoto-Sale (MK)

Deggendorf. (PM DSC) Was für eine kämpferische Leistung des Deggendorfer SC am Freitagabend in der Festung an der Trat.

Vor 1766 Zuschauern in der Festung an der Trat rang der stark ersatzgeschwächte Deggendorfer SC am Freitagabend den Tabellendritten, die Höchstadt Alligators, mit 5:2 nieder.

Nachdem neben den bereits bekannten Ausfällen René Röthke, Curtis Leinweber, Lukas Miculka, Thomas Greilinger und Benedikt Schopper auch der fragliche Niklas Pill mit einer Oberkörperverletzung passen musste, blieb Jiri Ehrenberger nichts anderes übrig, als Verteidiger Alex Grossrubatscher vor der Partie in den Sturm zu beordern. Zudem war U20-Stürmer Johannes Schmid beruflich verhindert. Leon Zitzer kehrte hingegen nach langer Verletzungspause in den Kader zurück. Mit nur acht nominellen Stürmern und sechs Verteidigern startete der DSC somit in die Partie gegen die Alligators.

Die Gäste aus dem Frankenland versuchten in den Anfangsminuten Druck aufzubauen, doch der DSC überstand diese Phase des Spiels schadlos. In der 12. Minute fiel der etwas überraschende Deggendorfer Führungstreffer. Sascha Maul kämpfte den Puck aus spitzem Winkel regelrecht über die Linie. Damit nicht genug. Knapp drei Minuten war es erneut Maul, der nach einer tollen Einzelleistung auf 2:0 stellte. Der DSC hatte nun richtig Auftrieb und holte in der 19. Minute zum Doppelschlag aus: Zunächst verwertete Kapitän Thomas Pielmeier einen Abpraller im Powerplay zum 3:0 und nur 40 Sekunden später erhöhte Alex Grossrubatscher per Abfälscher zum 4:0 Pausenstand.

Auch im zweiten Abschnitt kamen die Gäste wie die Feuerwehr aus der Kabine und hatten deutlich mehr Spielanteile vorzuweisen. Schließlich belohnten sie sich in der 27. Minute mit dem 1:4. Einen Querpass vor dem Tor vollendete Michail Guft-Sokolov im Powerplay zum Höchstadter Anschlusstreffer. Im weiteren Drittelverlauf blieben die Alligators spielbestimmend, doch der DSC verteidigte mit viel Geschick und Einsatz, sodass es mit dem 4:1 in die zweite Pause ging.

Auch im Schlussdrittel zeigte sich ein ähnliches Bild. Die Alligators optisch überlegen, jedoch verteidigte der DSC in der eigenen Zone geschickt und ließ ein ums andere Mal die Angriffe der Gäste abprallen. In der 52. Minute kamen die Gäste schließlich doch noch zum Anschlusstreffer. Einen Fauxpas in der Deggendorfer Hintermannschaft nutzte Jari Neugebauer zum 4:2. Zwar warfen die Gäste noch einmal alles nach vorn, doch in der 59. Minute sorgte Petr Stloukal mit seinem Treffer ins mittlerweile verwaiste Alligators-Tor für die Entscheidung.

Bereits am kommenden Sonntag geht es für den Deggendorfer SC mit dem nächsten Spiel weiter. Zu Gast ist die Mannschaft von Trainer Jiri Ehrenberger um 17:30 Uhr beim EHC Klostersee.

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später