Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos seit 25 Jahren

Wien. (PM Capitals) Die spusu Vienna Capitals komplettieren ihre Offensive mit dem US-Amerikaner Peter Krieger. Der 30-Jährige, der im Sturmzentrum agieren wird, war zuletzt... spusu Vienna Capitals verpflichten US-Center Peter Krieger

© Martina Bednar

Wien. (PM Capitals) Die spusu Vienna Capitals komplettieren ihre Offensive mit dem US-Amerikaner Peter Krieger.

Der 30-Jährige, der im Sturmzentrum agieren wird, war zuletzt in der tschechischen Extraliga beim HC Vitkovice Ridera tätig. Beim Halbfinalisten der vergangenen Ausgabe der Champions Hockey League war Krieger in seinen beiden Spielzeiten einer der besten Scorer. Bei den Capitals unterzeichnete der zweifache US-College-Meister einen Einjahresvertrag.

Zweifacher NCAA-Champion mit Team aus Heimatstaat

Peter Krieger wurde am 9. Dezember 1993 im US-amerikanischen Oakdale, Minnesota geboren. In seinem Heimatstaat besuchte der heute 30-Jährige die Saint Thomas Academy, wo er drei Jahre lang Teil des Eishockeyteams war. In der Saison 2012/13 übersiedelte der Angreifer nach seinem High-School-Abschluss in die North American Hockey League zu den Aberdeen Wings. Mit 54 Punkten (22 Tore + 32 Assists) in 59 Spielen avancierte der Linksschütze zum Topscorer seines Teams. Kriegers Leistungen in seiner einzigen NAHL-Saison brachten ihm außerdem einen Platz im All-Rookie First Team der Liga ein. Zur Saison 2013/14 wechselte der US-Amerikaner in die USHL zu den Waterloo Black Hawks. Für das Team aus Iowa markierte der Angreifer in insgesamt 72 Pflichtspielen 78 Scorerpunkte (28 Tore + 50 Assists). Krieger nahm dank seiner starken Leistungen am USHL-All-Star-Game teil und wurde zusätzlich für das zweite Liga-All-Star-Team nominiert. Mit der Saison 2014/15 startete Krieger bei der University of Alaska Fairbanks in seine College-Karriere. In 69 Spielen für die Nanooks kam Krieger auf 33 Torbeteiligungen (9 Tore + 24 Assists). Wegen des NCAA-Regulativs musste der US-Amerikaner nach seinem Transfer an die University of Minnesota Duluth die Saison 2016/17 aussetzen. Für die Bulldogs lief Krieger im Anschluss für zwei Spielzeiten auf. Sowohl in der Saison 2017/18 als auch der Spielzeit 2018/19 gewann der US-Amerikaner mit seinem Team die nationale College-Meisterschaft. In seinen beiden Spielzeiten im Bulldogs-Trikot markierte der heute 30-Jährige 54 Punkte in 85 Spielen (20 Tore + 34 Assists).

Europa-Durchbruch in der Slowakei, zuverlässiger Scorer in Tschechien

Mit der Saison 2019/20 startete Krieger erstmals in sein Europa-Abenteuer. Der Linksschütze markierte in 53 Spielen 23 Punkte (12 Tore + 11 Assists) für Allsvenskan-Klub Västerviks IK. Zu Beginn der Corona-Pandemie kehrte Krieger nach Nordamerika zurück. Für Indy Fuel absolvierte Krieger insgesamt 25 ECHL-Spiele, in denen 19 Punkte zu Buche standen (8 Tore + 11 Assists). Im Laufe der Saison absolvierte der US-Amerikaner außerdem 14 Spiele in der American Hockey League für die Manitoba Moose. Dabei gelangen ihm sieben Punkte (1 Tor + 6 Assists). In der darauffolgenden Spielzeit übersiedelte Krieger wieder nach Europa. Die Saison 2021/22 schloss der US-Amerikaner als Top-Scorer des slowakischen Erstligisten HKM Zvolen ab. In 52 Spielen verbuchte der Linksschütze 50 Punkte (24 Tore + 26 Assists). Mit der Saison 2022/23 wechselte Krieger zum HC Vitkovice Ridera in die tschechische Extraliga. Der 30-Jährige drückte auch dem Team aus Ostrava umgehend seinen Stempel auf. In der Saison 2022/23 markierte Krieger in 46 Grunddurchgangsspielen 34 Punkte (16 Tore + 18 Assists). Damit war der Linksschütze viertbester Scorer des damaligen Grunddurchgangszweiten. In der darauffolgenden Saison legte Krieger im Liga-Grunddurchgang 22 Punkte (10 Tore + 12 Assists) nach und wurde so drittbester Scorer seines Teams. Mit Vitkovice erreichte der 30-Jährige in der Vorsaison das Halbfinale der Champions Hockey League. In elf CHL-Partien verbuchte der US-Amerikaner sieben Torbeteiligungen (1 Tor + 6 Assists). Wettbewerbsübergreifend sammelte Krieger für den HC Vitkovice Ridera in 125 Spielen 68 Scorerpunkte (29 Tore + 39 Assists). Darüber hinaus verzeichnete Krieger in der vergangenen Saison der tschechischen Extraliga 494 Bullygewinne, nur vier Spieler waren am Face-off-Punkt erfolgreicher.

„Ich habe nur Großartiges über die Capitals-Organisation gehört und weiß, dass Wien eine fantastische Stadt ist. Unsere Fans sind sehr leidenschaftlich und für sie möchte ich daran arbeiten, dieses Team wieder zu einem Titelkandidaten zu machen. Ich habe überall auf dem Eis meine Stärken und möchte mit Geschwindigkeit Offensive kreieren. Darüber hinaus bin ich in der defensiven Zone und im Face-Off-Kreis ein zuverlässiger Spieler“, sagt Caps-Angreifer Peter Krieger.

„Peter hat in den vergangenen zwei Jahren sehr gute Leistungen in der tschechischen Extraliga erbracht. Seine Punkteausbeute in einer europäischen Top-Liga ist beeindruckend. Er ist ein sehr guter Spieler am Face-off-Punkt und besticht sowohl eisläuferisch als auch technisch. In der Offensive und in der Defensive agiert er sehr verantwortungsvoll. Im Powerplay wird er uns darüber hinaus mit seinem Profil die nötige Durchschlagskraft verleihen“, so Christian Dolezal, Sportlicher Leiter der spusu Vienna Capitals.

Steckbrief Peter Krieger

Position: Angreifer
Geburtsdatum: 09.12.1993
Alter: 30 Jahre
Größe: 180 cm
Gewicht: 85 kg
Schusshand: links
Nationalität: USA

Derzeitiger Kader der spusu Vienna Capitals

Tor (2): Tyler Parks (32, USA, 2024/25), Sebastian Wraneschitz (22, Ö, 24/25)

Defensive (6): Seamus Donohue (28, USA, 24/25), Mario Fischer (35, Ö, 24/25), Dominic Hackl (27, Ö, 26/27), Dominique Heinrich (33, Ö, 25/26), Lukas Piff (23, Ö, 24/25), Bernhard Posch (23, Ö, 25/26)

Offensive (13): Patrick Antal (23, Ö, 24/25), Mathias Böhm (21, Ö, 24/25), Zane Franklin (25, CAN, 24/25), Jérémy Grégoire (28, CAN, 25/26), Niki Hartl (32, Ö, 24/25), Evan Jasper (32, CAN, 24/25), Brett Kemp (24, CAN, 24/25), Peter Krieger (30, USA, 24/25), Christof Kromp (26, Ö, 25/26), Aljaž Predan (23, Ö, 25/26), Armin Preiser (23, Ö, 25/26), Leon Wallner (21, Ö, 24/25), Jason Willms (25, CAN, 25/26)




979
Die DEL2 und ihr neuer TV-Partner Sportdeutschland haben die Preisstruktur für die Saison 24/25 veröffentlicht. Ein Einzelspiel kostet 8,90 Euro, der Saisonpass 449 Euro. Sind die Preise angemessen?

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert