Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos seit 25 Jahren

script async src=https://t.seedtag.com/t/8306-5892-01.js> Wien. (PM Capitals) Die spusu Vienna Capitals verstärken sich mit dem österreichischen Angreifer Aljaž Predan. Der 23-Jährige, der in Slowenien geboren... spusu Vienna Capitals verpflichten Angreifer Aljaž Predan

Aljaz Predan (RBHJ). Photo: GEPA pictures/ David Geieregger

script async src=https://t.seedtag.com/t/8306-5892-01.js>

Wien. (PM Capitals) Die spusu Vienna Capitals verstärken sich mit dem österreichischen Angreifer Aljaž Predan.

Der 23-Jährige, der in Slowenien geboren wurde, hat bereits im Vorjahr die österreichische Staatsbürgerschaft angenommen und jene seines Geburtslands abgelegt. In der win2day ICE Hockey League zählt Predan, wie den spusu Vienna Capitals seitens der Ligaorganisation bestätigt wurde, als Österreicher. Der Angreifer spielte zuletzt für Olimpija Ljubljana und markierte in 53 Pflichtspielen für die Slowenen 35 Scorerpunkte. Predans Vertrag in Wien erstreckt sich über zwei Spielzeiten.

Ausbildung in der Mozartstadt

Der im slowenischen Ptuj geborene Aljaž Predan wechselte schon in Jugendjahren in die Akademie des EC Red Bull Salzburg, wo der Angreifer den Großteil seiner Eishockey-Ausbildung genoss. Predans Zeit in der Mozartstadt wurde nur in der Saison 2017/18 durch ein Intermezzo in den USA bei den Florida Junior Blades unterbrochen. Am 26. Jänner 2020 feierte der Österreicher bei der 1:2-Shootout-Niederlage gegen Villach sein Debüt und steuerte prompt seinen ersten Assist bei. Den endgültigen Durchbruch im Profiteam der Salzburger schaffte Predan in der Saison 2021/22. In jener Spielzeit absolvierte der Angreifer 41 Spiele in der win2day ICE Hockey League und verzeichnete zehn Torbeteiligungen, darunter sein erster Ligatreffer am 18. Dezember 2021 gegen Hydro Fehérvár AV19. Insgesamt absolvierte Predan 105 Pflichtspiele für die Profimannschaft des EC Red Bull Salzburg und feierte mit den Bullen zwei Titelgewinne in der win2day ICE Hockey League. Für die Red Bull Hockey Juniors kommen 140 weitere Einsätze und zwei österreichische Meisterschaften der Alps Hockey League hinzu. Für sein Geburtsland Slowenien absolvierte Predan neun Länderspiele.

Starke Leistungen in Ljubljana

Nach seinem Engagement in Salzburg wechselte der Angreifer ligaintern zu Olimpija Ljubljana. In der slowenischen Hauptstadt erarbeitete sich der heute 23-Jährige auf dem Eis eine größere Rolle als in der Mozartstadt. In insgesamt 53 Pflichtspielen für die Drachen markierte der Linksschütze 35 Scorerpunkte (13 Tore + 22 Assists). In 44 Grunddurchgangsspielen brachte es Predan auf 26 Scorerpunkte (8 Tore + 18 Assists), mit dieser Ausbeute wäre der Angreifer in der vergangenen Saison der beste österreichische Scorer und Torschütze der spusu Vienna Capitals gewesen. Gegen seinen nunmehrigen Arbeitgeber traf der 23-Jährige ausgerechnet im ersten Heimspiel der Wiener, der „Rafael Rotter Night“. Die Capitals gaben damals eine 0:2-Führung aus der Hand, Predan läutete die erfolgreiche Aufholjagd der Slowenen mit seinem Tor ein. Auf dem Weg zur slowenischen Meisterschaft schnürte Predan in Spiel eins der „best of seven“-Finalserie gegen SIJ Acroni Jesenice einen Hattrick. In Wien wird Predan mit der Rückennummer 19 auflaufen.

„Ich freue mich, Teil der Capitals-Organisation zu sein. Ich habe mich in den letzten Wochen mit ehemaligen Mitspielern ausgetauscht, die bereits bei den spusu Vienna Capitals spielen. Die vergangene Saison war zwar nicht prickelnd, aber wir sind uns einig, dass hier viel möglich ist. Ich möchte dem Team dabei helfen, wieder einen Schritt nach vorne zu machen. Spiele gegen die spusu Vienna Capitals in der STEFFL Arena waren immer unglaublich. Als ich in der Vorsaison mit Ljubljana zu Gast war, war die Halle voll. Es war großartig, damals ein Tor zu schießen, aber es wird noch viel besser sein, wenn ich vor diesem großartigen Publikum ein Tor für die Capitals erziele“, sagt Caps-Angreifer Aljaž Predan.

„Aljaž ist mit einem sehr guten Offensiv-Instinkt ausgestattet. Wir wollen ihm dabei helfen, den nächsten Schritt in seiner Karriere zu machen. Wir hatten viele detaillierte Gespräche und freuen uns, dass er sich für die spusu Vienna Capitals entschieden hat. Er war in den Duellen gegen uns stets ein sehr auffälliger Spieler, daher freuen wir uns umso mehr, dass er in der kommenden Saison für uns auf Torejagd gehen wird“, so Christian Dolezal, Sportlicher Leiter der spusu Vienna Capitals.

Steckbrief Aljaž Predan

Position: Angreifer
Geburtsdatum: 24.07.2000
Alter: 23 Jahre
Größe: 178 cm
Gewicht: 80 kg
Schusshand: links
Nationalität: Österreich

Derzeitiger Kader der spusu Vienna Capitals, Saison 2024/2025

Tor (3): Tyler Parks (31, USA, 2024/25), Lorenz Widhalm (20, Ö, 24/25), Sebastian Wraneschitz (22, Ö, 24/25)

Defensive (5): Mario Fischer (34, Ö, 24/25), Dominic Hackl (27, Ö, 26/27), Dominique Heinrich (33, Ö, 25/26), Lukas Piff (23, Ö, 24/25), Bernhard Posch (23, Ö, 25/26)

Offensive (8): Patrick Antal (23, Ö, 24/25), Mathias Böhm (21, Ö, 24/25), Zane Franklin (25, CAN, 24/25), Niki Hartl (32, Ö, 24/25), Aljaž Predan (23, Ö, 25/26), Armin Preiser (23, Ö, 25/26), Leon Wallner (21, Ö, 24/25), Leon Widhalm (20, Ö, 24/25)




2923
Update in der Auf- und Abstiegsregelung zwischen DEL und DEL2: Die Mindestkapazität bei den Arenen entfällt, die Punkte beim Stadionindex wurden neu definiert und der Aufstieg ist ab sofort für mehr DEL2-Standorte möglich. Ist die Neureglung gut?

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert