Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos seit 25 Jahren

Hannover. (PM) Trotz des laufenden Insolvenzantragsverfahrens werden die Hannover Indians die restlichen fünf Pflichtspiele der Saison absolvieren. Ermöglicht wird dies auch durch zahlreiche Hilfsangebote...

Logo der Hannover IndiansHannover. (PM) Trotz des laufenden Insolvenzantragsverfahrens werden die Hannover Indians die restlichen fünf Pflichtspiele der Saison absolvieren. Ermöglicht wird dies auch durch zahlreiche Hilfsangebote von Fans, Vereinen und Unternehmen. Diese könnten mittelfristig das Überleben des Traditionsclubs sichern. Der Club ruft deshalb zum Besuch des Heimspiels am Sonntag auf. Jedoch sei für eine stabile Lösung unabdingbar, auch die strukturellen Probleme am Pferdeturm und in der Liga zu lösen. Der gemeinnützige Verein zur Nachwuchs-förderung im Eishockey, der EC Hannover Indians e.V., ist nicht von einer möglichen Insolvenz betroffen.

Dirk Wroblewski, Geschäftsführer der EC Hannover Indians GmbH, erklärt: „Wir sind überwältigt über die einzigartige Welle der Hilfsbereitschaft weit über Niedersachsen hinaus, die uns aktuell entgegenschlägt. Ein schönes Zeichen wäre es, am Sonntag beim Heimspiel einen möglichst gut besuchten Pferdeturm aufzuweisen. Wir werden hart daran arbeiten, aus dieser Solidarität die wirtschaftliche Basis einer langfristig positiven Entwicklung zu formen.

Jede Unterstützung ist hier willkommen. Zu einem stabilen Geschäftsmodell gehört aber eben auch zwingend die Lösung der strukturellen Probleme der Situation am Pferdeturm und im deutschen Eishockey. Sonst stehen wir trotz kurzfristig erfolgreicher Aktionen am Pferdeturm in drei Monaten wieder da, wo wir waren.“

Die Organisation des Spielbetriebs bis zum Saisonende geschieht in Abstimmung mit dem vorläufigen Insolvenzverwalter Dr. Rainer Eckert. Eckert sieht eine außerordentliche breit angelegte Bereitschaft, die Indians zu unterstützen. Dies habe in der Vergangenheit in ähnlich gelagerten Fällen erfolgreich eine Insolvenz verhindert.

Geschäftsführer Dirk Wroblewski - © by Eishockey-Magazin (MD)

Geschäftsführer Dirk Wroblewski – © by Eishockey-Magazin (MD)

Nicht betroffen von einer möglichen Insolvenz ist der Verein zur Nachwuchsförderung im Eishockey, der EC Hannover Indians e.V. Die EC Hannover Indians GmbH und der Verein sind rechtlich und wirtschaftlich getrennt. Marc Wechselmann, 1. Vorsitzender des Vereins, erklärt: „Die Zusammenführung und Bündelung von Kräften im Eishockey, insbesondere im Nachwuchs in der Region Hannover, ist seit Jahren ein Hauptthema im Verein. Unsere Planungen in der Nachwuchsausbildung laufen ohne Störungen weiter. Wir sehen uns zum einen in der Verantwortung für unseren Nachwuchs, zum anderen aber auch für die Zukunft am Turm und natürlich auch für die Macht am Turm, die Fans.“

Nachfolgend noch die Pressemitteilung zur Bestellung des Insolvenzverwalters Herrn Rechtsanwalt Dr. Rainer Eckert

 

 

Insolvenzantragsverfahren über das Vermögen der EC Hannover Indians GmbH
Der Traditionseishockey-Club, die EC Hannover Indians GmbH, vertreten durch den Geschäftsführer Dirk Wroblewski, hat am 27.02.2013 beim zuständigen Amtsgericht Hannover – Insolvenzgericht – einen Antrag auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens über Vermögen der Gesellschaft gestellt.

Das Amtsgericht Hannover – Insolvenzgericht – hat mit Beschluss vom 28.02.2013 über das Vermögen der EC Hannover Indians GmbH die vorläufige Verwaltung angeordnet und Herrn Rechtsanwalt Dr. Rainer Eckert zum vorläufigen Insolvenzverwalter bestellt (Gs.-Nr. 906 IN 155/13 -3-). Darüber hinaus wurde gemäß § 21 Abs. 2 Nr. 2 2. Alt. InsO angeordnet, dass Verfügungen der Antragstellerin nur mit Zustimmung des vorläufigen Verwalters wirksam sind.

Der vorläufige Insolvenzverwalter wird sich zunächst einen Überblick über die wirtschaftliche Situation des Vereins verschaffen. Über den Fortgang des Verfahrens wird Herr Dr. Eckert weiter informieren.

Die anstehenden Zweitliga-Spiele der EC Hannover Indians werden gespielt. Der Geschäftsbetrieb wird derzeit vollständig fortgeführt.

Eishockey-Magazin

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert