Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos seit 25 Jahren

Rheine. (DR) Eigentlich hätte am vergangenen Sonntag das Spiel des ESC Rheine „Icecats“ gegen die Dinslakener Kobras in der Landesliga NRW über die Bühne... Spielabsage wegen Nichteinteilung von Schiedsrichtern in Rheine
©-Sportfoto-Sale (DR)

©-Sportfoto-Sale (DR)

Rheine. (DR) Eigentlich hätte am vergangenen Sonntag das Spiel des ESC Rheine „Icecats“ gegen die Dinslakener Kobras in der Landesliga NRW über die Bühne gehen sollen. Was aber letztendlich für die Durchführung dieser Partie fehlte, waren die Schiedsrichter…

Alles war angerichtet, das Eis war angemietet, etwa 300 Zuschauer befanden sich in der Eissporthalle an der Kopernikusstraße, das Catering war hochgefahren, der Sanitätsdienst war anwesend, und nicht zuletzt saßen beide Teams eingekleidet in ihrer jeweiligen Kabine und waren bereit zum Warm up. Doch etwas Entscheidendes fehlte: es wurden keine Schiedsrichter gesichtet.
Icecats Kapitän Alexander Zimbelmann schilderte diese Situation so: „Wir haben erst kurz vor dem Spiel davon erfahren. Wir saßen schon umgezogen in der Kabine und wollten gerade zum warmmachen aufs Eis. Die Gegner waren natürlich auch schon da und auch schon umgezogen. Dann kam jemand von der Zeitnahme in unsere Kabine und teilte uns mit, dass bislang leider keine Schiedsrichter eingetroffen seien und das Spiel somit abgesagt werden müsse. Wir waren sehr überrascht, denn so etwas haben wir alle bisher noch nicht erlebt.“ Der Gast aus Dinslaken reagierte ebenfalls überrascht und enttäuscht über die Spielabsage, denn schließlich fährt man ja nicht nur aus Spaß die Strecke von 115 km nach Rheine, um dann unverrichteter Dinge wieder umkehren zu müssen.

EHV NRW hat scheinbar Schiedsrichtereinteilung „verpennt“

Doch was war eigentlich geschehen. Der Eishockey Verband (EHV NRW) hatte scheinbar vergessen, für dieses Spiel die Referees einzuteilen, oder hat es gar am Mangel an Schiedsrichtern im Land gelegen? Auf der Seite des EHV NRW ist nach wie vor bei den Einteilungen eine Lücke in der Spalte dieser Begegnung zu sehen. Bis zum heutigen Abend war auf Anfrage beim Verband niemand bereit zu einer Stellungnahme.
Alexander Zimbelmann weiter: „Das Spiel wird auf jeden Fall neu angesetzt, weil das Versäumnis ja nicht von unserer Seite aus entstanden ist. Da der Verband es verpennt hat, hoffe ich natürlich auch, dass die es dementsprechend entschädigen werden. Unsere Eismiete, Sanitäterkosten und die Anreise vom Gegner sind ja bereits angefallen. Im Endeffekt ist das natürlich extrem doof gelaufen, aber man muss auch dazu sagen, das dort im Verband auch nur Menschen arbeiten und diese auch mal Fehler machen (dürfen). Ich mache ja auch welche bei der Arbeit und noch mehr auf dem Eis. Hoffentlich war es aber trotzdem das letzte Mal, dass so etwas vorkommt.“

Und somit bestätigt sich mal wieder der DEB-Slogan „No Ref, no Game!“


7064
Welches Team belegt am Ende der DEL Hauptrunde den letzten Platz in der Tabelle?




Michaela-Ross

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert