Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Bozen. (PM HCB) Erstes Saisonderby zwischen dem HC Pustertal und dem HCB Südtirol Alperia in der Intercable Arena von Bruneck. Die Foxes hatten aufgrund... Spektakuläres Eishockeymatch in Bruneck – Bozen siegt in der Intercable Arena mit 5:3

© Foppa Iwan – HC Pustertal

Bozen. (PM HCB) Erstes Saisonderby zwischen dem HC Pustertal und dem HCB Südtirol Alperia in der Intercable Arena von Bruneck.

Die Foxes hatten aufgrund der Ergebnisse aus der letzten Saison einiges gutzumachen und gingen in einem bis zur Schlussminute heiß umkämpften Match als Sieger hervor. Frank & Co. nutzten in der ersten vierzig Minuten ihre Chancen eiskalt durch Treffer von Gazley, McClure, Frigo und Thomas und führten mit einem beruhigendem drei Tore Vorsprung. Bruneck startete im Schlussabschnitt eine sehenswerte Gegenoffensive und kam bis auf ein Tor heran, bis Halmo in der Schlussminute für die endgültige Entscheidung sorgte.

Das Spiel. Foxes in derselben Mannschaftsaufstellung wie im siegreichen Match gegen Salzburg, also ohne Glück und Frattin, im Tor bekam Sam Harvey abermals den Vorzug.

Sehenswertes erstes Drittel in Bruneck mit vielen Szenenwechseln und Schwerarbeit für beide Goalies. Nach guten Einschussmöglichkeiten für Gazley, Thomas, Frigo und McClure für die Weißroten und Catenacci, Roy, Sanna und Deluca für die Gelbschwarzen, eröffnete Jensen mit einem Schuss von der blauen Linie, der noch von Miglioranzi unglücklich abgefälscht wurde, den Torreigen. Bozen ließ sich nicht zwei Mal bitten und glich zwei Minuten später im Powerplay aus: McClure bediente Gazley mit einem millimetergenauen Querpass an der langen Ecke, der mit einer Volleyübernahme einnetzte. Nach weiteren Möglichkeiten für Hults auf der einen und Kristensen auf der anderen Seite, gingen die Weißroten durch einen Bilderbuch-Konter in Führung: wie am Schnürchen kam die Scheibe von Dalhuisen über Halmo zu McClure, der im Slot herrlich freigespielt wurde und zur Führung einschob. Kurz vor der ersten Pause hatte Sanna eine gute Möglichkeit: er kam nach einem Fehlpass der Foxes im Spielaufbau frei aus dem hohen Slot zum Abschluss, Harvey verwehrte ihm mit einem Big Save den Torjubel.

Spannendes Hockey auch im mittleren Abschnitt mit sehr aggressiven Hausherren, die die Foxes in den ersten fünf Minuten in die Zange nahmen: nach drei Minuten verhinderte Harvey mi einem fantastischen Reflex den Ausgleich der Hausherren, Andergassen war einen Meter vor ihm allein zum Schuss gekommen. Die gut gestaffelte Abwehr der Weißroten hielt die rollenden Angriffe der Hausherren gut unter Kontrolle und setzte immer wieder Nadelstiche mit blitzschnellen Gegenstößen, so wie in der achten Minute: Frigo zündete mit einem herrlichen Lochpass von Culkin den Turbo und ließ Sholl keine Abwehrmöglichkeit. Bozen versuchte mit Thomas und Cole Hults nachzusetzten, beide scheiterten am Pusterer Goalie, der nach dreizehn Minuten abermals kapitulierte: nach einer zeitversetzten Strafe schaltete Thomas am schnellsten und schloss eine Kombination zwischen Miceli und Gazley erfolgreich ab. Sholl verhinderte kurz danach mit einer tollen Parade gegen McClure, der von Halmo mit einem Rückpass im Slot freigespielt wurde, den nächsten Bozner Treffer.

Trotz des hohen Rückstandes nach vierzig Minuten starteten die Hausherren im Schlussabschnitt einen regelrechten Sturmlauf, der fast von Erfolg gekrönt war. Ausgangspunkt war der zweite Treffer für Pustertal gleich in der ersten Minute von Archambault, wobei dieser erst nach Videobeweis bestätigt wurde. Bruneck rannte bis fünf Minuten vor Spielende dem Anschlusstreffer nach, der Andergassen im Nachsetzen gelang. Zuvor vergaben Willcox, Spencer, Bardaro und vor allem Luchuk bei einem 1:1 Konter und nach Dalhuisen Fehler, alle bissen sich jedoch an einem hervorragenden Harvey die Zähne aus. Zwei Minuten vor dem Schlusspfiff brachte Coach Mair den sechsten Feldspieler, Bruneck drückte und drückte, das weißrote Bollwerk hielt stand und Halmo erlöste sein Team mit einem Empty Net Goal eine halbe Minute vor Spielende.

Frank & Co. bestreiten ihr nächstes Match am Freitag, 14. Oktober, in der Sparkasse Arena gegen die Moser Medical Graz99ers. Spielbeginn ist um 19;45 Uhr

HC Pustertal – HCB Südtirol Alperia 3:5 (1:2 – 0:2 – 2:1)
Die Tore: 10:18 Morten Jensen (1:0) – 12:18 PP1 Dustin Gazley (1:1) – 17:36 Brad McClure (1:2) – 27:48 Luca Frigo (1:3) – 34:27 Christian Thomas (1:4) – 40:31 Olivier Archambault (2:4) – 55:34 Raphael Andergassen (3:4) – 59:36 EN Mike Halmo (3:6)
Schiedsrichter: Nikolic M./Trilar – Mantovani/Pardatscher
PIM: 4:2
Torschüsse: 35:32
Zuschauer: 3104

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später