Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Landsberg. (PM HCL) Im ersten Spiel des Wochenendes reisten die Riverkings zum Deggendorfer SC. Nicht mit dabei war Andreas Magg, dem Trainer Sven Curmann... Siegesserie gebrochen – Hohe Niederlage in Deggendorf – knappe Niederlage gegen Riessersee

Landsberg Riverkings

Landsberg. (PM HCL) Im ersten Spiel des Wochenendes reisten die Riverkings zum Deggendorfer SC. Nicht mit dabei war Andreas Magg, dem Trainer Sven Curmann nach überragenden Spielen eine Pause gönnte und der leicht angeschlagene Nico Strodel. Im Tor der Riverkings stand also Michael Güßbacher.

Die Riverkings begannen in den ersten drei Minuten mit gutem Forechecking und ließen so zunächst wenig Spielfluss der Hausherren zu. Mit zunehmender Dauer des Spiels kam Deggendorf immer besser ins Spiel und so konnte Curtis Leinweber einen der zahlreichen Schüsse zum 1:0 verwerten. Als in der 14. Minute auf Landsberger Seite zeitgleich Jason Lavallee und Walker Summer auf der Strafbank Platz nehmen mussten verschärfte Deggendorf der Druck konnte ab die zweiminütige doppelte Überzahl gegen tapfer verteidigende Landsberger und einen stark haltenden Michael Güßbacher nicht nutzen. Und so konnte Walker Sommer fast im Gegenzug mit einem Bauerntrick Timo Pielmeier im Tor der Hausherren zum Ausgleich überwinden. Kurz vor der Pause verteidigte Landsberg einen Angriff von Lukas Mikulka nicht konsequent genug, sodass dieser zum 2:1 Pausenstand einnetzen konnte.

In einem katastrophalen zweiten Drittel zeigte der HCL wieder alte Verhaltensweisen. Durch individuelle Abwehrfehler geriete man bereits kurz nach der Pause durch ein Tor von Niklas Pill mit 3:1 in Rückstand. In der Defensive schwamm man weiter und so konnten Alex Grossrubatscher, Curtis Leinweber, Thomas Greilinger und nochmal Leinweber zum 7:1 Pausenstand stellen.

Im letzten Drittel nahm Deggendorf etwas das Tempo aus der Partie und so kam das Landsberg wieder etwas besser ins Spiel und konnte so dauerte es bis zur 57. Minute bis Petr Stoukal und dann in der 58.Minute den 9:1 Endstand herstellen konnten.

Insgesamt eine sehr bittere Niederlage, die hauptsächlich dem schwachen zweiten Drittel geschuldet war.

Eine deutliche Leistungssteigerung zeigten die Riverkings am Sonntag beim Heimspiel gegen den SC Riessersee. Zwar kam die Riverkings in den ersten Minuten noch etwas verhalten aus der Kabine und ließen insgesamt noch etwas das Körperspiel vermissen und gerieten so schnell mit 0:2 in Rückstand, allerdings steigerten sie sich in der Folge und zeigten dann engagiertes und körperbetontes Eishockey. Allerdings tauchten immer mal wieder Schwächen und Abstimmungsprobleme im eigenen Drittel auf so das Riessersee auch weiterhin gefährlich blieb. In der neunten Minute erzielte Frantisek Wagner nach einem schönen Pass von Sven Gäbelein mit einem satten Schuss den 1:2 Anschlusstreffer. Auch wenn Simon Mayr auf Garmischer Seite ein paar Minuten später auf 1:3 erhöhen konnte, gestaltete man den Rest des Drittels durchaus ausgeglichen.

Das zweiten Drittel startete furios! Innerhalb von 65 Sekunden trafen Jason Lavallee, Florian Stauder und Christopher Mitchell mit sehenswerten Toren zur 4:3 Führung für die Riverkings. Lavallee und Stauder wurden dabei von Adriano Carciola und Frantisek Wagner mustergültig bedient und Christopher Mitchell kam im Slot stehend zum Abschluss. Riessersee schlug ein paar Minuten später im Stile eines Topteams zurück. Aziz Ehliz und Moritz Israel drehte das Spiel abermals auf 5:4. In einer Überzahlsituation konnte Kevin Slezak in der 30. Minute dann sogar auf 6:4 für den Altmeister erhöhen. Landsberg kämpfte weiter und spielte mutig nach vorne. Auf diese Weise erzwang man eine Strafzeit auf Gästeseite und nutzte die Überzahlsituation durch Walker Summer zum 5:6 Anschlusstreffer. Kurz vor dem Ende des zweiten Drittels war dann wieder Riessersee am Zug. Sebastian Cimmermann traf zum 5:7. Im letzten Drittel wogte die Partie weiter hin und her und so dauerte es bis zur 49. Minute bis das nächste Tor fiel. Sam Verelst erhöhte in Überzahl auf 5:8. Der HCL kämpfte weiter traf aber zunächst das Tor nicht. Erst in der 57. Minute erzielte Frantisek Wagner das 6:8. In den letzten Minuten warf der Gastgeber alles nach vorne und nahm den Torwart zugunsten eines weiteren Feldspielers vom Eis. Es nutzte allerdings alles nicht.

Im Gegenteil, Robin Soudek traf zum 6:9 Endstand eines intensiven, torreichen Spiels. Nachdem das Heimspiel am 27.11. gegen den ECDC Memmingen wegen des am Abend stattfinden Fußball WM Spiels Deutschland – Schweden auf 14.30 verschoben wurde, haben sich die Riverkings etwas Besonderes einfallen lassen: Zum Familientag beim Heimspiel gegen die ECDC Memmingen Indians ist am So 27.11.22 rund um das Spiel einiges geboten. Bereits ab 9.30 spielt das U17 DEB Division2 Team gegen den Mannheimer ERC. Ab 12.15 präsentieren sich U7 und U9 Mannschaften des HCL bei einem Showtraining und zeigen dort ihr Können. Von 12.30 – 16.00 können vor dem Stadion Kaffee, Kuchen, alkoholfrei Cocktails und Marcel Juhasz Spezial Pancakes zu Gunsten des Fördervereins erworben werden. Der Förderverein unterstützt seit vielen Jahren die Nachwuchsarbeit der Riverkings. In der Zeit bis zum Spielbeginn des Oberligaderbys um 14.30 wird auch für die kleinen Gäste das eine oder andere zur Unterhaltung geboten sein. Der Kiosk ist ab 9.30 durchgehend geöffnet. Beim Oberligaspiel werden beide Mannschaften jeweils von Ihren U7/U9 Teams auf dem Eis begrüßt. In der ersten Drittelpause werden die kleinen Riverkings dann gegen den Nachwuchs des ECDC Memmingen antreten. In der zweiten Drittelpause werden die Zuschauer von einer Darbietung der Eiskunstlaufabteilung unterhalten. Karten aller Kategorien gibt es ab sofort im Internet unter www.hclandsberg.de und im Reisebüro Vivell am Landsberger Hauptplatz käuflich zu erwerben.

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später