Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Landsberg. (PM Riverkings) Mit einer Niederlagenserie im Gepäck reisten die Riverkings zum Rivalen EV Lindau. Vor der Abfahrt gab es zunächst gute Nachrichten von... Sieg nach Verlängerung in Lindau – Endlich wieder Punkte

Landsberg. (PM Riverkings) Mit einer Niederlagenserie im Gepäck reisten die Riverkings zum Rivalen EV Lindau.

Vor der Abfahrt gab es zunächst gute Nachrichten von der Krankenstation für Trainer Sven Curmann. Dominic Erdt (Oberkörperverletzung) und Nico Strodel (Erkrankung) meldeten sich zurück.

Von Beginn an ging der HC Landsberg mit viel Intensität und Laufbereitschaft in das Spiel und so entwickelten sich gleich mehrere gute Möglichkeiten, die allerdings zunächst noch nichts einbrachten. Allerdings geriet Lindau ob des Landsberger Drucks, durch ein Foul in Unterzahl und so konnte Florian Stauder ein Schuss von Riley Stadel zur 0:1 Führung abfälschen. Der HCL machte weiter Druck und erarbeitete sich weitere Chancen. Allerdings agierte man dabei in dieser Phase etwas überengagiert und so geriet man bis zur ersten Pause dreimal in Unterzahl. Zwei dieser Situation nutzte Lindau durch Andreas Farny zur 2:1 Führung. Beim ersten Tor wurde der Puck unhaltbar für Torwart Andreas Magg durch den Schlittschuh eines Landsberger Verteidigers abgefälscht, beim zweiten Tor prallte ein Pass Farnys am Landsberger Schlittschuh ab und viel ihm so glücklich wieder vor die Füße, dass er nur noch einschieben musste.

Die Riverkings ließen sich davon – im Unterschied zu den letzten Spielen – aber nicht beeindrucken und spielte auch im zweiten Drittel unbeirrt mit viel Druck weiter und erarbeiteten sich ein deutliches Chancenplus. Gegen Mitte des zweiten Drittel war es dann soweit, Riley Stadel traf mit einem strammen Schuss zum 2:2 Ausgleich. Noch im zweiten Drittel scheiterten Jason Lavallee in der 35. Minute bei Alleingängen am guten Lindauer Torwart Nemec und dann kurz vor der zweiten Pause Nico Strodel am Torgestänge.

Im letzten Drittel machte Landsberg da weiter, wo sie im zweiten Drittel aufgehört hatten. In der 44. Minute zog Florian Stauder nach einem gewonnenen Bully ab und überraschte damit Torhüter Matthias Nemec, dem die Sicht versperrt war, mit dem Tor zur 2:3 Führung. In den letzten Minuten der regulären Spielzeit versuchten die Gastgeber nochmals alles um den Ausgleich zu erzielen und wurden prompt belohnt. Andreas Farny setzte sich bei seinem dritten Treffer schön auf der linken Seite durch und versenkte den Puck unhaltbar zum 3:3 Ausgleich. In der Overtime traf zunächst Frantisek Wagner die Querlatte, ehe in der dritten Minute der Nachspielzeit Walker Sommer nach einem Konter den Siegtreffer zum viel umjubelten und absolut verdienten 3:4 Auswärtssieg im Tornetz unterbringen konnte.

Am Freitag haben die Riverkings Spielfrei, ehe am Sonntag 6.11. das Auswärtsspiel beim EV Füssen auf dem Programm steht.

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später