Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Bad Tölz. (PM) Im dritten Spiel unter Neu-Trainer Yanick Dubé holten sich die Tölzer Löwen einen klaren 7:3 (3:1, 1:2, 3:0)-Sieg beim EV Füssen....

Logo der Tölzer LöwenBad Tölz. (PM) Im dritten Spiel unter Neu-Trainer Yanick Dubé holten sich die Tölzer Löwen einen klaren 7:3 (3:1, 1:2, 3:0)-Sieg beim EV Füssen.
Zunächst aber gerieten die „Buam“ in eigener Überzahl in Rückstand: Der Puck blieb an einem Schlittschuh hängen, Joshua Burnell konnte alleine durchstarten und überwand Marco Wölfl im Löwen-Tor (4.). „Es war gut, dass wir noch im gleichen Powerplay zurückgekommen sind“, sagte Yanick Dubé nach der Partie. Denn nur 57 Sekunden später glich Florin Ketterer aus. Es kam noch besser für die Tölzer: Florian Strobl (6.) und Tom Kimmel (12.) schraubten das Ergebnis bis zum ersten Seitenwechsel nach oben. Füssen vergab eine gute Chance, schnell wieder heranzukommen: In der 13. Minute gab es ein Abstimmungsproblem in der Tölzer Verteidigung, und Johannes Fischer blieb nur die Notbremse. Der fällige Penalty landete allerdings über dem Tor.
Trotzdem kamen die Gastgeber zurück: Innerhalb von nur 38 Sekunden glichen sie aus (29.). Die Antwort seines Teams gefiel Trainer Dubé sehr: Es spielte einfach weiter. „Beim Spiel gegen Sonthofen ist die Mannschaft nach Rückschlägen noch auseinandergefallen. Jetzt ist sie zurückgekommen. Das ist ein Zeichen, dass die Spieler mental stärker geworden sind. Die Atmosphäre im Team ist positiver.“ Denn in der Folgezeit war das Toreschießen alleine den Löwen überlassen. Zweimal Franz Mangold (39., 51.), Christoph Fischhaber (42.) und Dominic Fuchs (44.) schraubten das Ergebnis in eine deutliche Höhe.
Dubé: „Ich bin heute sehr zufrieden mit der Mannschaft. Sie hat sehr gut zusammengespielt, mit und ohne Scheibe.“

Am Sonntag sind die Tölzer Löwen spielfrei. Durch einen Heimsieg gegen Füssen könnte der EHC Klostersee, der am Freitagabend überraschend in Freiburg mit 2:1 gewann, an den „Buam“ vorbeiziehen.

EV Füssen – Tölzer Löwen 3:7 (1:3, 2:1, 0:3)

Tore:
1:0 (3:01) Burnell (Nadeau 4-5)
1:1 (3:58) Ketterer (Velebny, Kabitzky 5-4)
1:2 (5:02) Strobl (Kathan, Lewis)
1:3 (11:41) T. Kimmel (Kabitzky, Velebny)
2:3 (28:18) Mojtek (Burnell)
3:3 (28:56) Kink (Burnell 5-4)
3:4 (38:51) Mangold (Fuchs, Merl)
3:5 (41:17) Fischhaber (Ketterer, Merl)
3:6 (43:51) Fuchs (Kabitzky, T. Kimmel)
3:7 (50:30) Mangold (Fischhaber, Velebny 5-4)

Strafen:
Füssen 12 + 10 Burnell (Unn. Härte) – Tölz 14 + 10 T. Kimmel (Unn. Härte)

Zuschauer:
642

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später