Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos seit 25 Jahren

Bonn. (PM MagentaSport) Zweiter Sieg mit gemischten Gefühlen. Denn Bundestrainer Harold Kreis sieht beim 4:2 im WM-Test gegen Österreich Höhen und Tiefen. Nach einem... Sieg, aber Coach Kreis sieht Höhen und Tiefen – NHL-Stars Sturm, Peterka und Grubauer zur WM? „Sieht sehr gut aus“ – Ski-Legende Felix Neureuther schwärmt vom „Familientreffen“ in Garmisch

Die Spieler von Team Deutschland – © City-Press

Bonn. (PM MagentaSport) Zweiter Sieg mit gemischten Gefühlen. Denn Bundestrainer Harold Kreis sieht beim 4:2 im WM-Test gegen Österreich Höhen und Tiefen.

Nach einem schnellen 2:0 lässt sich das DEB-Team gerade im 2. Drittel den Schneid abkaufen – Österreich gleicht aus. „Ich fand, wir haben mehr das Spiel gespielt, was die Österreicher wollten und denen nicht das Spiel, was wir spielen, aufgezwungen“, bemerkt Kreis am MagentaSport-Mikro. Im Schlussdrittel sorgen dann Daniel Fischbuch und Parker Tuomie für ein komfortables 4:2.

Ebenso wie am gleichbleibend guten Niveau wird auch am WM-Kader noch getüftelt: Der DEB hofft auf Unterstützung der NHL-Stars. Bei Nico Sturm, JJ Peterka und Philipp Grubauer ist DEB-Sportdirektor Christian Künast optimistisch: „Bei den drei genannten sieht es sehr gut aus. Es ist noch nicht alles in trockenen Tüchern, aber es sieht sehr gut aus.“ Die Lage bei Moritz Seider ist wegen Künast wegen der Vertragssituation komplizierter. „Bei Mo Seider ist es noch etwas komplizierter als bei den anderen. Bei Mo läuft der Vertrag aus und da muss man schauen, wie die Entwicklung ist.“ Eine Entscheidung könne auch erst unmittelbar vor der WM getroffen werden, so Künast.

Beim Testspiel in Garmisch-Partenkirchen gibt sich auch Ski-Legende Felix Neureuther die Ehre. Der „große Eishockey-Fan“ traut dem DEB-Team nach Silber im letzten Jahr vieles zu. Ob der gestiegenen Erwartungshaltung macht sich Neureuther bei MagentaSport keine Sorgen: „Das willst du doch wieder. Wir Sportler müssen doch diese Drucksituationen lieben. Die darf sonst kaum einer in dieser Form erleben. Ich glaube, die können sich wahnsinnig freuen auf eine tolle Weltmeisterschaft in Tschechien.“ MagentaSport zeigt 21 Partien von der WM (ab 10. Mai) live.

Nachfolgend die Stimmen und Clips vom 5. WM-Test des DEB-Team übersendet durch MagentaSport.

Das Rückspiel gegen Österreich steht dann am Samstag an – ab 16 Uhr live bei MagentaSport. Am Freitag könnte aber erstmal in der DEL die Entscheidung um die Meisterschaft fallen: Die Eisbären Berlin benötigen noch einen Sieg gegen die Fischtown Pinguins. Spiel 5 der Finalserie gibt es live ab 19 Uhr bei MagentaSport und exklusiv zu sehen.

Florian Bugl von Team Deutschland – © City-Press


WM-Test – Phase 3: Deutschland – Österreich 4:2
Das DEB-Team erwischt einen guten Start, Marc Michaelis trifft doppelt. Die Österreich können durch Benjamin Baumgartner noch im 1. Drittel verkürzen. Im Mittelabschnitt erzielt Lukas Kainz dann das verdiente 2:2 gegen immer passiver werdende DEB-Akteure. Im Schlussdrittel steigert sich Deutschland. Daniel Fischbuch und Parker Tuomie sorgen für den 2. Testspiel-Sieg im 5. Test vor der WM.

Bundestrainer Harold Kreis zieht ein gemischtes Fazit: „Ich fand, das letzte Drittel war unser bestes Drittel, weil wir da annähernd so gespielt haben, wie wir spielen wollen, wie wir spielen müssen, um Erfolg zu haben. Ich fand, wir haben mehr das Spiel gespielt, was die Österreicher wollten und denen nicht das Spiel, was wir spielen, aufgezwungen. Besonders im 2. Drittel haben wir zu viele Scheibenverluste gehabt, aber im letzten Drittel haben wir uns wieder gefangen: Mehr Scheiben geradlinig gespielt, mehr Scheiben tief gespielt und mehr Scheiben zum Tor gebracht.“
Kreis erklärt die Probleme im 2. Drittel: „Die Österreicher spielen die Scheibe viel um die Bande herum. Wir waren zu weit auseinander – auch im Aufbau. Da waren wir zu breit und zu lang. Das war zu viel 1-gegen-1-Hockey. Aber das haben wir angesprochen. Die Jungs haben das korrigiert.“
Für das Rückspiel am Samstag hat Kreis ein klares Ziel: „Über 60 Minuten unser Spiel den Österreichern aufzwingen und nicht umgekehrt.“

Yasin Ehliz ist nun auch im Kreise der deutschen Nationalmannschaft, sieht in seinem 1. WM-Testspiel-Einsatz Höhen und Tiefen: „Besonders im 1. Drittel haben wir relativ gut angefangen. Deshalb fällt es mir auch einfacher reinzukommen. Im 2. Drittel haben wir so ein bisschen den Faden verloren, haben zu wenig nach vorne gespielt. Für das haben wir die Spiele. Wir können verschiedene Sachen testen und die gewissen Fehler auch anschauen und korrigieren. Ich denke, es ist ein gelungener Tag heute.“

Österreichs Nationaltrainer Roger Bader, der am MagentaSport-Mikro den Klassenerhalt als WM-Ziel ausgibt, sieht einen starken Mittelabschnitt seines Teams: „Wir haben vorne einige gute Chancen kreiert, haben mehr Schüsse gehabt als Deutschland und haben bis jetzt in keinem Spiel so viele Offensive kreiert wie im heutigen Spiel.“

Christian Künast, DEB-Sportdirektor, ist optimistisch, dass die deutschen NHL-Spieler Nico Sturm, JJ Peterka, Philipp Grubauer bei der WM dabei sind: „Bei den drei genannten sieht es sehr gut aus. Es ist noch nicht alles in trockenen Tüchern, aber es sieht sehr gut aus.“
Bei NHL-Star Moritz Seider gestaltet sich die Situation schwieriger: „Es ist ein größeres Unterfangen. Wir sind mit allen Parteien in einem sehr guten Austausch. Wir werden die nötige Sorgfalt auch walten lassen bis irgendwas zu vermelden ist – ob negativ oder positiv, kann ich heute noch nicht sagen. Es ist auf alle Fälle ein größerer Prozess, weil Moritz in einer vertragslosen Situation im Moment ist. Das sind einfach die Gegebenheiten. Wir gehen untereinander offen damit um und schauen, was am Ende dabei rauskommt.“

Eine große Hürde beim vertragslosen Seider ist die Regelung der Versicherungssumme, die der DEB bezahlen muss. Künast erklärt die Situation am MagentaSport-Mikro bereits vor dem Spiel: „Bei Mo Seider ist es noch etwas komplizierter als bei den anderen. Bei Mo läuft der Vertrag aus und da muss man schauen, wie die Entwicklung ist. Da gibt’s 2 Möglichkeiten: Entweder er unterschreibt einen neuen Vertrag bis zum Beginn der WM. Dann ist zumindest die Versicherungssumme geregelt. Oder er hat keinen Vertrag, dann muss man schauen, weil dann geht es um Potenzialversicherungen. Dann wird es nochmal ein ganz anderes Spiel. Da kann man vielleicht ganz kurz vor der WM etwas sagen.“

Sportdirektor Christian Künast – © City-Press


Deutschland Cup wieder live bei MagentaSport in neuem Format

Vom 06. Bis zum 10. November findet auch in diesem Jahr wieder der Deutschland Cup in Landshut statt. Bei den Männern nehmen Deutschland, Österreich, die Slowakei und Dänemark teil, bei den Frauen Deutschland, Frankreich, die Slowakei und Ungarn.
Dass dieses Turnier erneut mit Beteiligung der Männer und Frauen stattfindet, ist DEB-Generalsekretär Claus Gröbner ein großes Anliegen: „Wir wollen das Format beibehalten. Wir haben ja viel Aufmerksamkeit bekommen – nicht nur national, sondern auch international. Der Weltverband schaut sich das sehr genau an, wie die Entwicklung da ist. Wir freuen uns einfach, dass wir das Frauen-Eishockey durch so eine Veranstaltung nach vorne bringen können. Wir sehen überragende Quoten bei euch, bei Magenta. Wir werden wieder das Gemeinschaftsturnier haben und können verkünden, es wird auch wieder in Landshut stattfinden.“
Ist das auch ein Fingerzeig für eine Doppel-WM 2027 von Männern und Frauen im eigenen Land? „Da müssen wir sehen, wie es sich zeitlich entwickelt. Wir sind im guten Austausch mit dem Weltverband, mit den verschiedenen Komitees. Es gibt viele Hürden auf dem Weg. Wir schauen, dass wir die Hürden ausräumen können. Wichtig ist: Wir machen unsere Hausaufgaben, wir entwickeln hier weiter, wir zeigen, dass wir solche Großveranstaltungen können. Das wollen wir hoffentlich ´27 auch so beibehalten.“

Ski-Legende Felix Neureuther, selbst „großer Fan“ des Eishockeys, freut sich auf die WM und erklärt den positiven Druck, den das DEB-Team nach WM-Silber im letzten Jahr verspüren sollte: „Das willst du doch wieder. Diese Emotionen, wenn du die einmal erlebt hast, das willst du wieder. Das ist doch das Spezielle, was den Sport ausmacht. An der Motivation wird es sicherlich nicht scheitern. Natürlich ist die Erwartungshaltung sehr hoch. Vielleicht muss man ein paar Dinge, auch mannschaftsintern, relativieren. Aber wenn sie das schaffen, dann ist ihnen auch dieses Jahr wieder alles zuzutrauen. Die Mannschaft dazu haben sie definitiv.“
Könnte der Druck auch zu hoch sein? „Wir Sportler müssen doch diese Drucksituationen lieben. Die darf sonst kaum einer in dieser Form erleben. Und deswegen musst du dankbar dafür sein, wenn der Druck am höchsten ist. Das sind doch die Momente, wo es emotional wird. Und wir alle leben von Emotionen. Ich glaube, die können sich wahnsinnig freuen auf eine tolle Weltmeisterschaft in Tschechien.“





Eishockey live bei MagentaSport

WM live bei MagentaSport:
Auf den Plattformen MagentaSport und MagentaTV werden vom 10. Mai bis 26. Mai 21 Spiele der Weltmeisterschaft 2024 live übertragen, inkludiert sind alle Partien der deutschen Nationalmannschaft sowie zwei Viertelfinals, die Halbfinals, das Spiel um Platz 3 und das Finale. Als MagentaSport-Experte fungiert Constantin Braun. Los geht es am 10. Mai mit dem Duell zwischen Deutschland und der Slowakei – live ab 16 Uhr bei MagentaSport.

DEL-FINALE komplett live im Best of 7-Modus
Freitag, 26.04.2024 – Finale 5
Ab 19 Uhr: Pinguins Bremerhaven – Eisbären Berlin (Stand Serie: 1:3)
Sonntag, 28.04.2024 – Finale 6 (optional)
Ab 13.30 Uhr: Eisbären Berlin – Pinguins Bremerhaven

WM-Test der Männer – live und kostenlos
Samstag, 27.04.2024
ab 16.00 Uhr: Österreich – Deutschland

Die Garmischer Nationalspieler Marcus Weber und Maximilian Kastner – © City-Press


Das ist MagentaSport: Überall erstklassigen Sport sehen können

Fußball, Eishockey, Basketball – so viel live wie noch nie bei MagentaSport. Alle Spiele der 3. Liga, der PENNY DEL, der Google Pixel Frauen-Bundesliga und 2. Frauen-Bundesliga, der Turkish Airlines EuroLeague und des BKT EuroCups. Außerdem alle deutschen Basketball-Länderspiele sowie Top-Spiele der deutschen Eishockey-Nationalmannschaft, alle Spiele des Deutschland Cups und internationale Turniere der Herren, Frauen und Junioren. Nun auch ein umfangreiches Paket zur Männer-WM, Champions League plus DEL2. Zusätzlich Fußball-Topspiele aus dem Coupe de France und der Regionalliga West sowie internationaler Spitzenfußball live bei Sportdigital FUSSBALL.
Insgesamt sind weit mehr als 3.000 Live-Events pro Jahr.

Das Angebot von MagentaSport ist anbieterunabhängig nutzbar. Die Inhalte stehen Kunden bei MagentaTV, über die MagentaSport Apps für Smart TV, Streamingdienste, Tablet, Smartphone sowie auf magentasport.de zur Verfügung. MagentaSport ist für Telekom Kunden für 7,95 Euro monatlich im Jahresabo und 12,95 Euro im Monatsabo erhältlich. Kunden ohne Telekom Vertrag zahlen jeweils 12,95 Euro bzw. 19,95 Euro monatlich.




2923
Update in der Auf- und Abstiegsregelung zwischen DEL und DEL2: Die Mindestkapazität bei den Arenen entfällt, die Punkte beim Stadionindex wurden neu definiert und der Aufstieg ist ab sofort für mehr DEL2-Standorte möglich. Ist die Neureglung gut?

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert