Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Zagreb. (VC) In den letzten beiden Spielen gegen Avtomobilist Yekaterinenburg und Avangard Omsk bekamen auch diese Gegner keinen Fuß auf den Boden des Zagreber...
Hannu Pikkarainen - © by Eishockey-Magazin (VC)

Hannu Pikkarainen – © by Eishockey-Magazin (VC)

Zagreb. (VC) In den letzten beiden Spielen gegen Avtomobilist Yekaterinenburg und Avangard Omsk bekamen auch diese Gegner keinen Fuß auf den Boden des Zagreber Dom Sportova. Die Bären und ganz besonders der Zagreber Goalie Barry Brust ließen noch nicht einmal einen Treffer in ihr Tor zu. Damit hat noch kein gegnerisches Team in dieser Heimspielserie gewinnen können und Medvescak hielten bis jetzt alle Punkte im Hause.

Bei dem 4. Spiel dieser Heimreihe gegen Avtomobilist gelang den Bären der erste Shutout in dieser Saison. Im ersten Drittel traf Murley auf Zuspiel von Cheechoo schon gleich in der 6. Minute. Sie machten Druck im gegnerischen Drittel, aber es blieb vorerst beim 1:0. Nach der Pause konnten die Bären ihr offensives Spiel aufrecht erhalten. Als dann in der  27. Minute Artyom Chernov in die Eisbox durfte, nahm die in dieser Partie äußerst erfolgreiche Cheechoo-Reihe sogleich Kurs aufs Tor und Foster und Murley assistierten Cheechoo beim 2:0 Treffer nur wenige Sekunden später.

Im letzen Spielabschnitt war die Schussquote auf Seiten der Gäste aus Yekaterinenburg. 19:4 Schüsse aufs Tor. Aber sie kamen einfach nicht an Medvescaks Goalie Barry Brust vorbei und die Bären konnten kurz vor Schluss in der 58. Minute, wiedermals durch Matt Murley, ihren dritten Treffer verzeichnen. Bei nur 4 Schüssen aufs Tor eine sehr gute Ausbeute.

Der finnische Verteidiger Hannu Pikkarainen hatte in dieser Begegnung sein Debüt und, trotz der Einreihung ins Team nach Saisonstart und noch keiner Spielpraxis in dieser Saison machte er einen guten und soliden Eindruck.

 

In der nächsten Partie zwei Tage später gegen Avangard Omsk kamen die Spieler von Medvescak aufs Eis mit einer rosa Schleife als Zeichen gegen den Brustkrebs. Coach Mark Frenchs Eröffnungsworte: „Jetzt im Oktober werden wir die rosa Schleifen an unseren Trikots tragen und ich möchte dieses Spiel allen Frauen widmen, besonders denen, die sich im Kampf gegen Krebs befinden.“

Im ersten Drittel blieb es trotz 16 Schüssen aufs Tor für die Gäste beim 0:0. Sie schossen aufs Tor wo es nur ging, konnten aber nicht wirklich gefährlich werden für Goalie Barry Brust.

Im zweiten Abschnitt begann die Siegesserie der Zagreber Bären. Den ersten Treffer konnte Cheechoo im Powerplay auf Zuspiel von Hannu Pikkarainen (Thomas) verbuchen, sein erster Punkt bei den Bären gleich in seinem zweiten Spiel und nur 3 Minuten später stand Jessiman günstig und konnte im nächsten Powerplay auf 2:0 erhöhen. Wieder assistiert von Murley und „Neuling“  Pikkarainen, der damit sein Punktekonto schnell erhöhte. Avangard versuchten im letzen Drittel Widerstand zu leisten und schossen diverse Male auf den Kasten von Barry Brust, doch dies blieb erfolglos. Allerdings nicht für Medvescak. Walker bekam den Puck und konnte einen super Pass zu Murray anbringen und dieser netzte hinter Avangards Goalie Denis Kostin ein. In der 49. Minute konnte Cheechoo (Katic) sich es nicht nehmen lassen und rundete das Geschehen mit seinem siebten Treffer in dieser Saison zum 4:0 ab. Trotz einer Torschussquote von 16:39 konnte Avangard Omsk keinen Punkt verbuchen.

 

Das Spiel gegen Avangard war Brian Willsies Abschiedsspiel. Der finnische Club TPS Turku hatte ihn ausgeliehen und seine Zeit war leider nun in Zagreb abgelaufen.  Er wurde von den Fans mit Rosen auf dem Eis verabschiedet. Willsie gerührt: „Ich habe gemischte Gefühle. Ich kann es nicht glauben, daß ich gehe. Für Medvescak zu spielen war eine unglaubliche Erfahrung. Es war großartig, ein Teil dieses Teams zu sein und die Fans sind unbeschreiblich. Ich habe noch nie vor so einem Publikum gespielt und werde das Team und die Fans vermissen.“Man hatte noch versucht, ihn für den Rest der Saison in Zagreb behalten zu können aber er wird in Turku schon erwartet. Jedoch bliebe man in Kontakt für zukünftige Optionen.

Als neuen Mitstreiter wird man Matt Ellison begrüßen können, der ebenfalls Center- und Flügelpositionen spielt. Dieser wird voraussichtlich am 07.10. gegen Neftekhimik Nizhnekamsk zum ersten Mal das Bärentrikot überstreifen.

Medvescak Zagreb stehen im Augenblick mit 20 Punkten auf Platz 6 der East Conference. Punktgleich sind LEV Prag. Diese befinden sich auf dem 5. Platz, da sie bis jetzt etwas besser im direkten Vergleich abschneiden.

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.