Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Herford. (PM HEV) Spannung pur – der Herforder Eishockey Verein steht vor einem ganz besonderen Osterwochenende und kann aus eigener Kraft den Einzug in... Showdown bei den Ice Dragons

Trainer Jeffrey Job – © Sportfoto-Sale (DR)

Herford. (PM HEV) Spannung pur – der Herforder Eishockey Verein steht vor einem ganz besonderen Osterwochenende und kann aus eigener Kraft den Einzug in die PrePlayOffs der Oberliga Nord schaffen.

Nach dem überzeugenden 6:3-Sieg beim direkten Mitkonkurrenten Rostock Piranhas am vergangenen Dienstag und dem vorzeitigen Saisonende (Quarantäne) des Krefelder EV, benötigen die Ice Dragons aus den beiden verbleibenden Spielen insgesamt fünf Punkte, um sicher Platz 10 und somit die PrePlayOffs zu erreichen.

Dabei warten auf das Team von Chefcoach Jeff Job zwei Westfalenduelle gegen Hamm und am Samstag beim Herner EV. Den Auftakt des finalen Osterwochenendes bildet am heutigen Donnerstag das ewige Duell mit den Hammer Eisbären. Immer wieder trafen sich beide Mannschaften in der Vergangenheit, immer wieder erlebten die Eishockeyfans teils dramatische Derbys, immer wieder erlebten beide Fanlager glorreiche Siege und enttäuschende Niederlagen. Das heutige Derby in der imos Eishalle „Im Kleinen Felde“ bekommt aufgrund der Bedeutung für den HEV noch einmal einen ganz anderen Stellenwert.

Zwar nehmen die Eisbären den letzten Tabellenplatz ein, verkauften sich jedoch zuletzt sehr beachtlich. Mit Siegen gegen Hamburg und bei der EG Diez-Limburg sowie einer unglücklichen 4:5-Niederlage beim Tabellenführer Hannover Scorpions bewies die Mannschaft von Coach Ralf Hoja, dass man die Hammer Eisbären immer auf der Rechnung haben sollte. In den bisherigen drei Saisonduellen zwischen beiden Westfalenkontrahenten, gewannen die Eisbären zwei Mal. Im letzten Aufeinandertreffen überzeugten jedoch die Herforder Ice Dragons und siegten mit 8:2 in Hamm.

Abzuwarten bleibt, inwieweit sich der Kader der Herforder wieder auffüllt. Zuletzt fehlten mit Ennio Albrecht, Jörn Weikamp, Daniel Bartuli und Dennis König gleich vier Spieler aufgrund einer anhaltenden Quarantäne und ob eine Rückkehr der Akteure schon möglich ist, entscheidet sich erst im Laufe des Spieltages.

Das Derby startet heute um 20.00 Uhr, die Begegnung wird live ab 19.30 Uhr auf www.sprade.tv übertragen. Mit Spielbeginn startet auch der Liveticker unter http://www.fdo-herford.de/liveticker/ .

2502
Die DEL hat in dieser "Corona-Saison" 20/21 den Spielbeginn gestaffelt festgelegt. Wann wäre unter Zulassung von Zuschauern an einem Freitagabend der ideale Spielbeginn?

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.