Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos seit 25 Jahren

Växjö. (MK) Der Titelverteidiger ist auf Kurs! Die Växjö Lakers haben sich in der SHL (Swedish Hockey League) mit vier Siegen in Serie gegen... SHL: Växjö Lakers sweepen sich auch ohne den angeschlagenen Tobi Rieder ins Halbfinale! – Roger Hanssons Roegle BK schaltet auch Färjestad aus

Die Vida-Arena in Växjö, Heimspielstätte der Lakers – © Sportfoto-Sale (MK)

Växjö. (MK) Der Titelverteidiger ist auf Kurs!

Die Växjö Lakers haben sich in der SHL (Swedish Hockey League) mit vier Siegen in Serie gegen Lulea HF ins Playoff Halbfinale gesweept.

Nach den beiden Heimsiegen, 5:3 am vergangenen Donnerstag und 2:1 am Samstag, gelang am Montag im rund 1300 Kilometer entfernten Lulea ein knapper 3:2 Sieg. Noch enger verlief am Mittwoch das vierte Spiel am bottnischen Meerbusen. Erst in der Overtime gelang den Lakers in der 72. Minute der Siegtreffer zum 2:1 durch Kalle Kosilla. Zum Zuschauen verurteilt ist verletzungsbedingt der deutsche Stürmer der Lakers, Tobias Rieder. Er laboriert an einer Armverletzung. Ob und wann er in den Playoffs noch einmal eingreifen kann, ist offen. Branchenüblich hält man sich auch in der SHL mit Aussagen zu Verletzungen in den Playoffs zurück.

Eine tolle Viertelfinalrunde spielte auch Roegle BK. Das Team von Trainer Roger Hansson setzte sich als Sieger der Quali gegen Timra auch in den ersten vier Viertelfinalspielen gegen den Hauptrundensieger Färjestad sensationell mit vier Siegen durch. Den beiden relativ deutlichen Auswärtssiegen (6:2/3:0) folgten zwei knappe Heimsiege mit 3:2 und gestern mit 2:1 n. V.

Headcoach Roger Hansson – © Sportfoto-Sale (JB)


Nach den Turbulenzen in der Vorweihnachtszeit (wir berichteten) hatte der bisherige Assistent Hansson das Amt des Cheftrainers von Cam Abbott übernommen. Bei seinem Heimatklub scheint Hansson genau der richtige Mann am richtigen Ort zu sein. Vor Jahresfrist wurde er bei der Düsseldorfer EG nach nur einer Saison noch als zu leicht befunden und der Vertrag des Schweden wurde nicht verlängert.

Ab dem 5. April empfängt Växjö das Hansson-Team mit zwei Heimspielen in der Vida Rena zum Auftakt der Halbfinalserie.

Skeleftea setzte sich im Viertelfinale gegen Linköping ebenfalls mit vier Siegen durch.

Noch nicht entschieden ist die Viertelfinalserie zwischen dem letztjährigen Halbfinalisten Frölunda gegen Leksand. 2:2 lautet der Stand nach vier Partien.

In den Playdowns kommt es Freitagabend im Husqvarna Garden zu Jönköping zum alles entscheidenden Spiel zwischen dem gastgebenden HV71 und IK Oskarshamn. Der Sieger verbleibt in der SHL, der Verlierer muss runter in die HockeyAllsvenskan.




Eishockey-Magazin

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert