Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos seit 25 Jahren

Kempten. (PM ESC) Die Sharks von Beginn an mit viel Elan und Zug zum Tor. Nach einer Minute bereits der erste Treffer, Kokoska hatte... Sharks nutzen Nachholspiel

ESC Kempten Logo

Kempten. (PM ESC) Die Sharks von Beginn an mit viel Elan und Zug zum Tor. Nach einer Minute bereits der erste Treffer, Kokoska hatte einen Schuss von der blauen Linie unhaltbar abgelenkt.

Voit und Mitchell legeren nach so dass bereits nach 13 Minuten ein 0:3 auf der Anzeigetafel stand. Dingolfing konnte dann mit zwei Mann mehr auf dem Eis zumindest das 3:1 noch nachlegen. Unschöner Höhepunkt im ersten Drittel ein unfairer Bandencheck gegen Joonas Sillanpää, der finnische Verteidiger musste danach das Eis verletzt verlassen. Zum Glück kehrte er dann im zweiten Drittel wieder zurück aufs Eis. Der zweite Abschnitt sah drückend überlegene Gäste, einzig die Chancenverwertung ließ zu wünschen übrig. Einzig Jakub Bitomsky konnte im Powerplay auf 1:4 erhöhen.

Ärgerlich dann der zweite Treffer der Isar Rats unmittelbar vor der Pause, erneut in Überzahl erzielt. Doch mit dem 2.5 durch Zelenka unmittelbar nach Beginn des letzten Abschnittes sollte der Drops eigentlich geflutscht sein. Die bessere Mannschaft waren die Allgäuer, einzig die Chancenverwertung war erneut zum Haare raufen, die Scheibe wollte einfach nicht ins Netz der Niederbayern. Und wie es dann so oft im Sport ist, wenn Du vorne nicht triffst klingelt es hinten. Dem 3:4 in Unterzahl ließ Dingolfing noch das 4:5 folgen, Dies war natürlich endgültig das Signal mit gezogenem Torhüter all in zu gehen und noch den Ausgleich zu erzielen.

Doch die Allgäuer verteidigten ihr Tor mit Mann und Maus und nahmen die drei wichtigen Punkte mit nach Hause.

Statistik:

EV Dingolfing – ESC Kempten 4:5 (1:3,1:1,2:1)

Tore:
0:1 Kokoska (Zelenka,Seider)(2.),
0:2 Voit (Ellerbrock,Sillanpää)(6.),
0:3 Mitchell (Kokoska)(13.),
1:3 Endres (Ohr,Theberge)(16.),
1:4 Bitomsky (Mitchell,Zelenka)(28.),
2:4 Geiger (Schindlbeck,Endres)(40.),
2:5 Zelenka (Seider,Kokoska)(42.),
3:5 Schander (Benes)(55.),
4:5 Schindlbeck (Endres,Theberge)(58.).

Strafminuten:
EV Dingolfing: 19
ESC Kempten: 16

Beste Spieler:
EV Dingolfing: Daniel Schander
ESC Kempten: Filip Kokoska

Zuschauer: 544






Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert