Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos seit 25 Jahren

Wals-Himmelreich/Salzburg/Ingolstadt. (PM) Am vergangenen Freitagabend startete die Deutsche Eishockey Liga (DEL) in die Saison 2013/14. In der Saturn-Arena in Ingolstadt traf der ERC auf den...
Jürgen Arnold - © by Media

Jürgen Arnold – © by Media

Wals-Himmelreich/Salzburg/Ingolstadt. (PM) Am vergangenen Freitagabend startete die Deutsche Eishockey Liga (DEL) in die Saison 2013/14. In der Saturn-Arena in Ingolstadt traf der ERC auf den Meister aus Berlin. ServusTV war mit einem über 50 Mann großen Produktionsteam vor Ort und zeigte den 3:2-Auswärtssieg der Eisbären live. Zuvor informierten ServusTV und die DEL die Pressevertreter vor Ort über News, Highlights, die vergangene Saison, Experteneinschätzungen und Aussichten auf die Jubiläumssaison. Nachfolgend stellen wir Ihnen eine Auswahl an Zitaten aus dem Kick-Off-Pressegespräch in Ingolstadt zur Verfügung.

Philip Wolfarth, ServusTV-Eishockey-Leiter zur Qualität der Sendung: „Die erste Saison war sehr intensiv. Wir haben in den vergangenen Wochen genau analysiert, was gut lief und was vielleicht weniger gut funktionierte. Wir haben uns mit Kollegen aus Schweden zusammengesetzt und die anderen Ligen Europas in Skandinavien, in der Schweiz etc. beobachtet. Was wir hier in Deutschland machen, ist das aufwändigste serielle Produkt im Eishockey in Europa. Unser primäres Ziel ist es, weiterhin durch höchste Qualität bei unseren Produktionen dafür zu sorgen, dass dieser tolle Sport noch mehr Fans begeistert und in die Arenen und vor die Bildschirme lockt. Wir glauben daran, dass sich Qualität durchsetzt und wir damit überzeugen werden. Das zieht sich durch unser gesamtes Programm.“

Zur Zusammenarbeit mit der DEL und zur DEL 2: „Das Gemeinsame muss im Vordergrund stehen. Gemeinsame Nachwuchsprogramme müssen entwickelt werden – eine gemeinsame Philosophie muss entstehen. Wie sieht die Philosophie 2017 aus, wie 2020. Ich persönlich freue mich sehr über die DEL 2. Bereits jetzt fragen bei uns über die Social Media Kanäle die Fans an, wann wir erste Spiele aus der DEL 2 übertragen. Aktueller Stand ist, dass wir in unseren Sendungen die DEL 2 immer wieder thematisieren werden.“

Zur Suche nach den geeigneten Cable Guys: „Wir sprechen mit den Spielern direkt – teilweise auch über unsere Experten Rick Goldmann, Tino Boos, Sven Felski, Florian Keller und Tobias Abstreiter. Die Jungs kennen sich untereinander sehr genau. Im Eishockey sind die Profis im Unterschied zu den Fußballern sehr nahbar.“

 

DEL-Aufsichtsratsvorsitzender Jürgen Arnold im Rückblick auf die Saison 2013/14: „Die vergangene Saison war sehr ereignisreich für die DEL. Angefangen von der Rückkehr der Liga ins Free-TV mit unserem sehr engagierten TV-Partner ServusTV, der auf höchstem Niveau Eishockey produziert. Gefolgt von der Kooperation mit unserem Hauptsponsor Cashpoint, dem medial unglaublich erfolgreichen Winter Game sowie jüngst die neuen Partnerschaften mit der Hotelkette Dorint und unserem neuen Technologiepartner SAP.“

„Wir haben die Vision gemeinsam mit unseren Partnern Eishockey zur Mannschaftssportart Nr. 2 nach König Fußball in Deutschland zu machen. Das kann nur funktionieren, wenn wir sowohl im Breiten- als auch im Profisport ansetzen und vor allem die Nachwuchsarbeit fördern. Eine gute Nationalmannschaft ist das Ergebnis einer gut funktionierenden Nachwuchsförderung.“

„Die Vision und das System der DEL sollte sich auf die DEL 2 übertragen. Wir haben in Deutschland viele attraktive Basisstandorte, um den Eishockey-Sport zu fördern.“

 

Rick Goldmann steht bei Servus TV als Experte vor der Kamera - © by Media

Rick Goldmann steht bei Servus TV als Experte vor der Kamera – © by Media

Sven Felski, ServusTV-Experte: „Ich war in der vergangenen Saison mehr als positiv überrascht, wie ServusTV mit seinen Übertragungen den Zuschauern den Eishockeysport näher bringt. Der Sender hat meiner Meinung nach einen Riesenjob gemacht und den Sport gepusht. Ich freue mich, dass ich als Experte das tolle Team bei ServusTV unterstützen kann.“

Über Pierre Pagé: „Pagé ist ein Visionär. Man muss ein bisschen verrückt sein, um diese Sportart weiterzubringen.“

 

Rick Goldmann, ServusTV Experte: „Das erste Jahr im Experten-Team bei ServusTV war sehr intensiv. Die Sommerpause war für uns alle wichtig. Doch du kommst am ersten Tag nach der Pause in die Eishalle und es kribbelt. Ich freue mich sehr auf die tolle und professionelle Zusammenarbeit mit den Kollegen des Servus Hockey Night Teams.“

Zu Vorzeigespielern, Talenten und dem Titelfavoriten: „Jochen Hecht von den Adlern wird ggf. der Vorzeigespieler der DEL in der neuen Saison. Viel Potential sehe ich bei Torwart Timo Pielmeier, der sich als Nr. 1 beim ERC Ingolstadt durchgesetzt hat. Ein junger Spieler, der meiner Meinung nach eine große Zukunft hat. Mein Geheimfavorit auf den Titel 2013/14 ist Mannheim. Aber auch Hamburg sollte weiterkommen als nur bis ins Viertelfinale.“

Eishockey-Magazin

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert