Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos seit 25 Jahren

Rosenheim. (PM Starbulls) Nachdem Steffen Tölzer gegen Ende Januar ins Team der Starbulls Rosenheim zurückgekehrt war, trennen sich jetzt zum Ende der DEL2 Saison... „Sein Impact sowohl auf dem Eis als auch in der Kabine war ab der ersten Sekunde zu spüren“ – Steffen Tölzer verlässt die Starbulls Rosenheim

Steffen Tölzer – © Starbulls Media/PR (Schirmer/Lion)

Rosenheim. (PM Starbulls) Nachdem Steffen Tölzer gegen Ende Januar ins Team der Starbulls Rosenheim zurückgekehrt war, trennen sich jetzt zum Ende der DEL2 Saison 2023/24 die Wege.

Mit der erneuten Verpflichtung von Steffen Tölzer gegen Ende Januar 2024 erhofften sich die Starbulls Rosenheim wieder etwas Sicherheit in den zu dem Zeitpunkt dünn besetzten Kader zu bringen. Mit Erfolg, wie sich herausstellte.

Steffen Tölzer verstärkte mit seiner Erfahrung und Routine die Defensive der Grün-Weißen und brachte auch durch seine körperbetonte Spielweise wieder mehr Ruhe in den Kader. Doch nicht nur auf dem Eis zeigte der 38-Jährige seine Wirkung. Auch in der Kabine brachte Tölzer durch seine Führungsmentalität das Team wieder enger zusammen.

Künftig geht man getrennte Wege

Christian Hötzendorfer über den Abgang von Steffen Tölzer: „Sportlich wie auch menschlich ist es sehr schade, dass Steffen in der kommenden Saison nicht mehr in Rosenheim auf dem Eis steht. Wir hätten ihn gerne noch bei uns gesehen. Steffen hat jedoch ein anderes Angebot erhalten, wobei er auch langfristig Management Aufgaben übernehmen kann. Eine solche langfristige Perspektive auch in Hinblick auf die Übernahme von Management-Aufgaben konnten ihm die Starbulls Rosenheim leider nicht anbieten. Es ist daher nachvollziehbar, dass sich Steffen bereits jetzt schon für seine Karriere nach der Karriere einsetzt und den Schritt weg von Rosenheim macht.“

Wichtiger Bestandteil des Aufstiegs und des Klassenerhalts

„Steffen war ein sehr wichtiger Bestandteil unseres Aufstiegs in die DEL2, wir wären sehr gerne zusammen mit Steffen in die Aufstiegssaison gegangen, jedoch hatte er recht zeitnah bereits in Bayreuth unterschrieben. Umso mehr hat es mich gefreut, als wir über ein erneutes Engagement in Rosenheim reden konnten. Steffen war sofort bereit uns für den Rest der Saison zu helfen, sein Impact sowohl auf dem Eis als auch in der Kabine war ab der ersten Sekunde zu spüren.“, so Jari Pasanen, Chefcoach der Starbulls Rosenheim.




1516
Welche DEL Schiedsrichter haben in der Saison 23/24 am meisten überzeugt?

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert