Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Garmisch-Partenkirchen. (PM) Besser könnte es kaum kommen. Der SC Riessersee empfängt zum Heimspielauftakt am Freitag um 20 Uhr keinen geringeren als die Star Bulls...
SCR Trainer Toni Krinner  - © by Eishockey-Magazin (DR)

SCR Trainer Toni Krinner – © by Eishockey-Magazin (DR)

Garmisch-Partenkirchen. (PM) Besser könnte es kaum kommen. Der SC Riessersee empfängt zum Heimspielauftakt am Freitag um 20 Uhr keinen geringeren als die Star Bulls aus Rosenheim. Das oberbayerische Derby hat es in sich und wird gleich zeigen, wo der SC Riessersee steht.

Der SBR gehörte in den letzten drei Jahren immer zu den TOP Vier Mannschaften der Liga und hat auch in dieser Saison wieder einen qualitativ hohen Kader. Wie beim SCR wurden auch in Rosenheim alle ausländischen Spieler ausgetauscht, mit dem Unterschied, dass die Rosenheimer mehr Geld für Ihren Kader zur Verfügung haben als der SC Riessersee. Die Mannschaft hat einen Mix von guten Kontingentspielern und deutschen Spielern mit Qualität.

Die Werdenfelser wollen die schlechte Bilanz aus den letzten beiden Jahren gegen Rosenheim vergessen machen und hoffen mit der Unterstützung des Publikums eine Überraschung zu schaffen. “Rosenheim ist ganz klarer Favorit, wir nur Außenseiter aber in dieser Rolle fühlen wir uns wohl. Wenn alles funktioniert und klappt und wir da anknüpfen wo wir teilweise in der Vorbereitung aufgehört haben, können wir Rosenheim als Verlierer nach Hause schicken und dass wird die Mannschaft versuchen,” so Geschäftsführer Ralph Bader.

Vorbereitung:

Der SC Riessersee hat eine erfolgreiche Vorbereitung hinter sich. In diesem Jahr wurde ausschließlich gegen höherklassig spielende Mannschaften gespielt. Dabei gab es durchaus überraschende Ergebnisse. Gegen Innsbruck gab es in zwei Spielen einen deutlichen Heimsieg und ein Unentschieden auswärts.

Gegen die italienischen Erstligisten aus Sterzing und Ritten gab es je einen Sieg und eine knappe Niederlage.

Höhepunkt der Vorbereitung war sicherlich der König-Ludwig Weißbier-Cup im eigenen Stadion. Im Halbfinale gelang dem SCR die Überraschung. Gegen die DEL-Mannschaft aus Nürnberg gelang ein 2:0 Sieg, der nicht glücklich sondern hochverdient war. Hier zeigten die Weiß-Blauen, was in ihnen steckt. Kampf, Leidenschaft, Einsatz und die nötige sportliche Qualität waren die Tugenden, die den SC Riessersee stark gemacht haben.

Gegen die österreichische Spitzenmannschaft aus Linz war man dann knapp unterlegen, konnte aber an die positiven Erkenntnisse vom Vortag anknüpfen.

Der SC Riessersee hat in dieser Saison eine Mannschaft, die durchaus überraschen kann, allerdings muss man ihr Zeit geben, denn fast die Hälfte des Kaders sind neue Spieler.

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später