Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Hannover. (TB) Die Hannover Scorpions gegen die Beach Boys aus Timmendorf. Auf dem Papier eine klare Sache. 767 Zuschauer in Langenhagen sahen einen am... Scorpions stellen erst spät die Weichen auf Sieg – Hoffnung auf Comeback von Koziol und Morczinietz
Scorpions-Coach Lenny Soccio - © by Eishockey-Magazin (DR)

Scorpions-Coach Lenny Soccio – © by Eishockey-Magazin (DR)

Hannover. (TB) Die Hannover Scorpions gegen die Beach Boys aus Timmendorf. Auf dem Papier eine klare Sache. 767 Zuschauer in Langenhagen sahen einen am Ende zwar verdienten, aber mehr als hart erkämpften Pflichtsieg der Hausherren. Die Chancenverwertung der Scorpions war dabei heute das große Manko. Ganze 60 Schüsse feuerten die Hausherren auf Gästetorhüter Kevin Beech ab, der sein Team lange Zeit mit teilweise spektakulären Saves im Spiel halten konnte. Die Gäste, die mit einem stark verletzungsbedingt geschwächten Kader angereist waren, boten über weite Teile der Partie gute Gegenwehr und machten es den Scorpions teilweise mehr als schwer die drei Punkte in Langenhagen zu behalten.

 

Die Weichen sollten schnell auf Sieg gestellt werden. Daraus wurde dank Kevin Beech aber vorerst nichts. Jeder einzelne Versuch der Gastgeber die Führung zu erzielen wurde vom Goalie der Beach Boys zu nichte gemacht. Gästetrainer Martin Williams sprach Beech hinterher ein Sonderlob aus: “Ohne unseren Torhüter hätten wir heute ganz alt ausgesehen. Er hat uns im Spiel gehalten”.

Noch schlimmer aus Scorpions-Sicht: Die ersten 17 Minuten spielte sich das Geschehen nur in der Zone der Gäste ab. Mit der allerersten Chance entstand dann aber zugleich die Führung der Gäste. Kenneth Schnabel überwand den aus Kassel geholten Goalie Florian Proske im Tor der Scorpions zum 0:1.

 

Im Mittelabschnitt gelang es den Scorpions dann aber innerhalb von 50 Sekunden das Spiel mit zwei Überzahlsituationen durch Igor Bacek und Robin Thomson zu ihren Gunsten zu drehen (28.). Von den Gästen war jetzt nichts mehr zu sehen. Allerdings gelang es den Hausherren auch nicht die Führung weiter auszubauen.

 

Im Schlussdrittel gelang es Sachar Blank und Daniel Lupzig durch ihre Treffer zum 3:1 (50.) und 4:1 (51.) für klaren Verhältnisse zu sorgen. Keiner zweifelte mehr daran, dass die Scorpions den Sieg nicht über die Zeit bringen würden. 18 Sekunden vor Schluss gelang es Sachar Blank dann noch den letzten Treffer zum 5:1 beizusteuern.

 

Erfreuliche News noch für Scorpions-Fans: die Langzeitverletzten Christoph Koziol und Andreas Morczinietz sind auf dem Weg der Besserung. Laut Coach Lenny Soccio trainierte Koziol bereits diese Woche wieder. “Was Morczinietz angeht hoffe ich, dass er kommende Woche trainieren kann. Wir brauchen diese Spieler wenn wir die Playoffs packen wollen”.

 

Die Hannover Scorpions haben diesen Sonntag spielfrei. Nächsten Freitag geht es dann in die Hamburger Woche. Freitag sind zunächst die Crocodiles Hamburg zu Gast, Sonntag geht es dann auswärts nach Hamburg zum HSV.

Eishockey-Magazin

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später