Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Hannover. (TB) Die Hannover Scorpions sind Hauptrundenmeister der Oberliga-Nord-Saison 2013/2014. Durch den 9:1-Sieg am Freitag gegen die Heidschnucken aus Adendorf sind die Scorpions nicht...
Arthur Lemmer - © by Media

Arthur Lemmer – © by Media

Hannover. (TB) Die Hannover Scorpions sind Hauptrundenmeister der Oberliga-Nord-Saison 2013/2014. Durch den 9:1-Sieg am Freitag gegen die Heidschnucken aus Adendorf sind die Scorpions nicht mehr von Platz 1 zu verdrängen. Matchwinner auf Seiten der Scorpions war Arthur Lemmer, der einen Hattrick innerhalb von 6 Minuten, sowie eine Vorlage zum Kantersieg beisteuerte. Einen Neuzugang konnten die Fans der Scorpions auch bestaunen: Jon-Thomas MacDonald wurde zu Beginn der Woche aus Braunlage geholt und soll den langzeitverletzten Christian Neuert ersetzen. Neuert hat sich im vierten Stadtderby vor einer Woche das Sprunggelenk gebrochen und wird für den Rest der Saison ausfallen. Die nächste Frage die sich den Fans und der Mannschaft stellt ist: Wer werden die Gegner in der Zwischenrunde nach Ende der Regular Season?

Beide Mannschaften zeigten im ersten Abschnitt starke Offensive. Die Scorpions erarbeiteten sich gute Torchancen. Die Gäste ließen sich allerdings nicht beeindrucken und waren zu Beginn einen Ticken besser als die Gastgeber und machten viel Druck auf das Tor von Scorpions-Goalie Max Englbrecht. Die Fans sahen in der mit 1305 Zuschauern erneut gut gefüllten Eishalle Langenhagen einen offenen Schlagabtausch beider Teams. Neuzugang Jon-Thomas MacDonald war es dann in der 6. Spielminute der die Führung für die Gastgeber erzielte. Die Fans waren noch am Jubeln und der Stadionsprecher noch dabei die Führung zu verkünden, da fiel auch schon der Ausgleich. 9 Sekunden nach der Führung glichen die Heidschnucken durch Szygulla aus. Im restlichen Verlauf des ersten Spielabschnitts waren die Heidschnucken die bessere Mannschaft und erarbeiteten sich Chance um Chance. Mit einem 1:1 ging es für die Scorpions etwas schmeichelhaft in die erste Pause.

Mit dem zweiten Abschnitt wachten die Scorpions auf. Adendorf kam nicht einmal gefährlich vor das Tor und die Scorpions machten gewaltigen Druck auf den Kasten der Gäste. 50 Sekunden waren gespielt als Alexander Janzen das 2:1 erzielte. Max Schaludek (25. Spielminute) und Robin Ringe (27. Spielminute) konnten die Führung auf 4:1 ausbauen und stellten die Verhältnisse damit klar. Die Fans begannen Sprechchöre auf die Vorrundenmeisterschaft zu singen. Den Gästen war anzumerken, dass sie das hohe Tempo nicht mithalten konnten.

Im letzten Abschnitt bauten die Scorpions das Ergebnis weiter aus. Sergej Janzen und Kapitän Andreas Morczinietz (46.+49. Spielminute) erhöhten auf 6:1 und entschieden die Partie entgültig. Danach begann die Show des Arthur Lemmer. Seine Doppelschlag innerhalb von 28 Sekunden zum 8:1, sowie sein drittes Tor des Abends zum 9:1 (55. Spielminute) brachten die Halle zum Kochen. Zu Spielende gab es Szenen wie nach der deutschen Meisterschaft im Jahr 2010. Handschuhe flogen auf das Spielfeld, die Spieler rannten auf Goalie Englbrecht zu und umarmten sich gegenseitig. Einige Fans fühlten sich an die Meistersaison erinnert. Die Scorpions haben nun 16 Punkte Vorsprung auf den Tabellenzweiten, die Hannover Indians. Damit ist der erste Tabellenplatz am Ende der Hauptrunde nicht mehr zu nehmen. Der Weg Richtung Zwischenrunde führt die Scorpions jetzt zwei mal zu Auswärtsreisen nach Hamburg. Zunächst geht es am Sonntag gegen die Crocodiles, am darauf folgenden Freitag heißt der Gegner dann Hamburger SV. Das nächste und zugleich letzte Heimspiel der Hauptrunde steigt am 07. Februar gegen die Ritter Nordhorn in der Eishalle Langenhagen.

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später