Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Hannover. (TB) Die Hannover Scorpions konnten im ersten Heimspiel des Jahres 2014 das Spitzenspiel gegen den Tabellenzweiten aus Rostock mit einem 7:0-Kantersieg locker für...
Max Englbrecht hblieb ohne Gegentor - © by Eishockey-Magazin (RH)

Max Englbrecht hblieb ohne Gegentor – © by Eishockey-Magazin (RH)

Hannover. (TB) Die Hannover Scorpions konnten im ersten Heimspiel des Jahres 2014 das Spitzenspiel gegen den Tabellenzweiten aus Rostock mit einem 7:0-Kantersieg locker für sich entscheiden und den Abstand zu Rostock nun schon auf insgesamt 10 Punkte ausbauen. Die Piranhas haben in den letzten Spielen federn lassen und konnten den Scorpions nicht weiter auf den Fersen bleiben. Vor 1438 Zuschauern in der ausverkauften Eishalle Langenhagen zeigten die Scorpions den Piranhas die Grenzen auf und ließen den Verfolger nur selten gefährlich vor das Tor von Max Englbrecht kommen, der im heutigen Spiel den ersten Shutout der Saison feiern konnte.

 

Die Gastgeber gaben von Beginn an Vollgas und erarbeiteten sich gute Chancen. Kapitän Andreas Morczinietz konnte nach Zusammenspiel mit Sven Gerbig und Justin Spenke sehenswert vollenden und brachte den Tabellenführer in Front. Maximilian Schaludek konnte in der 10. Spielminute auf 2:0 erhöhen. Nur 18 Sekunden später erhöhte Maximilian Hüsken auf 3:0 und stellte die Weichen bereits sehr früh auf Sieg. Nach dem 3:0 tauschten die Piranhas den Torhüter. Denis Rauscher stellte sich den wütenden Angriffen der Scorpions, die sich noch weitere Chancen vor Pausenbeginn erarbeiteten, jedoch nicht mehr einen weiteren Treffer erzielen konnten.

 

Im Mittelabschnitt machten die Scorpions alles klar. Morczinietz mit seinem zweiten Treffer des Abends (35. Spielminute), so wie Alexander Janzen und Arthur Lemmer (39.+43. Spielminute) brachten die Halle mit dem 6:0-Zwischenstand zum kochen. Passend dazu hatten die Fans noch einen weiteren Grund zur Freude. Ex-DEL- und Scorpionsprofi Eric Regan stattete seiner alten Mannschaft einen Besuch ab und machte sich ein Bild von der neuen Situation der Scorpions nach dem Zwangsabstieg und Lizenzverkauf im Sommer des Vorjahres. Regan spielt mittlerweile in der Asia League of Hockey, die zur Zeit pausiert.

 

Im letzten Drittel schalteten die Scorpions einen Gang zurück und ließen den Piranhas mehr Freiräume. Hier war die Zeit von Max Englbrecht gekommen, der sich mehrfach auszeichnen konnte und ein gutes Spiel zeigte. Robin Marek erhöhte in Minute 57 den Spielstand dann auf 7:0. Die Scorpions führen die Tabelle der Oberliga-Nord nun mit 58 Punkten an, gefolgt von den Piranhas mit 48 Punkten und haben auch das zwölfte Heimspiel der laufenden Saison gewonnen.

 

Die Chance auf den weiteren Ausbau der Tabellenführung gibt es für die Scorpions in der kommenden Woche am Freitag beim Auswärtsspiel in Braunlage und anschließend am Sonntag wieder in einem Heimspiel. Dann werden die Scorpions in der Eishalle Langenhagen den Hamburger SV empfangen.

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später