Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Anzeige Die Eishockey WM wirft immer mehr ihre Schatten voraus. Alle teilnehmenden Mannschaften befinden sich mittlerweile in der WM Vorbereitung. Auf und neben dem... Schweizer starten in die erste WM-Vorbereitungsphase
Anzeige

Torjubel Schweiz – © Sportfoto-Sale (DR)

Die Eishockey WM wirft immer mehr ihre Schatten voraus. Alle teilnehmenden Mannschaften befinden sich mittlerweile in der WM Vorbereitung.

Auf und neben dem Eis hat die heiße Phase begonnen. Immer mehr Spieler schwören neben der guten alten klassischen Vorbereitung durch harte Arbeit, Training und Spiele auch auf unterstützende Maßnahmen für Körper und Seele durch Ergänzungsmittel wie CBD von Cibdol oder ähnliche Präparate.

Diese Woche startet die Schweizer A-Nationalmannschaft in die Vorbereitung für die WM in Riga. Nationaltrainer Patrick Fischer hat nun sein Aufgebot für die erste Vorbereitungswoche mit zwei Testspielen gegen Russland bekanntgegeben: Im Kader stehen 24 Spieler aus allen acht National League Clubs, die nicht mehr im Playoff-Rennen sind.

Die Schweizer Nationalmannschaft von Headcoach Patrick Fischer rückt am Dienstag, 27. April, erstmals ins Trainingscamp im OYM in Cham ein. Dort wird das Team während der gesamten Vorbereitungszeit in der Schweiz (bis am 12. Mai) trainieren und untergebracht sein. Am Ende der ersten Vorbereitungswoche stehen am Freitag, 30. April und Samstag, 1. Mai in Biel zwei Testspiele gegen den späteren WM-Gruppengegner Russland auf dem Programm. Beide Partien werden live auf den SRG-Kanälen übertragen, Anspielzeit ist neu an beiden Tagen um 17.45 Uhr (anstelle wie ursprünglich kommuniziert am Freitag 20.15 Uhr und am Samstag 17.15 Uhr).

Headcoach Patrick Fischer hat für die erste Vorbereitungswoche 24 Spieler aus allen acht NL-Clubs, die nicht (mehr) im Playoff-Rennen sind, aufgeboten. Darunter sind neun Spieler, die 2019 an der letzten durchgeführten WM im Kader standen (Berra; Fora, Frick, Loeffel, Janis Moser; Ambühl, Bertschy, Praplan, Scherwey). Der langjährige Nationalspieler und Assistenzcaptain Simon Moser (SC Bern) wird in den kommenden Wochen zum zweiten Mal Vater und verzichtet deshalb auf die WM-Kampagne. Zudem hat Swiss Ice Hockey von der Organisation der Toronto Maple Leafs bislang noch keine Freigabe für Denis Malgin erhalten, weswegen der Spieler Stand jetzt (noch) nicht im Aufgebot steht.

«Nebst erfahrenen Nationalspielern freue ich mich sehr, dass sich auch einige junge Spieler mit ihren starken Leistungen in dieser Saison für das Aufgebot aufgedrängt haben – wir haben eine gute Mischung im Team und sind für die Spiele gegen Russland sehr gut aufgestellt», kommentiert Patrick Fischer das Kader ersten Vorbereitungswoche. Die Testspiele am Ende der Woche werden die ersten Wettkämpfe für die Nationalmannschaft seit den Prospect Games im Februar 2020. Im weiteren Verlauf der WM-Vorbereitung trifft die Schweiz am Dienstag, 4. Mai – ebenfalls in Biel – auf Italien sowie am Freitag, 7. und Samstag, 8. Mai auf Frankreich. Inzwischen steht fest, dass die Testspiele gegen Frankreich in Fribourg stattfinden.

Aufgebot WM-Vorbereitung (27. April – 1. Mai)

Torhüter (3): Reto Berra (Fribourg-Gottéron), Niklas Schlegel (HC Lugano), Joren van Pottelberghe (EHC Biel-Bienne)

Verteidiger (8): Michael Fora (HC Ambrì-Piotta), Lukas Frick (Lausanne HC), Andrea Glauser (SCL Tigers), Fabian Heldner (Lausanne HC), Samuel Kreis (EHC Biel-Bienne), Romain Loeffel (HC Lugano), Janis Jérôme Moser (EHC Biel-Bienne), Ramon Untersander (SC Bern).

Stürmer (13): Andres Ambühl (HC Davos), Alessio Bertaggia (HC Lugano), Christoph Bertschy (Lausanne HC), Enzo Corvi (HC Davos), Luca Fazzini (HC Lugano), Jason Fuchs (EHC Biel-Bienne), André Heim (SC Bern), Fabrice Herzog (HC Davos), Killian Mottet (Fribourg-Gottéron), Inti Pestoni (SC Bern), Vincent Praplan (SC Bern), Tristan Scherwey (SC Bern), Samuel Walser (Fribourg-Gottéron).

Länderspiele WM-Vorbereitung

Freitag, 30. April 2021, (neu) 17.45 Uhr: Schweiz – Russland, Tissot Arena Biel
Samstag, 1. Mai 2021, (neu) 17.45 Uhr: Schweiz – Russland, Tissot Arena Biel
Dienstag, 4. Mai 2021, 20.15 Uhr: Schweiz – Italien, Tissot Arena Biel
Freitag, 7. Mai 2021, 17.30 Uhr: Schweiz – Frankreich, (neu) BCF-Aréna Fribourg
Samstag, 8. Mai 2021, 20.15 Uhr: Schweiz – Frankreich, (neu) BCF-Aréna Fribourg

(Swiss Icehockey)

Anzeige
6357
Sollten die Kontingentstellen in der DEL, wie in "Powerplay26" vorgesehen, nun schrittweise bis 2026 auf sechs Stellen reduziert werden?

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später