Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Schweinfurt. (PM Mighty Dogs) Die Mighty Dogs Schweinfurt können einen weiteren Neuzugang für 2021/2022 bekannt geben. Gerade einmal 20 Jahre alt und mit Gardemaßen... Schweinfurts nächster Neuzugang bringt Erfahrung aus Kanada mit

Schweinfurt. (PM Mighty Dogs) Die Mighty Dogs Schweinfurt können einen weiteren Neuzugang für 2021/2022 bekannt geben.

Gerade einmal 20 Jahre alt und mit Gardemaßen 1,85 m und 84 kg ausgestattet, wechselt der gebürtige Kulmbacher Patrick Hegenbarth an den Main.

Gerald Zettner zur Neuverpflichtung: „Mit Patrick haben wir ebenfalls einen jungen, talentierten und engagierten Spieler für uns gewinnen können, der unsere Abwehr verstärkt. Die letzten Jahre seiner Eishockeyausbildung hat er in Canada und Amerika absolviert, was bekanntlich für Disziplin und Härte spricht. Wir sind überzeugt, dass er diese Attribute auch in Schweinfurt zeigen wird und freuen uns auf ihn.“

Die letzten Jahre verbrachte Patrick in Kanada (Banff Hockey Academy) und war zuletzt bei den Carolina Jr. Hurricanes in den USA aktiv. In der abgelaufenen Saison hielt sich der Neuzugang beim DEL 2 – Club der Bayreuth Tigers fit und durfte mit der Mannschaft mit trainieren. Aber nicht nur in Kanada und Amerika war Patrick aktiv, sondern auch für Iserlohn, Regensburg und Düsseldorf in der Schüler-Bundesliga.

MD: Herzlich Willkommen in der Kugellagerstadt, Patrick. Deine letzten Stationen waren in Kanada bei der Banff Hockey Academy und in Amerika bei den Carolina Jr. Hurricanes. Gerade die Carolina Hurricanes sind keine unbekannte Adresse im Eishockey. Wie kam es dazu, dass Du nach Kanada gegangen bist und zuletzt bei den Hurricanes warst?

Patrick: Das war mehr ein Zufall. Nach meinem letzten Jahr in der Schüler-Bundesliga nahm ich an einem Camp der Banff Hockey Academy teil. Gegen Ende des Camps erhielt ich das Angebot der Trainer zu ihnen nach Kanada zu wechseln. Nach zwei Jahren in Kanada hatte ich die Altersgrenze der dortigen Liga erreicht und mein Trainer empfahl mich an den Trainer der Carolina Jr. Hurricanes weiter.

MD: In der Saison 2020/2021 warst Du inaktiv – Warum?

Patrick: Auf Grund der Corona-Pandemie musste ich Anfang März 2020 zurück nach Deutschland. An sich wollte ich noch eine weitere Saison für die Jr. Canes aufs Eis gehen. Leider verhinderte der Einreisestop für Europäer meine Rückkehr in die USA.

MD: Eine Frage, um die man natürlich nicht kommt bei Neuzugängen. Wie kamst Du zum Eishockey?

Patrick: Mein Opa und meine Mama sind große Eishockey Fans. Sie waren der Meinung ich sollte den Sport doch mal ausprobieren. Daraus entwickelte sich dann über die Jahre eine Leidenschaft.

MD: Was weißt Du schon über Schweinfurt, den Dogs und unseren Fans?

Patrick: Schweinfurt kenne ich nur aus meiner Kleinst- und Kleinschüler Zeit. Ich freue mich sehr darauf Verein und Fans kennen zu lernen und für die Mighty Dogs aufs Eis zu gehen. Ich hoffe dabei vor allem sehr, dass uns Zuschauer und Fans live im Icedome unterstützen dürfen.

MD: Für welche Art Eishockey stehst Du?

Patrick: Meine Spielweise würde ich als körperbetont, hart aber fair und mannschaftsdienlich beschreiben. Ich achte dabei auf gute Defensivarbeit und schnelle und direkte Pässe. Am Ende des Tages zählt allerdings nur unsere gemeinsame Leistung als Team.

MD: Danke für deine Zeit und wünschen Dir viel Erfolg! Bleib Gesund und freuen uns, dich bald im Icedome im weiss-blauen Trikot auflaufen zu sehen.

2835
Gelingt DEL-Aufsteiger Bietigheim Steelers der sportliche Klassenerhalt in der DEL?

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später