Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Schweinfurt. (PM Mighty Dogs) Der Start in die Vorbereitung rückt immer näher und kurz vor Beginn können die Mighty Dogs weitere personelle Entscheidungen bekannt... Schweinfurt: Zwei bleiben, einer verlässt die Mighty Dogs

Jakub Körner – © Sportfoto-Sale (DR)

Schweinfurt. (PM Mighty Dogs) Der Start in die Vorbereitung rückt immer näher und kurz vor Beginn können die Mighty Dogs weitere personelle Entscheidungen bekannt geben.

Neben zwei Vertragsverlängerungen wird Jakub Körner den Bayernligisten hingegen verlassen. Der 42-jährige Routinier wird zur Saison 2022/2023 nicht mehr das Trikot der Dogs tragen. Jakub Körner kam zur Saison 2020/2021 aus Erfurt an den Main und konnte durch den vorzeitigen Saisonabbruch nur vier Spiele bestreiten. Zur vergangenen Saison sprang der Verteidiger für Esa Hofverberg ein, der sich schwer an der Schulter verletzte und lief nochmals für 13 Spiele in weiss-blau auf. Gerald Zettner hätte den sympathischen deutsch-Tschechen gern weiterhin verpflichtet:

„Am Ende muss alles stimmen. Leider mussten wir von einer Vertragsverlängerung mit Jakub Abstand nehmen und hätten ihn gern hier in Schweinfurt gehabt. Jakub wünschen wir alles Gute für seinen weiteren Weg und können nur noch betonen, dass wir sehr Dankbar für seinen Einsatz waren!“

Während man also ohne Jakub Körner planen muss, werden die Akers-Brüder weiterhin für die erste Mannschaft auflaufen. Während Jamie Akers schon Erfahrung in der ersten Mannschaft sammeln konnte und letzte Saison sein erstes Tor in der Bayernliga schoss, wird sein Bruder Joey langsam heran geführt. Die sportliche Leitung ist sichtlich erfreut, dass Jamie und Joey verlängert haben: „Jamie gehört sicherlich zu den talentiertesten Nachwuchsspielern, die wir haben. Um sich in der Bayernliga durchsetzen zu können, muss er noch an seiner Fitness arbeiten. Das harte Sommertraining zeigt erste Erfolge und wir sind guter Dinge, dass er zum Saisonstart fit sein wird. Verteidiger haben große Verantwortung im Spiel und deshalb soll Joey langsam an die Bayernliga herangeführt werden. Sein Trainingsfleiß und Ehrgeiz helfen ihm dabei und wir sind überzeugt, dass er dieses Jahr einen großen Sprung machen wird. Wir freuen uns sehr und es macht uns auch stolz, wenn es uns – wie bei den Akers-Brüdern – gelingt, unsere eigenen, jungen und talentierten Spieler zu überzeugen, dass sie bei uns optimale Voraussetzungen für Ihre Weiterentwicklung bekommen.“

Aber auch die beiden Brüder sind stolz darauf, weiterhin im Icedome auflaufen zu dürfen.

Jamie: „Ich bin sehr glücklich darüber, dass ich zur kommenden Saison wieder das Trikot der Mighty Dogs tragen darf! Noch mehr mit Stolz erfüllt es mich, dass ich mit meinen kleinen Bruder in die Saison starte. Persönlich geh ich optimistisch in die neue Saison. Der große Teil der Mannschaft ist zusammen geblieben und entsprechend kennt man sich schon. Dennoch wird es auch ein wenig Zeit brauchen, bis man unsere Neuzugänge integriert hat. Für mich heißt es jetzt noch weiter hart im Sommertraining zu arbeiten, damit ich mein Teil dazu beitragen kann, dass wir entsprechend gut in der Saison abschneiden werden!“

Joey: „Durch meine erste volle Saison bei den Dogs konnte ich bereits viel Erfahrung im Training und auch bei den Spielen sammeln. Für die bevorstehende Saison werde ich mich bestmöglich im Sommertraining vorbereiten und hoffe natürlich auf mehr Spielpraxis. Kann es kaum erwarten, wenn wir alle wieder zusammen auf dem Eis stehen und bin schon auf unsere Neuzugänge gespannt.“

Die Kaderplanungen sind somit soweit abgeschlossen bei den Mighty Dogs, hält aber dennoch noch Ausschau nach einem Verteidiger.

Eishockey-Magazin

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später