Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Bremerhaven. (PM) Die Fischtown Pinguins haben ein mögliches Sechs-Punkte-Wochenende verpasst. Nach dem 4:3 gegen Heilbronn am Freitag waren sie auch am Sonntag bei den...
Fischtown-Coach Michael Stewart - © by Eishockey-Magazin (DR)

Fischtown-Coach Michael Stewart – © by Eishockey-Magazin (DR)

Bremerhaven. (PM) Die Fischtown Pinguins haben ein mögliches Sechs-Punkte-Wochenende verpasst. Nach dem 4:3 gegen Heilbronn am Freitag waren sie auch am Sonntag bei den Ravensburg Towerstars auf Siegkurs, verloren nach einer schnellen 3:0-Führung aber noch mit 3:6.

Björn Bombis mit zwei Treffern jeweils nach Pass von Marian Dejdar und Viktor Beck sorgten nach gut fünf Minuten für einen Traumstart der Pinguins. Die Towerstars wussten nicht, wie ihnen geschah, selbst eine Auszeit half nicht. Mit dem Drei-Tore-Rückstand waren sie noch gut bedient. Durch einen Überzahltreffer von Radek Krestan (34.) und einen abgefälschten Schuss von Stephan Vogt (37.) kamen sie aber im Mitteldrittel auf 2:3 heran. Zwei individuelle Fehler der Pinguins rund zehn Minuten vor dem Ende sorgten dann dafür, dass das Spiel endgültig kippte. Konstantin Schmidt und Max Brandl drehten das Spiel innerhalb von 62 Sekunden endgültig. Die Towerstars verteidigten ihre 4:3-Führung bis zum Ende. Als die Pinguins Torhüter Jonas Langmann in der Schlussminute vom Eis nahmen, erhöhten die Gastgeber durch Shawn Weller und Krestan sogar noch auf 6:3.

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später