Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Garmisch-Partenkirchen. (PM SCR) Tag der Schulen und Vereine, über 700 Vereins-und Schulanmeldungen, weit über 30 Vereine. Bereits im Vorfeld des heutigen Heimspiels des SC... SC Riessersee feiert Schützenfest gegen Füssen

Torjubel SCR – © Sportfoto-Sale (MK)

Garmisch-Partenkirchen. (PM SCR) Tag der Schulen und Vereine, über 700 Vereins-und Schulanmeldungen, weit über 30 Vereine. Bereits im Vorfeld des heutigen Heimspiels des SC Riessersee gegen den EV Füssen war klar es wird ein Eishockeyfest werden auf den Tribünen des Olympia Eissportzentrums.

Weil am Ende auch die Weiß-Blauen auf dem Eis ein Schützenfest ablieferten, war es ein rundum gelungener Eishockeyabend für die insgesamt 2.023 Zuschauer im OEZ.

Beide Mannschaften starteten forsch und suchten von Beginn an den direkten Weg zum gegnerischen Tor. Nach etwa 5 Minuten übernahmen die Hausherren mehr und mehr die Kontrolle über das Spiel. Felix Linden und Robin Soudek waren mit den ersten Gelegenheiten zwar noch glücklos, aber dann war es in der 8. Minute endlich soweit. Lukas Koziol eroberte die Scheibe aus der Luft und feuerte die Scheibe gleich zwei Mal auf Hötzinger ab. Beim zweiten Abpraller war dann Alex Höller zur Stelle und sorgte für die 1:0 Führung. Spätestens nach diesem ersten Tor spielte nur noch der SCR. Chyzowski und Soudek wurden beide sträflich vor dem Tor der Füssener alleine gelassen, und beide ließen sich diese Gelegenheit nicht entgehen und sorgten schnell für eine komfortable und auch in der Höhe verdiente 3:0 Führung zur ersten Pause. Füssen war nur noch in einer einzigen Überzahlsituation gefährlich, aber hier konnte sich der SCR auf Daniel Allavena verlassen.

Auch im zweiten Abschnitt zeigte sich ein ähnliches Bild wie im Anfangsdrittel. Die Männer von Pat Cortina waren auch weiterhin ständig im Vorwärtsdrang und die Füssener hatten alle Hände voll zu tun damit, die Blauen vom eigenen Tor weg zu halten. Dies gelang allerdings nur bis in die 26. Minute. Da schickte Uli Maurer Robin Soudek erneut auf die Reise. Und der Goalgetter war auch im zweiten eins gegen eins gegen Hötzinger der Gewinner und erzielte das 4:0. Und auch nach diesem vierten Tor war der Torhunger der Garmisch-Partenkirchner noch nicht gestillt. Soudek dieses Mal als Vorlagengeber, fand durch Dibelka einen dankbaren Abnehmer, der so für das 5:0 sorgte. Im Anschluss nahmen die Garmischer etwas das Tempo aus der Partie, allerdings ohne den Füssenern auch nur den Hauch einer Chance zu lassen in dieses Spiel zurückzukommen. Kurz vor dem zweiten Pausentee zog der SCR dann doch nochmal an und schraubte das Torekonto durch Höller und Dibelka per Bauerntrick auf sieben Tore hoch. 44 Sekunden vor der 2. Pause durften dann aber auch die mitgereisten Gästefans zum ersten Mal jubeln. Julian Straub konnte Daniel Allavena bezwingen und sorgte somit für das zwischenzeitliche 7:1.

Im Schlussabschnitt ließen die Weiß-Blauen dann auch nichts mehr anbrennen. Der SCR war auch in den letzten 20 Minuten in allen Belangen überlegen und hatte das Geschehen, zur Freude des stimmungsvollen Publikums, vollständig im Griff. Soudek gelang sogar ein Hattrick und erhöhte in der 52. Minute auf 8:1. 19 Sekunden vor dem Ende funktionierte dann endlich auch das Überzahlspiel und Cimmermann war mit dem 9:1 erfolgreich – der Endstand an diesem in allen Belangen erfolgreichen Eishockeyabend.

Weiter geht es am kommenden Mittwoch wenn sich der SCR auf den Weg an den Hühnerberg macht, wo der ECDC Memmingen auf die weiß-blauen wartet. Das nächste Heimspiel der Werdenfelser findet am Sonntag, 06.11.20 gegen die EV Lindau Islanders statt. Tickets für die Partie gibt´s im Onlineshop: https://bit.ly/3Dbq7gb

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später