Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Routinierte Scorpions stechen zurück – Dejdar trifft zum Einstand doppelt Routinierte Scorpions stechen zurück – Dejdar trifft zum Einstand doppelt
Duisburg. (MR) Trotz engagierter Arbeit und zweimaliger Führung mussten sich die Füchse Duisburg am Ende den Hannover Scorpions 2:5 geschlagen geben. Früh konnten die... Routinierte Scorpions stechen zurück – Dejdar trifft zum Einstand doppelt

Duisburg. (MR) Trotz engagierter Arbeit und zweimaliger Führung mussten sich die Füchse Duisburg am Ende den Hannover Scorpions 2:5 geschlagen geben.

Früh konnten die Gastgeber in einer Drangphase der Wedemarker den ersten Treffer erzielen – Pavel Pisarik düpierte seinen letztjährigen Kollegen Christoph Mathis. Es dauerte bis zum Beginn des mittleren Abschnittes, dass den Niedersachsen der Ausgleich gelang. Hier gab der DEL-erfahrene Neuzugang Marian Dejdar seinen gebührenden Einstand. Es wurde jetzt ein besseres Eishockeyspiel. Zur Drittelmitte allerdings stockte den Füchsefans der Atem, als nämlich Ricco Ratajczyk mit seiner Quasi-Rückgabe den eigenen Goalie überraschte. Im nächsten Zug aber machte er seinen Schnitzer wieder wett und bereitete den erneuten Führungstreffer vor (Steven Deeg). Pisarik hatte die Erhöhung auf dem Schläger, fand aber niemanden, der die Kelle passend reinhielt. Doch die Antwort auf die erneute Führung ließ nicht lange auf sich warten: über 100 Lenze in der Sturmreihe der Scorpione stachen noch im Mitteldrittel ein zweites Mal zu, sodass es 2:2 ausgeglichen in die Pause ging.

Am Ende zu stark geöffnet

Trotz umgestellter Reihen mühten sich die Hausherren vergeblich, auch zwei weitere Überzahlsituationen in diesem an Strafen armen Spiel ließen sie ungenutzt. Statt dessen verloren die Füchse auch noch Pisarik, der schmerzhaft in die Bande gekracht war. Da man einen Sieg erzwingen wollte, musste man sich weiter öffnen mit dem Ergebnis, dass die Scorpions den einen oder anderen Konter starten konnten. Es kam, wie es kommen musste. Während den Hausherren der Puck teils wie ein Flummi vom Schläger hüpfte, landeten die Gäste erst den 3:2 Führungstreffer. Björn Bombis erhöhte per Bauerntrick, und Sean Fischers Konter setzte in der 58. Spielminute den Schlusspunkt zum etwas zu hohen 5:2 Sieg für die Hannover Scorpions.

Foto: Viel Verkehr vor Sebastian Staudt (EVD) – © by EH-Mag. (DR)

Stimmen zum Spiel

Michaela-Ross

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.