Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Limburg. (PM EGDL) Auch im letzten Spiel des Jahres vor heimischen Publikum, konnten die Rockets keine Punkte holen. Ein schlechter Start in die Partie... Rockets unterliegen erneut den Indians

Tim Stenger im Limburger Tor – © Manuel Enderich

Limburg. (PM EGDL) Auch im letzten Spiel des Jahres vor heimischen Publikum, konnten die Rockets keine Punkte holen.

Ein schlechter Start in die Partie sollte sich als spielentscheidend herausstellen. Der Abend endete mit 4:6 aus Sicht der EGDL (1:3, 1:2, 2:1).

Die EG Diez-Limburg startete denkbar schlecht in die Partie gegen die Hannover Indians. In den ersten vier Minuten klingelte es gleich drei Mal im Kasten der Rockets. Christmann (2.), Selan (3.) und Schubert (4.) trafen zügig und schockten die heimischen Fans, die aber weiterhin ihre „Jungs“ anfeuerten. Zwei Überzahlspiele brachten die Diez-Limburger wieder in die Spur. In einem der beiden Powerplays konnte Sandis Zolmanis einen Rebound erfolgreich nutzen und verkürzte auf 1:3.

Im zweiten Abschnitt sah man eine Partie auf Augenhöhe, auch wenn die Torabschlüsse der Hannoveraner immer gefährlicher wirkten. Ein weiteres Tor für die Gäste folgte in der 29. Minute durch Christmann. In der 35. Minute verkürzte dann aber der Lette Lauris Bajaruns zum 2:4 und es keimte etwas Hoffnung auf, in der Hoffnung, noch die Wende einleiten zu können. Unbegründet war dies nicht, denn die Gastgeber spielten mittlerweile sehr gut mit.. Ein unglücklicher Fehler bei einer Defensivaktion vernichtete jedoch jegliche Hoffnung. Matthew Pistilli nutzte diese Unachtsamkeit und netzte zum 5:2 Siegtreffer für die Indians ein.

Im letzten Abschnitt zeigten die Rockets nochmal, dass man sich noch nicht aufgegeben hatte. Förderlizenzspieler Dave König verkürzte auf 3:5. Im darauffolgenden Powerplay zogen die Rockets ihren Goalie Team Stenger zugunsten eines weiteren Feldspielers. Leider agierte man zu hastig und verlor die Scheibe. Pohanka schoss die Scheibe aus dem eigenen Drittel in das verwaiste Tor der Rockets zum 6:3 für die Hannoveraner. Selbst mit drei Toren Abstand und nur noch fünf Minuten auf der Uhr, haben sich die Rockets nicht aufgegeben. Der nächste Treffer fiel allerdings erst 37 Sekunden vor Ende. Erneut war es Importspieler Lauris Bajaruns, der zum 4:6 Endstand traf.

„Wir haben dieses Spiel in den ersten vier Minuten verloren. Wo meine Spieler gedanklich in dieser Phase waren, kann ich mir nicht erklären. Im weiteren Verlauf haben wir aber ganz gut gespielt und das Team hat sich nie aufgegeben. Dahingehend kann ich auf meine Spieler ein wenig stolz sein. Nun werden wir uns auf das Spiel in Duisburg fokussieren,“ so Andrej Teljukin, Coach der EGDL im Anschluss an das Spiel.

EG Diez – Limburg: Stenger (Haseloff) – Valenti, Seifert, Fleischer, Lademann, Reuner, Gutjahr – Kalns, Zolmanis, Bajaruns, Ladusch, Bondarenko, Lehtonen, Junker, Kardas, König P., König D.

Zuschauer: 407

Schiedsrichter: Anselm / Mylius

Tore: 0:1 Christmann (2.), 0:2 Selan (3.), 0:3 Schubert (4.), 1:3 Zolmanis (13.), 1:4 Christmann (29.), 2:4 Bajaruns (35.), 2:5 Pistilli (40.), 3:5 D. König (50.), 3:6 B. Pohanka (56.), 4:6 Bajaruns (60.)

Strafen: Diez-Limburg: 6 / Indians: 14

Der Ausblick:
Freitag, den 30.12.2022: Füchse Duisburg Vs. EGDL ab 20 Uhr





7783
Bundestrainer gesucht .....

Wer wäre für Sie der perfekte Nachfolger von Toni Söderholm als Herren Eishockey Bundestrainer?

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später