Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Limburg. (PM EG DL) Eine knifflige Aufgabe auswärts, eine einfache Aufgabe daheim: Für die EG Diez-Limburg geht es am Freitagabend zunächst zum Herforder EV,... Rockets reisen nach Herford und empfangen Halle

Rockets Team – © Nicole Baas

Limburg. (PM EG DL) Eine knifflige Aufgabe auswärts, eine einfache Aufgabe daheim: Für die EG Diez-Limburg geht es am Freitagabend zunächst zum Herforder EV, einem direkten Konkurrenten im Kampf um die (Pre)Playoff-Plätze (20.30 Uhr). Am Sonntagabend dürfen die Rockets dann als klarer Außenseiter den Spitzenreiter empfangen, die Saale Bulls aus Halle (18.30 Uhr).

Seit vielen Jahren stehen sich die Icedragons aus Herford und die Rockets aus Diez-Limburg nun schon auf dem Eis gegenüber. Bereits zu Regionalliga-Zeiten gab es oft packende und torreiche Duelle zwischen den beiden Mannschaften – und auch ein Meisterschaftsfinale, welches an Herford ging. Das ist nun einige Jahre her, die Faszination dieser Begegnung aber ist geblieben. Sie findet gleichwohl in jeder Saison unter neuen Vorraussetzungen statt: beide Teams haben neue Spieler in ihren Reihen, beide Klubs einen neuen Cheftrainer an der Spielerbande. Vorhang auf für das nächste Kapitel in der gemeinsamen Geschichte.

„Wir müssen in jedem Spiel an unsere Grenzen gehen, um erfolgreich zu sein“, sagt Rockets-Cheftrainer Jeffrey van Iersel. Nach den bekannten Abgängen im Sommer gesellen sich aktuell auch die Ausfälle von Routiniers wie Kapitän Daniel Ketter und Stürmer Kevin Lavallee hinzu (Einsatz fraglich). Es bleibt van Iersel nichts anderes übrig, als jedes Wochenende auf ein Neues zu improvisieren und das Beste aus der Situation zu machen.

Das macht der Niederkänder bisher mit einem beeindruckenden Erfolgsquote, denn alle Spiele gegen die Teams aus der hinteren Tabellenregion, die man auf dem Papier gewinnen musste, konnte man auch für sich entscheiden – zuletzt mit einem spektakulären 7:5-Comeback-Sieg gegen Rostock. Dass man Spiele wie gegen die Hannoveraner Teams Indians und Scorpions, gegen Tilburg oder Leipzig verliert, muss man bei den unterschiedlichen Potenzialen der Teams in der Liga schlichtweg in Kauf nehmen.

Und auch in Herford wird es extrem schwer, auch wenn die Icedragons derzeit wie die Rockets nicht den besten Kader aufbieten können – auch in Herford gibt es Ausfälle zu beklagen. „99 Prozent werden dort nicht reichen gegen eine sehr offensivstarke Mannschaft“, sagt van Iersel. „Wir müssen uns an unseren Plan halten und erneut einen solch tollen Charakter zeigen wie am vergangenen Wochenende.“ Da holten die Rockets in Krefeld und gegen Rostock die volle Ausbeute von sechs Punkten.

Dass es am Sonntag am Heckenweg einfach wird für die Rockets, klingt provokant, ist aber der Ausgangslage geschuldet: Die Saale Bulls sind nicht umsonst Tabellenführer der Oberliga Nord. Und auch wenn Kapitän Kai Schmitz seine aktive Karriere aus gesundheitlichen Gründen beenden musste und die Rockets-Fans ihn leider nicht mehr auf dem Eis sehen werden, ist diese Mannschaft auch so gespickt mit jeder Menge Qualität.

„Halle hat sich bisher von Spiel zu Spiel gesteigert und weiterentwickelt“, sagt der Rockets-Trainer. „Natürlich werden wir versuchen einen Weg zu finden dieses Spiel zu gewinnen. Wenn wir unsere Emotionen und unseren Charakter mit harter Arbeit kombiniert bekommen, dann können wir Halle sicherlich das Leben schwer machen. Aber dafür muss an diesem Tag wirklich alles zusammenpassen. Wir müssen vor allem die leichten Fehler vermeiden, die ein Team wie Halle sofort ausnutzen wird.“

Der Ausblick

Freitag, 20.30 Uhr: Herford vs EGDL

Sonntag, 18.30 Uhr: EGDL vs Halle

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später