Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Limburg. (PM EGDL) Die Rockets absolvieren unaufgeregt das erste Vorbereitungsspiel der neuen Saison und schlagen den EHC Neuwied mit 4:1 (1:0/ 1:1 / 2:0).... Rockets feiern Derbysieg im ersten Test

Jubel bei den Rockets – © EGDL Media/PR

Limburg. (PM EGDL) Die Rockets absolvieren unaufgeregt das erste Vorbereitungsspiel der neuen Saison und schlagen den EHC Neuwied mit 4:1 (1:0/ 1:1 / 2:0).

Die EG Diez-Limburg musste knapp 6 Monate auf das erste Heimspiel der neuen Saison warten. Dann startete man zwar gegen einen Regionalligisten, aber immerhin ein waschechtes Derby, wie zuletzt vor über 2 Jahren. Damals entfiel tragischerweise noch das große Finale, natürlich wegen Corona.

Heute Abend war es wieder soweit. Knapp 500 Zuschauer fanden den Weg in das Eissportzentrum Diez, davon waren ca. 150 mit der Gastmannschaft angereist.

Die Vorfreude groß, eine spektakuläre Schlacht wie in alten Zeiten wurde es dann aber nicht. Relativ einseitig war der Verkehr auf dem Eis in Richtung Neuwieder Tor. 54:19 Torschüsse wurden aufgezeichnet. Zunächst scheiterte man oft an der ehemaligen Rakete Jan Guryca, welcher sich wieder mal in bester Verfassung zeigte.

Zwischendurch gab es den ein oder anderen Konterversuch seitens Bären, aber auch EGDL-Goalie Tommi Steffen war nicht zu Kaffee und Kuchen gekommen.

Marcel Kurth konnte knapp 4,5 Minuten vor Ende des ersten Drittel zum 1:0 einsetzen.

Im 2. Abschnitt war es nach 2 Minuten Paul König, der auf Zuspiel von Noureddine Bettahar auf 2:0 erhöhen konnte.

Im weiteren Spielverlauf ging es munter weiter in Richtung Guryca, aber dieser konnte mit unzähligen Paraden das 3. Tor der Raketen vermeiden.

Wieder kam es zu einem Konter der Neuwieder Bären, diesmal zeigte aber Jeff Smith, dass auch er noch „on Fire“ ist und verkürzte auf 1:2 aus Sicht des EHC.
Das letzte Drittel ging insgesamt ruhiger vonstatten, man merkte die vergangenen täglichen Trainingseinheiten in den Beinen auf beiden Seiten, dennoch war die EGDL auch hier weiter überlegen. Ein Powerplay der Neuwieder konnte nicht genutzt werden, stattdessen waren die Rockets auch in Unterzahl am Drücker.

In der 53. Minute erhöhte dann Fedor Kolupaylo auf Zuspiel Kalns und Slaton auf 3:1.

Das gleiche Gespann war in der 59. Minute für den Schlusstreffer zuständig. Diesmal war es der lettische Importspieler Kalns der sich in der Torschützenliste eintragen durfte.
Insgesamt haben die Rockets ein gutes erstes Spiel hingelegt, aber auch der Regionalligist hat sich tapfer geschlagen.

Rockets-Coach Andrej Teljukin zum gestrigen Spielgeschehen: „Für das erste Spiel und der Tatsache, dass der Gegner in der Regionalliga heimisch ist, war es ganz ok. Aber man hat auch gesehen, dass wir noch sehr viel Arbeit vor uns haben.“

Die Fans müssen diesmal nicht lange auf ein erneutes Derby warten, denn kommenden Samstag folgt im Icehouse Neuwied das 2. Aufeinandertreffen in der Vorbereitungsrunde.
Diesen Sonntag geht es für die EGDL zu den Snackpoint Eaters Limburg in die Niederlande. Kommenden Freitag dann ab 20 Uhr gegen die Höchststadt Alligators aus der Oberliga Süd im Eissportzentrum Diez.

2567
Welches Team wird am Ende der Saison 22/23 Deutscher Meister?

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später