Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Ritten. (PM) Im zweiten Continental-Cup-Spiel am Samstag setzte es für die Rittner Buam eine bittere Niederlage. Den Fischtown Pinguins Bremerhaven musste sich die Mannschaft vom...
Lorenz Daccordo vor Brett Jaeger - © by Max Pattis

Lorenz Daccordo vor Brett Jaeger – © by Max Pattis

Ritten. (PM) Im zweiten Continental-Cup-Spiel am Samstag setzte es für die Rittner Buam eine bittere Niederlage. Den Fischtown Pinguins Bremerhaven musste sich die Mannschaft vom Südtiroler Hochplateau mit 1:2 nach Penaltschießen geschlagen geben. Entscheidend ist für die Südtiroler somit das Spiel am Sonntagnachmittag (16 Uhr) gegen den HC Ertis Pavlodar, der seinerseits mit sechs Punkten den Einzug ins Superfinal bereits unter Dach und Fach gebracht hat. Um nicht zu riskieren, dass die Rittner Buam in der Tabelle ausgerechnet von den Fischtown Pinguins überholt werden und damit eine Qualifikation für das Finale verpassen würden, müssen sie das Spiel gegen die Kasachen gewinnen.

 

In der Anfangsphase waren die Fischtown Pinguins Bremerhaven die spielbestimmende Mannschaft. Der amtierende Italienmeister erwischte hingegen keinen guten Start und musste im ersten Drittel einige Minuten lang mit einem Mann weniger auskommen. Zuerst musste Ploner auf die Strafbank, dann Gruber. Diese Unterzahlsituationen überstanden die „Rittner Buam“ jedoch schadlos. Als der schwierigste Moment überstanden schien, folgte allerdings die eiskalte Dusche. Patrick Klopper gab Ritten-Goalie Chris Holt erstmals das Nachsehen und brachte die Fischtown Pinguins mit 1:0 in Führung.

 

Im Mitteldrittel hatten die Gastgeber mehrmals die Chance, sich wieder ins Spiel zu bringen. Ihnen boten sich sogar zwei Überzahlsituationen, die die Raymond-Truppe jedoch beide ungenutzt lassen musste. Es war wie verhext, die Scheibe wollte nicht über die Torlinie und so stand es beim Ertönen der zweiten Sirene immer noch 1:0 für Bremerhaven.

 

 

Luca Ansoldi gleicht kurz vor Schluss aus

 

Bei diesem Spielstand blieb es auch bis kurz vor dem Ende. Dann, in der 58.49 Minute, entschied sich Coach Raymond dazu Torhüter Holt vom Eis zu nehmen. Diese Entscheidung machte sich umgehend bezahlt, denn sieben Sekunden vor Ende des Schlussdrittels erzielte Luca Ansoldi überraschend den Ausgleichtreffer und schickte beide Teams in die Verlängerung.

 

 

Bremerhaven beweist im Penaltyschießen die stärkeren Nerven

 

Diese endete torlos und so musste die Begegnung im Penaltyschießen entschieden werden. Dort hatte Bremerhaven in der Person von Andrew McPherson die besseren Nerven und setzten sich letzten Endes 2:1 durch.

 

 

Fishtown Pinguins Bremerhaven – Rittner Buam 2:1 n.P. (1:0, 0:0, 0:1, 0:0, 1:0)

 

Fishtown Pinguins Bremerhaven: Jonas Langmann (Brett Jaeger); Andrei Teljukin-Ryan Martinelli, Stephen Slaton-Marc Kohl, Pawel Dronia-Tomas Schmidt, Felix Stokowski; Björn Bombis-Marian Dejdar-Andrew Mcpherson,  Jaroslav Hafenrichter-Thomas Zuravlev-Brendan Cook, Sam Verelst-Patrick Klopper-Timothy Miller;  Maximilian Schaludek

Coach: Mike Stewart

 

Rittner Buam: Chris Holt (Roland Fink); Travis Ramsey-Kenny Macaulay, Maximilian Ploner-Christian Borgatello, Ivan Tauferer-Ingemar Gruber; Eric Johansson-Joe Motzko-Lorenz Daccordo, Dan Tudin-Eric Lampe-Patrick Rissmiller, Luca Felicetti-Simon Kostner-Luca Ansoldi, Alexander Eisath-Markus Spinell-Emanuel Scelfo-Thomas Spinell

Coach: Marty Raymond

 

Schiedsrichter: Jimmy Bergamelli (FRA), Andreas Hernebring (SWE), Matthias Cristeli, Federico Stefenelli (ITA)

 

Tore: 1:0 Partrick Klopper (17.08), 1:1 Luca Ansoldi (59.43), 2:1 Andrew McPherson (entscheidender Penalty)

 

Strafen: Bremerhaven 8 – Ritten 12

 

 

 

 

 

Halbfinale Continental Cup, Gruppo D in Klobenstein/Ritten:

 

Freitag, 21. November

HC Ertis Pavlodar – Fischtown Pinguins Bremerhaven 3:2 (0:1, 0:1, 3:0)

Rittner Buam – Blue Fox Herning 5:1 (1:1, 3:0, 1:0)

 

Samstag, 22. November

Blue Fox Herning – HC Ertis Pavlodar 1:4 (1:0, 0:3, 0:1)

Fischtown Pinguins Bremerhaven – Rittner Buam  2:1 n.P. (1:0, 0:0, 0:1, 0:0, 1:0)

 

Sonntag, 23. November

16 Uhr: Rittner Buam – HC Ertis Pavlodar

19:30 Uhr: Fischtown Pinguins Bremerhaven – Blue Fox Herning

 

 

 

Die Tabelle:

 

  1. HC Ertis Pavlodar 6 Punkte/2 Spiele (7:3)
  2. Rittner Buam 4/2 (6:3)
  3. Fischtown Pinguins Bremehaven 2/2 (4:4)
  4. Blue Fox Herning 0/2 (2:9)

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später